• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Krankenhausaufenthalt, Blutwerte, Angst vor M.C, Psychisch am Ende!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Krankenhausaufenthalt, Blutwerte, Angst vor M.C, Psychisch am Ende!

    Sehr geehrter Herr Riecke!

    ich war nun das dritte Mal, vom 10.01 bis 12.01 (heute), innerhalb 13 Monate mit rechten Unterbauchschmerzen im Krankenhaus. Alle drei Male wurde Blinddarm-Entzündung ausgeschlossen, nach den ersten beiden Aufenthalten bekam ich einen Harnwegsinfekt, jetzt, beim dritten Mal war es wohl schon im Krankenhaus eine Art Harnwegsinfekt: Als Diagnose steht auf meinem Brief: "Mesenteralis lymphadenitis" ! Entlassen wurde ich mit den Worten, die restlichen Blutwerte seien ok, doch ich mache mir echt große Sorgen, denn dieser immer wiederkehrende Infekt der Harnwege ist wohl nicht normal. Angst habe ich besonders, weil einer der Ärzte fragte, ob in meiner Familie Morbus Chron oder Colitis Ulcerosa bekannt ist, ich sagte nein.
    Nun habe ich sehr große Angst, denn ich habe gelesen, dass beides nicht gerade ungefährlich ist und ich habe mir natürlich auch meine Blutwerte angesehen, die mir große Angst bereiten!

    Hier die Blutwerte, die ich unnormal finde:

    Urin:
    Keton: ca- 150 (Normalwert: unter 5)
    Bilirubin: ca. 1 (Normalwert: Unter 0,2)
    CRP Wert: 16.3 bis 18.9 (Normalwert: Unter 5)

    Am meisten Sorgen mache ich mir wegen dem dauerhaft erhöhten CRP Wert, der mir große Sorgen bereitet. Gesagt wurde mir, alles sei okay.

    Wie ich schon des Öfteren bei Onmeda mitteilte, leide ich seit dem Tod meiner Oma (Januar 2017) an wiederkehrenden Durchfällen (ohne Blut) mit gelbem Schleim.

    Keine Schmerzen, keine Übelkeit, keine verstärkte Müdigkeit, kein Fieber.

    Im Krankenhaus habe ich vom 10.01 bis heute nichts gegessen, Schmerzmittel habe ich abgelehnt, da die Schmerzen erträglich waren.

    Ich bin psychisch am Ende, ich habe neben Borderline, Depressionen und SVV auch starke Hypochondrie mit Panikattacken, eine Herzneurose, eine somatoforme Störung und einen ausgeprägten Reizdarm, allerdings wurde bei mir nie eine Darmspiegelung gemacht, deswegen mache ich mir Sorgen!!!! Ich bin nur noch am Weinen und habe Suizidgedanken.

    Gruß, Tjori


  • Re: Krankenhausaufenthalt, Blutwerte, Angst vor M.C, Psychisch am Ende!

    ", weil einer der Ärzte fragte, ob in meiner Familie Morbus Chron oder Colitis Ulcerosa bekannt ist,"

    Das ist eine anamnestische Frage, die bei jeder Darmerkrankung gestellt wird.
    Und die anderen angegebenen Werte (auch das CRP) sprechen lediglich für ein unspezifisches Entzündungsgeschehen, das aber auf dem Rückzug sein kann, weil die Werte "nachhinken".

    Den Reizdarm hatten Sie ja wohl schon in Ihren früheren Beiträgen beschrieben. Der wird Sie vermutlich auch noch eine Weile begleiten..

    Haben Sie eine Behandlungsmöglichkeit für Ihre depressiven Gedanken?

    Kommentar


    • Re: Krankenhausaufenthalt, Blutwerte, Angst vor M.C, Psychisch am Ende!

      Danke für Ihre Antwort !
      Ich beginne ab übernächster Woche eine ambulante Verhaltenstherapie, Schwerpunkt Hypochondrie, Borderline, Depression.

      LG

      Kommentar

      Lädt...
      X