• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wechsel von Stuhlform - Krebs?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wechsel von Stuhlform - Krebs?

    Hallo

    Ich bin männlich und 47 Jahre alt und leider etwas hypochondrisch. Mit meinem Stuhlgang habe ich schon einige Zeit Probleme. Um es gleich vorweg zu sagen, ich bewege mich sehr wenig und esse auch viel Fleisch und Fastfood mit wenig bis gar keinem Obst oder Gemüse. Da ich zur Zeit nur in Teilzeit arbeite verbringe ich viel Zeit zuhause vor dem Computer oder TV. Die einzige tägliche Bewegung ist der Weg mit dem Fahrrad zur Arbeit (Hin und Rückweg ca. 6 KM). Die Arbeit ist überwiegend sitzend oder mit wenig Bewegung. Zusätzlich möchte ich noch erwähnen das ich übergewichtig bin - 1,75m bei 103Kg. Ich bin Nichtraucher.

    Ich leide immer wieder unter Verstopfung. Es gibt Phasen in denen ich normalen Stuhlgang habe und dann wieder in denen ich nur durch starkes Pressen sogenannte Schafskötel absetzen kann. Es kommt auch vor, jedoch nur selten, das ich einen Tag - meistens am Abend unter Durchfall leide mit heftigen Bauchkrämpfe im Unterleib. Diese sind am nächsten Tag dann wieder weg und treten wirklich nur selten auf. Dieser Wechsel zwischen harten und weichen Stuhl beunruhigt mich sehr. Könnte dies auf ein Karzinom hindeuten?

  • Re: Wechsel von Stuhlform - Krebs?

    Bei dieser Lebensweise ist es kein Wunder, dass der Stuhl unregelmäßig ist. Mit Darmkrebs hat das ziemlich wahrscheinlich aber nichts zu tun, denn der macht im Anfangsstadium fast nie Probleme.

    Kommentar


    • Re: Wechsel von Stuhlform - Krebs?

      Hallo,

      bei deiner Ernährung ist es nicht verwunderlich, dass du Verstopfung bekommst.
      Und auch der Durchfall passt dazu.

      Ich würde als allererstes versuchen, mich an deiner Stelle gesund zu ernähren, Ballaststoffe (in Vollkornprodukten und Gemüse) und Milchprodukte plus ausreichend Trinken. Das beugt Verstopfung vor. Dazu noch Bewegung, z. B. nach dem Essen ein kleiner Spaziergang und auf dem Weg zur Arbeit ruhig mal eine längere Route nehmen, etc.

      Auch ich denke nicht, dass Krebs dahintersteckt.

      Du bist auch im Darmkrebsforum falsch mit deinem Anliegen. Hier sollen sich wirklich an Darmkrebs Erkrankte austauschen können. Für alle Verdauungsprobleme sind andere Foren (Blähungen/Verstopfung o. Reizdarm/Durchfall) da. Dort gibt es auch einen Expertenrat, hier nicht mehr.

      LG July

      Kommentar