• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Plötzliche Verstopfung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Plötzliche Verstopfung

    Guten Tag,

    bin 47 Jahre alt.

    seit etwa 2 Wochen habe ich Probleme mit meinem Darm.(Verstopfung)
    Seit Mitte März etwa 6 Kilo abgenommen (hatte aber viel Stress und war am Anfang auch gewollt . Weniger Essen und mehr Bewegung)
    War bereits letze Woche in der Notaufnahme und wurde mit dem Befund Obstipation entlassen. Blutbild (unter anderem CEA Wert 1,49) , Röntgen und Ultraschall unauffällig auch kein Blut im Stuhl.
    Nach 2 Tagen Laxoberal und Lactulose hatte ich wieder Stuhlgang. Danach 2 Tage wieder nichts. Vorher hatte ich immer 2 Mal am Tag Stuhlgang.
    Habe einen Gastroenterologen aufgesucht. Er meinte, dass ich Macrogol nehmen soll. Hat nur etwas geholfen (kommt nur sehr dünner Stuhl auch kleine Mengen nur, an manchen Tagen gar nicht).Habe Gestern wieder mit Lactulose versucht. Danach wieder mehrmals am Tag Stuhlgang (aber nicht so dick wie immer viel dünner. Farbe normal ). Der Arzt sagte heute zu mir, dass ich weiter mit Macrogol probieren soll und hat mich zu Darmspiegelung geschickt.Diese ist aber erst Anfang Juni. Bekomme keinen früheren Termin. Meinte auch , dass es kein Problem wäre bis Juni / Juli zu warten. Bis dahin soll ich weiter Macrogol nehmen.
    Habe seit 2 Tagen Morgens , nach dem Aufwachen , ziehende Schmerzen in der Solarplexus, welche nach dem essen / Trinken verschwinden. Tagsüber aber keine.Bauch tut eigentlich nicht weh , nur "zieht" es ab und zu unter der rechten Rippe. Vor 2 Woche stärkere Schmerzen in der gleichen Gegend für etwa 20 Min. Danach kam die Verstopfung. Morgens vor dem Stuhlgang viel Bewegung im Darm aber wenig Stuhl. Tagsüber wenig bis keine spürbare Bewegung im Darm Auch keine Winde. Nichts. Nur Morgens und Abends nach dem Essen bewegt sich etwas.
    Habe das Gefühl,dass ich rechts "etwas" habe oder ähnliches und das Essen nicht "weiter kommt". Deshalb auch leichtes ziehen rechts.
    In der letzten Woche wieder fast ein Kilo abgenommen. Mein Arzt meinte, dass auch das kein Problem sei. (weil ich weiniger esse und mir Sorgen mache)
    Vor 4 Woche war ich bereits bei einem Proktologen wegen hämorrhoiden.
    Er sagte, dass ich nur kleine Trombose habe sonst nichts. Hat aber keine Darmspiegelung gemacht.
    Ich soll mich mehr bewegen und mir keine Sorgen machen.
    Esse normal. Appetit ist vorhanden ,essen macht momentan keinen "Spass"weil ich immer an meinen Darm denken muss.

    Habe ich 2 Woche eine Fernreise für 10 Tagen. Jetzt habe ich zweifel, dass ich diese antreten kann.

    Bis jetzt hatte ich noch nie eine Verstopfung.
    Habe jetzt Angst , dass es Darmkrebs ist.
    Darmkrebs in de Familie liegt vor (Opa erkrankte mit 67 Jahren)

    Danke für die Antwort.

  • Re: Plötzliche Verstopfung

    Nur weil man mal leichte Verstopfung hat, spricht das nicht gleich für Darmkrebs, den man im Anfangsstadium nämlich meist gar nicht merkt. Ziehende Schmerzen im Oberbauch klingen eher nach einem Problem mit dem Magen.

    Dein Arzt hat Recht: Eine Darmspiegelung im Juni reicht vollkommen. Ich gehe mal davon aus, dass da nichts rauskommt.

    Lenk' Dich ab. Es tut Dir nicht gut, wenn Du Dich in etwas Unwahrscheinliches hineinsteigerst. Außerdem wüsste ich jetzt echt nicht, warum Du Deine Reise nicht antreten solltest.

    Lg Monsti

    Kommentar


    • Re: Plötzliche Verstopfung

      Danke ! Versuche nicht daran zu denken, obwohl der Gewichtsverlust mir jetzt schon grosse Sorgen macht. Auch die Muskel scheinen an Masse verloren zu haben. :-(
      Kann natürlich Stress bedingt sein.

      Lg WladiH

      Kommentar


      • Re: Plötzliche Verstopfung

        Hallo WladiH,

        kein Blut im Stuhl ist schonmal super. Beruhige dich und warte in Ruhe die Spieglung im Juni ab. Auch wenn es schwer fällt.
        Und wenn man weniger isst, ist es auch kein Wunder seltener Stuhlgang zu haben, genauso wie etwas Gewicht abzunehmen. So funktioniert ja auch eine Diät insb. im Zusammenspiel mit Sport. Und wenn dann noch Stress dazu kommt, kann es schon etwas mehr Gewicht werden.

        Mach dir bitte nicht so Gedanken.

        Lg July

        Kommentar