• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

seelische Erschöpfung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • seelische Erschöpfung

    Hallo,
    seit mehr als einem Jahr geht es mir nicht gut....
    Erst hatte ich Schlafstörungen - die jetzt dank Heilpraktiker wieder weg sind. Allerdings fühle ich mich nur noch erschöpft. Ich hab meine Lebensfreud verloren....
    Ich habe seit 1 1/2 Jahren eine größere Belastung - die ich aber selbst so will ..... allerdings zweifle ich grade an allem... ich würde diese Belastung (Ausbildung mit 33 Jahren und zwei Kindern) gerne beenden, aber ich bin jetzt schon so weit gekommen und ich weiß auch nicht, ob es mir dann wirklich besser geht.
    Mein Sohn ist im vorpubertären Alter und ... ich erkenne ihn teilweise nicht wieder... es ist so hart und belastend für eine Mutter wenn das eigene Kind so wütend auf sie ist..... Deswegen glaube ich nicht, dass - wenn ich die Ausbildung beenden würde- es wirklich besser werden würde.
    Ich hab mich jetzt zu Yoga und progressiver Muskelentspannung angemeldet - leider beginnen diese Kurse erst im April....

    Ich könnte den ganzen Tag nur heulen, weiß selber nicht warum.... aber das geht ja nicht... immer schön das Krönchen richten und weiter lächeln

    Jetzt wurde chronischer Spannungskopfschmerz bei mir diagnostiziert (weil ich seit mehr als 2 Monaten ununterbrochen Kopfschmerzen habe) und außerdem eine Rötung der Speisröhre (weil meine Stimme ständig heiser ist und ich auch ständig Halsschmerzen habe).

    Ich mag nicht mehr.. ich will auch nicht mehr zum Arzt rennen, weil es eh nix bringt....

    Ich weiß grade nicht wie ich aus diesem Loch rauskommen soll... hat irgendwer eine Idee??

    Jenny


  • Re: seelische Erschöpfung

    Hi,
    warst du denn schon mal bei einem Psychiater?
    Hast du schon über eine Psychotherapie nachgedacht?

    Vielleicht brauchst du ein bisschen Hilfe von Außen, um alles ein wenig leichter nehmen zu können.

    Kommentar


    • Re: seelische Erschöpfung

      Hallo Jenny!

      Ich kann dich sehr gut verstehen, bin auch 33 Jahre in Ausbildung (letztes Jahr) und alleinerziehend mit einem chronisch schwer erkrankten Kind. Derzeit bin ich wegen einer Erschöpfungsdepression krank geschrieben. Ich möchte meine Ausbildung unbedingt zuende bringen, aber da ich gemobbt werde und auch starke körperliche Symptome entwickelt habe, sehe ich in meinem Betrieb keine Chance mehr.Das tut weh und fällt schwer zu akzeptieren. Ich habe mir nun ein Rezept für Psychotherapie von meinem Arzt geben lassen. Leider sind die Wartezeiten eeeewig lang. Daher war ich in einer offenen Sprechstunde einer psychologischen Beratungsstelle diese haben mir eine Tagesklinik empfohlen. Dort habe ich auch schon einen Termin für ein Erstgespräch vereinbart. Vielleicht gibt es in deiner Nähe ja auch eine Beratungsstelle mit offener Sprechstunde. Das kann etwas Entlastung schaffen und dir Wege aufzeigen, wie es für dich weitergehen kann.

      Ich wünsche dir alles Gute. Viele Grüße. Ayuni

      Kommentar


      • Re: seelische Erschöpfung

        Vielen Dank für die Rückmeldungen!
        Beim Psychologen o.ä. war ich noch nicht,....ich weiß nicht, wie dieser mir helfen könnte...
        Mir bringt es nichts über die Probleme zu sprechen, davon werden sie auch nicht weniger. Ich hatte mal mit einer Beratungsstelle gesprochen, ewige Wartezeiten, kein Rückruf erfolgte bislang. Auch auf Nachfrage nicht....
        Ich bin kurz davor alles hinzuwerfen...hab auch schon mit meiner Chefin darüber gesprochen. Das ist es mir nicht wert, dass ich so dadrunter leide...
        Jetzt kommt Weihnachten, etwas Ruhe, und vielleicht treffe ich dann eine Entscheidung!!!

        Kommentar



        • Re: seelische Erschöpfung

          Therapien sind nicht nur zum Reden da.
          Sicher am Anfang muss erst mal erzählt werden, aber es gibt auch Übungen und sonstiges, um zu erkennen was wichtig ist und wie man sich anders verhalten kann um Probleme zu minimieren, Ziele zu erreichen.
          Allerdings, sind die Wartezeiten oft sehr lang.

          Kommentar


          • Re: seelische Erschöpfung

            Hallo Jenny82,

            erst mal: Kopf hoch und bloß nicht aufgeben! Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan, aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass auch langanhaltende Depressionen erfolgreich bekämpft werden können und auch wieder bessere Zeiten kommen. Ich würde dir auch raten, es zumindest mit einer Psychotherapie zu versuchen. Ich weiß, die Wartezeiten sind lang und man braucht viel Geduld, bis man überhaupt anfangen kann. Aber manchmal hilft es, eine Perspektive von einem außenstehenden Fachmann/Fachfrau zu bekommen, der/die grundsätzlich erst mal Verständnis dafür hat, wie es dir geht. Es kann schon viel helfen, einen neutralen Zuhörer zu haben.

            Hast du dich schon mal mit deinem Sohn zusammen gesetzt und über seine Wut gesprochen? Vielleicht könnt ihr zusammen daran arbeiten. Hast du sonst noch Freunde und Familie, die dir helfen können? Wenn ja, würde ich diese Hilfe auf jeden Fall auch in Anspruch nehmen.

            Und behalte Yoga und progressive Muskelentspannung bei, das hilft manchmal Wunder gegen Stress.

            Alles Gute!

            Kommentar


            • Re: seelische Erschöpfung

              Oh das kenne ich .. Weil ich das auch habe ! Der Hauptgrund ist wen alles auf einen selber lastet . Wen man keinen hat auf dem sich stützen kann .
              Ich denke nicht das wen du die Arbeit hinwirfst es Dir besser geht !
              Ich denke eher das du und die Kids jemanden brauchen der euch mal was abnimmt . Sei es mal ein Gespräch mit dem Sohneman . Weil Kids in der pupatät sind echt schwer . Ich habe 2 davon in der Phase.
              Hast du keine gute Freundin oder irgendwelche Verwandtschaft ? Die dir zB mal für alle 2 Wochen die die Kids am Wochenende abnehmen . Damit du Zeit für dich selber bekommst .. Oft hat Mann keine Zeit für sich selber . Der Mensch so denke ich brauch das .. Um die innere Ruhe zubekommen .. Weil wen man immer nur alles mit Druck macht dann brauch man auch Zeit den Druck loszuwerden .. Sich selber gehen zu lassen..
              Also das ist mir nun als erstes nun eingefallen.

              Kommentar



              • Re: seelische Erschöpfung

                Vielen Dank für die Rückmeldungen!
                Beim Psychologen o.ä. war ich noch nicht,....ich weiß nicht, wie dieser mir helfen könnte...
                Mir bringt es nichts über die Probleme zu sprechen, davon werden sie auch nicht weniger. Ich hatte mal mit einer Beratungsstelle gesprochen, ewige Wartezeiten, kein Rückruf erfolgte bislang. Auch auf Nachfrage nicht....
                Ich bin kurz davor alles hinzuwerfen...hab auch schon mit meiner Chefin darüber gesprochen. Das ist es mir nicht wert, dass ich so dadrunter leide...
                Jetzt kommt Weihnachten, etwas Ruhe, und vielleicht treffe ich dann eine Entscheidung!!!

                Hat dir die Ruhe denn etwas gebracht? Kann dir jemand deine Kinder für ein Wochenende mal abnehmen? Oma, Opa, beste Freundin, oder Tante? Geht es dir besser?

                Kommentar


                • Re: seelische Erschöpfung

                  Hallo,
                  Danke für eure Worte!
                  Es ist ein ständiges Auf und ab....Es gibt Tage da geht's mir super, und dann gibt's wieder Tage, da ist alles doof...
                  Mein Sohn hat sich auf einigermaßen wieder gefangen, aber ich merke es, wenn ich gestresster bin, dann rastet er auch schneller aus.
                  Noch mehr will ich die Kids nicht weggeben, mein Mann nimmt die Kids oft alleine mit, aber das nennt man dann ja auch kein Familienleben
                  Ich weiß nicht, wie es weiter gehen soll..... ich funktioniere hauptsächlich nur.... dazu noch ein ständiger Kopfschmerz... herrlich sage ich euch!
                  In 14 Tagen beginnt Yoga! Ich muss mir irgendwie Zeit nehmen, auch wenn die für mich grade nicht über ist.....

                  Kommentar