• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Darmkrebs oder hausgemachte Angst?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Darmkrebs oder hausgemachte Angst?

    Sehr geehrter Herr Dr. Hennesser,

    seit knapp 2 Wochen verspüre ich in der Region der linken Leiste ein ungewohntes Druckgefühl. Ich war diesbezüglich schon bei meiner Hausärztin, weil ich - auch bedingt durch mein Übergewicht - einen Leistenbruch vermutet habe. Dieser wurde aber weitestgehend ausgeschlossen, da die betroffene Stelle eher unüblich für einen Leistenbruch sei.
    Meine Hausärztin hat mir nahegelegt, mich gesünder zu ernähren und das Übergewicht zu verringern - gesagt getan.

    Noch am selben Tag stellte ich meine Ernährung auf einen Trennkost-Plan um.

    Kurz zu meiner Person:

    Ich bin männlich, 28, mittelstarker Raucher, nur sehr selten Alkohol, normaler Kaffeetrinker. Ich gehe einem Bürojob nach, bei dem ich täglich etwa 6-8 Stunden am Schreibtisch sitze. Meine Körpergröße liegt bei 176cm und mein Gewicht lag letzte Woche bei 97kg - durch die Umstellung der Ernährung sind allerdings schon 2,6kg runter.
    Bis zur Umstellung habe ich den Tag über kaum Wasser getrunken aber abends 1,5 - 2,5L zu mir genommen. Im Zuge der Ernährungsumstellung versuche ich, meine Flüssigkeitszufuhr den Tag über auf mindestens 1L zu bringen und abends wie gewohnt meine 1,5 - 2,5L zu trinken.

    Um die Verdauung etwas zu unterstützen trinke ich seit letzter Woche zusätzlich abends eine Tasse frischen Ingwertee aus püriertem Ingwer.
    Um das Abführen leichter zu gestalten habe ich seit gestern auch die Position von der normalen Sitzhaltung auf die Hocksitzhaltung umgestellt.

    Seit der Umstellung meiner Ernährung stellte ich auch eine Änderung beim Stuhlgang fest. Vorher konnte man regelrecht die Uhr danach stellen: Morgens einen Kaffee und eine Zigarette und dann konnte ich eine große Menge abführen.
    Bei zu scharfem Essen hatte ich Durchfall - ansonsten normale Stuhlkonsistenz und keine auffällige Farbe.
    Seitdem ich wieder Trennkost mache (ich habe es Anfang 2014 bereits erfolgreich praktiziert um ein paar kg zu verlieren) haben sich auch meine Stuhlgewohnheiten geändert:

    - morgens weniger Stuhlgang
    - über den Tag verteilt 1-2 weitere Toilettengänge mit relativ wenig Stuhl

    Ich verspüre allerdings weder Schmerzen beim Abführen, noch konnte ich Blut oder Schleim feststellen.
    Die Konsistenz des Stuhls variiert ein wenig, abhängig davon ob mein Fokus am Vortag eher auf Kohlenhydraten oder Eiweißen bei der Ernährung lag.

    Ich kann schon immer täglich abführen - nur seit der Umstellung eben ein bisschen weniger als zuvor. Wenn ich objektiv an das Thema herantrete ergibt es auch durchaus Sinn: Ich esse bewusster und auch weniger - ergo: Weniger Stuhlgang.
    An der Häufigkeit und Intensität von Darmgasen hat sich nichts geändert - morgens möchte einiges an Gasen raus und über den Tag verteilt hier und da das normale Maß an Lüftchen...

    Natürlich habe ich bezüglich meiner Symptome auch Dr.Google befragt, was leider ein Fehler war, denn seitdem mache ich mir Gedanken über einen eventuellen Darmkrebs.
    Erkrankungen in der Familie sind mir nicht bekannt - vor allem nicht in dem Alter.

    Was mich einfach stutzig macht ist das Druckgefühl in der Leiste, das allerdings seit einigen Tagen deutlich besser geworden ist und eben die Tatsache, dass ich im Vergleich zu vorher deutlich weniger Stuhlgang habe.

    Ich habe mehrfach meinen Unterkörper angetastet und verspürte dabei weder Schmerzen, noch war er in irgendeiner Form härter als sonst.

    Kommenden Montag habe ich einen Termin bei einem Leisten-Chirurgen. Wenn er es für sinnig hält eine Darmspiegelung durchzuführen, werde ich es - trotz Angst - natürlich machen lassen um Gewissheit zu haben.

    Ich bin mir darüber bewusst, dass Sie keine Ferndiagnose stellen können, freue mich dennoch über ein Feedback zu meinen Beschreibungen, da der Gedanke "Darmkrebs" leider in meinem Kopf herumspukt.

    Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen!