• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Burnout Recherche

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Burnout Recherche

    Guten Tag,

    Wir sind ein Team der TUM München und befassen uns mit dem Thema BurnOut und wie man die Versorgung von Patienten verbessern und einen Burnout zukunftsorientiert präventiv vorbeugen kann. Wir befassen uns mit diesem Thema da wir alle Freund oder Familienmitglieder haben die an Burn Out leiden, teilweise mehrfach, und erhoffen uns eine Lösung für sie und andere betroffene zu finden.

    Das Ziel ist es verschieden Methoden des Therapeutischen Ansatzes digitalisiert zu verbinden, Therapeuten einzubinden und den Aspekt der Körperlichen Gesundheit zu integrieren. Wir glauben dass es bis jetzt kein solches Konzept gibt und erhoffen uns eine ganzheitliche Methode zur Unterstützung von BurnOut betroffenen während und auch nach ihrer Therapie zu entwickeln.

    Dies bezüglich erhoffen wir uns information von betroffenen ebenso wie Therapeuten, Ärzten und anderen Experten in diesem Feld.

    Idealerweise würden wir gerne eine Umfrage machen um unsere spezifische Fragen zu beantworten. Wir suchen auch Experten und Therapeuten die willig sind uns information zu geben/mit uns zusammen zu arbeiten.

    Wir verstehen selbstverständlich, dass es ein sehr vertrauliches Thema ist und alles würde absolut anonym und sehr diskret stattfinden.

    Gerne kann dies öffentlich oder auch privat diskutiert werden.

    Neben dem Forum können sie mir auch gerne eine email an samer.simreen@tum.de schicken falls sie uns helfen wollen.

    Es würde uns sehr freuen ihre Unterstützung bezüglich dieses Themas zu erhalten.

    Grüße,

    Sam

  • Re: Burnout Recherche

    Ist das nicht eine technische Universität?

    Burnout ist ja nichts anderes als eine Depression, die durch den Namen ein bissl aufgewertet wird.
    Wie soll man also zu einem Burnout forschen, wenn es ihn in der offiziellen Klassifikation überhaupt nicht gibt?

    Wer darf sich da beteiligen, nur die die Depressionen aufgrund ihres Jobs haben, oder auch Hausfrauen, Depressive allgemein, auch jene denen das Leben zu viel ist so dass es sie ausbrennt, nur jene die entsprechenden Stress haben, oder auch jene die "nur" mit sich selber Stress haben?
    Da müsste erst einmal geklärt werden, was ist ein Burnout, außer einer Depression, welche Kriterien müssen dafür erfüllt sein?
    Das können so im Detail sicher nicht einmal Ärzte beantworten, bei denen in Sachen AU noch nicht einmal eine Kennziffer für diese Erkrankung vorhanden ist, gesagt wird Burnout, geschrieben wird allgemeiner Erschöpfungszustand.
    Der Burnout ist gar nicht greifbar, sondern nur ein Begriff für jene die sich mit einer Erschöpfung nicht in Behandlung begeben würden.
    Durch den Burnout erhält er aber den Tuch des Machers der Aufgrund seines Engagement krank geworden ist (also eine negative Erkrankung, in etwas umgewandelt was die Achtung der anderen verdient, eine Depression gibt das nicht her) und natürlich eröffnet er neue Einnahmequellen für jene die Therapien und Medikamente entwickeln.

    Das Wenden an jene mit dieser Diagnose ist aber gar nicht möglich, da der Burnout für eine längst bekannte Depressionsform steht, die aber meist den Frauen und vermeintlich Schwachen vorbehalten war (deshalb der neue Name) und viele die daran leiden sich gar nicht angesprochen fühlen werden, da bei ihnen ein anderer Begriff als Diagnose verwendet wird, da es den Burnout bei der ICD gar nicht gibt.

    Wäre die Umfrage also auf Manager bezogen, oder dürfen alle die eine Depression mit Erschöpfung als Diagnose haben, auch Mutti ohne Job?

    Kommentar


    • Re: Burnout Recherche

      Vielen Dank für Ihr Input.

      Wie sie wissen gibt es viele verschiedene Ansichten in sachen BurnOut, Depression etc.

      Wir fokusieren und auf Leute die entweder schon mit einem Burnout Diagnsotiziert wurden oder bereits ein oder merhmal in einer BurnOut Therapie waren.

      MFG,
      Samer Simreen


      Kommentar


      • Re: Burnout Recherche

        Haben Sie das Einverständnis der Redaktion eingeholt?

        Falls "ja", müssten Sie das hier kund tun.

        Kommentar



        • Re: Burnout Recherche

          Guten Tag Herr Dr. Riecke,

          vielen Dank für ihre Mitteilung. Währen sie die richtige Anlaufperson in Bezug auf die Redaktion, ich habe gelesen dass sie der Schirmherr dieses Themas sind.

          Wir waren uns nicht bewusst dass man es vorher anmelden muss und hoffen wir waren nicht indiskret mit unserem post.

          Wie sie lesen konnten arbeiten wir an einem Konzept der Burnout Behandlung und benötigen den Input von betroffenen sowie Experten wie ihnen. Unser Ziel ist es auch mit genau solchen Experten zusammenzuarbeiten um sicherzustellen dass sich die richtigen Leute, mit dem richtigen Knowhow, um die Betroffenen kümmern.

          Es würde uns freuen wenn wir ihr Forum im Namen der Recherche nutzen können um ein besseres Konzept zu entwickeln und es wäre auch interessant für uns ihr Wissen einbeziehen zu können. Falls sie interessiert wären können sie mir gerne schreiben.

          Wir haben auch die Zusage der Abteilung der Präventiv und Sportmedizin der TUM in naher Zukunft eine Studie zu unserem Konzept durchführen zu können.

          Ich entschuldige mich nochmals falls ich dir Foren Regeln misachtet habe.




          MFG,

          Samer Simreen

          Kommentar


          • Re: Burnout Recherche

            Wir haben auch die Zusage der Abteilung der Präventiv und Sportmedizin der TUM in naher Zukunft eine Studie zu unserem Konzept durchführen zu können.

            Kommentar


            • Re: Burnout Recherche

              "in naher Zukunft eine Studie zu unserem Konzept durchführen zu können."

              Und wenn es dann soweit ist, melden Sie bitte Ihr Vorhaben bei der Redaktion von onmeda an.

              Kommentar