• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

wer hat viel erfahrung mit antidepressiva???

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • wer hat viel erfahrung mit antidepressiva???

    hallo, ich leide nun wieder seit august, seit okt gehts mir besser, jedoch habe ich aktuell oft das problem das ich auf einmal am abend 30min stark weine u wieder alles schwarz ist, stark suizid. ich möchte nun wieder ein neues MEDI probieren, hat jemand einen tipp für mich??
    aktuell habe ich mirtazapin und cymbalta, das ich eigenlich absetzen wollte vor 1 woche, ist aber wohl in die hose gegangen obwohl ich ganz langsma reduzierte,
    diagnose am 10.8.2016 rezidivierende depressive episode, mittelgradig bis schwer

    ab u zu denke ich ich bin manisch depressiv, vormittag will ich oldtimer kaufen u nachmittwag weinen?

    erfahrung habe ich seit 2012 mit:

    cymbalta
    sertrailn
    trittico
    cipralex
    mirtazapin
    wellbutrin
    seroquel


  • Re: wer hat viel erfahrung mit antidepressiva???

    Hi,
    es gibt für alles Befindlichkeiten passende Medikamente.
    Nur, es muss zuvor eine Diagnose her und dann vom Psychiater entschieden werden was wahrscheinlich am besten zu den Symptomen passt.
    Es muss ja meist mehr als Depressionen bedacht werden, Schlafstörungen, Ängste, Zwänge etc..........
    Da kann es keine Empfehlung aus einem Forum geben, auch bei bipolaren Störungen müssen wieder andere Medis gegeben werden als bei einem Burnout.

    Eine bipolare Störung äußert sich normalerweise auch nicht dadurch das es morgens so und mittags so ist, das sind eher kleine Euphorien.
    Es gehören bestimmte Phasen dazu und der Oldtimer wird dann nicht nur gewollt, sondern auch gekauft.

    Kannst du etwas mehr darüber erzählen?
    Geht es dir gut morgens, wie fühlt sich das an, hält das auch länger an als nur einen morgen?
    Kann es sein das die Dinge die dich depressiv machen morgens einfach noch nicht so präsent sind, es dir dann besser geht und sich dann über den Tag einschleichen und es dir dann natürlich wieder schlechter geht?

    Kommentar


    • Re: wer hat viel erfahrung mit antidepressiva???

      hallo, ich denke die arbeit passt nicht zu mir, will ich aber im mom nicht aufgeben da ich im aktuellen job viel verdiene. es ging mir im nov dez recht gut, ejtzt vor 2 wochen habe ich das cymbalta abgesetzt, es ging mir besser, bis jetzt gestern und sonntag plötzlich weinattaken am abend kamen. da ich nun seit aug damit kämpfe bin ich jeztt ein wenig hoffnungslos, weil mich das thema immer einholt, therapie hatte ich auch gemacht im sep und okt. vl sollte ich hier wieder was machen? morgens ging es mir jetz eig immer halbwegs gut, und auch jetzt sitze ich in der arbeit und es ist ok, danke (seit aug bin ich bei privatärztin in behandlung)

      Kommentar


      • Re: wer hat viel erfahrung mit antidepressiva???

        Du hast also nur zwei Monate Therapie gemacht?
        Ich denke das ist zu wenig.

        Was heißt Privatärztin?
        Welche Fachrichtung?

        Kommentar



        • Re: wer hat viel erfahrung mit antidepressiva???

          privatärztin meine ich mit psychiater, also der arzt der tabletten verschreibt.
          ja hab nur ca 2,5 monate therapie gemacht (bildertherapie) - (ca 12 sitzungen).
          in der terahpie ist nicht viel aufgetauscht ausser immer wieder bilder von meiner schwester u bruder (schwester gestorben an krebs, bruder an suizid vor 2 bzw 5 jahren) Katathym Imaginative Psychotherapie

          Kommentar


          • Re: wer hat viel erfahrung mit antidepressiva???

            Ich denke das reicht alles nicht.
            Ich habe auch zwei Geschwister verloren, einen Bruder durch Suizid und viele Freunde.
            Da braucht es einen Austausch, Gespräche, entweder in der Art einer Verhaltenstherapie, oder noch besser, eine tiefenpsychologische Therapie in der wirklich aufgearbeitet wird.

            Deine Frage nach Medikamenten müsste deine Psychiaterin beantworten können.

            Wie lautet denn deine Diagnose?
            Major-Depression, Burnout.......?

            Du kannst auch nochmal im Stressforum Fragen stellen, dort sind viele Depressionserfahrene:

            https://www.onmeda.de/forum/stress-n...-innere-unruhe

            Vielleicht dann auch nochmal genauer die Phasen beschreiben.
            Du solltest aber einen Link zu diesem Thread in den Beitrag einfügen, so das nicht alles nochmal geschrieben werden muss.

            Kommentar


            • Re: wer hat viel erfahrung mit antidepressiva???

              Diagnose ist F33 rezidivierende depressive Episode. ich denke mit der Verarbeitung hat es nichts zu tun ,hab schon viele Therapien gemacht, ich denke viel mehr an vererbbarkeit der Depression, dazu benötige ein medikament das gut wirkt, die frage ist nur welches.

              Kommentar



              • Re: wer hat viel erfahrung mit antidepressiva???

                die frage ist nur welches.
                Wieso fragst du nicht die Ärztin, die muss es dann ja eh verschreiben.
                Das Problem ist das nicht jedes Psychopharmaka bei jedem gleich wirkt, es kann sein das man auch sehr lange probieren muss, ich probiere auch schon sehr lange und wenn man ganz viel Pech hat dann wirkt alles nicht so wie es soll und man muss sich mehr auf die Nebenschauplätze (Ängste, Schlafmangel, persönliches Umfeld) Konzentrieren als auf die Depression.
                Auch da weiß dann die Ärztin am besten welche Gruppe an Medikamenten noch nicht probiert wurde, was nochmal anders wirkt und eben auf deine Symptome passt.

                Bei mir wird es auch eine genetische Sache sein, aber das Ding ist das trotzdem äußere Umstände Einfluss haben, so hast du dann beides, genetisch bedingt, aber Auslöser nicht genetisch.
                Du kannst also auch unabhängig von Medikamenten sehr viel machen, Sport, Entspannungstechniken, in Therapien lernen besser damit umzugehen.........,., was auch bei rein genetisch bedingten Depressionen sinnvoll ist, auch die kannst du durch solche Maßnahmen verbessern.

                Warum hast du denn z.B. Quetiapin bekommen und in welcher Dosierung, wenn ich fragen darf?
                Nur wegen der Depressionen?
                Ich denke mal es hat noch andere Gründe, wie schlechten Schlaf, Unruhe.
                Das sind eben alles Dinge die nur durch eine gründliche Anamnese beurteilt werden können und dementsprechend wird dann das Medikament der Wahl verschrieben, hilft es nicht muss ein anderes versucht werden usw.

                Wenn ich dir jetzt sagen würde bei mir half Lithium, oder Lamotrigin (was es aber nicht wirklich tat), dann hilft dir das rein gar nichts, da dein Fall anders ist als meiner und auch die chemischen Prozesse in meinem Gehirn werden andere Fehlfunktionen haben als deine.

                Im Prinzip muss vor allem dein Leben durchleuchtet werden, das was dir Angst macht, das was dich deprimiert, das was der Auslöser war (den gibt es immer, egal ob Gene oder nicht), das was verändert werden sollte, das wonach du dich sehnst, was du gerne machen würdest, wie es privat und beruflich läuft, was deine Trigger sind........
                Dementsprechend hätte die Therapie und damit auch du dann konkrete Ansätze, die Medikamente, selbst wenn sie wirken, können dich nicht ein Leben lang gleichmäßig über Wasser halten.
                Das kannst du nur durch eine Therapie schaffen, denn Medikamente wirken nicht immer gleich stark, auch das ist von der jeweiligen Stimmung abhängig und da muss man wissen was zu tun ist um nicht in eine Depression zu rutschen, oder ob es zu den normalen Stimmungsschwankungen gehört, diese Erkenntnisse bringen nur Psychotherapien und Selbsthilfemaßnahmen.

                Was für Therapien hast du denn schon gemacht und über welchen Zeitraum?
                Warst du zwecks Medikamenteneinstellung schon mal in einer Klinik?

                Kommentar


                • Re: wer hat viel erfahrung mit antidepressiva???

                  hallo, ja richtig eig sollte ich die ärztin fragen, aber es wurde jetzt cymbalta abgesetzt u ich habe einen rückfall. nehme jetzt wieder cymbalta, habe mom das problem das ich am morgen schlimme ängste habe ca 6 bis 8. ich denke mir halt patienten die leiden haben mehr erfahrung als ärtzte. (ich renne jezt ja mehr oder weniger seit aug zu der ärztin u der erfolg ist eher schwach). quetiapin habe ich im sep erhalten zusätzlich zu mirtazapin zum schlafen ca 3 wochen (dosis muss ich nochmal schauen aber glaube die kleinste 25mg) lithium habe ich jetzt auch im auge u möchte das mit der ärztin besprechen. klinik war ich noch nie, darf ich fragen woher du bist u wie alt? therapie war ich im okt hier ca 12 mal. methode: Katathym Imaginative Psychotherapie, hatte 2012 auch eine verhaltenstherapie. + 2013 Systemische Familientherapie ca 20 sitzungen.

                  schönen tag
                  kater

                  Kommentar


                  • Re: wer hat viel erfahrung mit antidepressiva???

                    Ich bin aus Hessen und schon etwas älter.;-)
                    Ja sicher haben Patienten viel Erfahrungen und können einiges an Wissen weitergeben, eine Medikamentöse Behandlung sollten sie aber nicht zusammen stellen.
                    Es ist auch vieles Individuell, du kannst ein Medikament das du nimmst nicht generell für jemand anderen empfehlen, einmal müsstest du den dann sehr gut kennen und auch über Medikamente Bescheid wissen die du selber nicht genommen hast und zum anderen kann ein Patient niemals die Besonderheiten eines anderen beurteilen und dementsprechend das richtige Medikament auswählen.
                    Das kann nur der Arzt.

                    Das was du bisher gemacht hast sind ja eher Kurztherapien, ich denke du bräuchtest eine von längerer Dauer, in der es auch genug Zeit gibt an den Problemen zu arbeiten und auch eine sehr gründliche Anamnese zu machen.
                    Rede da auch mal mit der Ärztin drüber.

                    Kommentar



                    • Re: wer hat viel erfahrung mit antidepressiva???

                      war gerade bei der ärztin und habe jetz lamotrigin zusätzlich bekommen, ich hoffe das hilft . lg u danke welche erfahrungen hattest du mit dem lamotrigin?

                      Kommentar


                      • Re: wer hat viel erfahrung mit antidepressiva???

                        Bei mir haben die Lamotrigin die guten Stimmungen runter gefahren und die Depressionen verändert, aber nicht verbessert.
                        Dazu muss ich aber sagen das bei mir weder Antidepressiva noch Neuroleptika wirken, also generell keine Verbesserung der Depressionen erreicht wird.
                        Von daher sind meine Erfahrungen damit nicht aussagekräftig.
                        Ich kenne aber Leute bei denen die stabilisierende Wirkung gut war und die ganz happy damit waren.
                        Man muss halt viel probieren wenn man Pech hat, aber ich denke mal du brauchst nur ein bisschen Glück und dann passt das schon.

                        Kommentar


                        • Re: wer hat viel erfahrung mit antidepressiva???

                          Wichtig ist halt auch was du neben den Medikamenten noch gegen deine Depressionen machst, denn das wird am Ende das sein was dir die Kontrolle zurück geben kann.

                          Kommentar


                          • Re: wer hat viel erfahrung mit antidepressiva???

                            das lamotrigin wird eigentlich nur bei epilepsi bzw bei manischen depressionen eingesetzt. lt ärtzin habe ich beides nicht, wiso bekomme ich es dann? irgendwie hab ich das gefühl das man bei mir nicht mehr weiss, was man mir geben soll?!

                            Kommentar


                            • Re: wer hat viel erfahrung mit antidepressiva???

                              ich weiß nicht warum deine Ärztin dir das verschreibt.
                              Möglicherweise kann es auch bei starken Stimmungsschwankungen stabilisierend wirken.

                              Kommentar


                              • Re: wer hat viel erfahrung mit antidepressiva???

                                Vielleicht wäre diese Frage wirklich etwas fürs Stressforum, schon alleine wegen dem nötigen Fachwissen um eine solche Medikation beurteilen zu können, welches ich nicht habe.

                                Kommentar