• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ist es Darmkrebs? Muss ich mir Sorgen machen?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ist es Darmkrebs? Muss ich mir Sorgen machen?

    Guten Abend Herr Dr. Hennesser,

    ich habe ein grosses Problem. Seit letztem Winter habe ich regelmässige Panikattacken, dass ich Darmkrebs habe. Angefangen hat es letzten Februar 2016 als ich zum ersten Mal hellrotes Blut auf meinem Stuhl entdeckt habe. Da ich damals einen Termin bei meiner Hausärztin hatte, erzählte ich ihr davon. Sie hat mich anschliessend abgetastet und gemeint, es seien Hämorrhoiden. Des Weiteren erhielt ich ein Rezept für Zäpfchen. Im Frühling sowie anfangs Juni hatte ich danach erneut kleinere Blutungen. Da die Blutungen immer wieder aufgehört hatten, habe ich die Zäpfchen nie verwendet.
    Zusätzlich hatte ich während den Monaten April - Juni morgens sehr weichen Stuhl. Ich muss jedoch auch erwähnen, dass ich während dieser Zeit beruflich sehr viel Stress hatte.

    Während dem Sommer verbrachte ich vier Wochen in Indonesien. Während dieser Zeit hatte ich keine grösseren Stuhlgangprobleme. Ausser, dass ich einmal von einer neu gekauften und nicht ausgespülten Aluminium-Flasche getrunken hatte und dadurch sehr wahrscheinlich Durchfall gekriegt hatte. Dies hat sich jedoch wieder beruhigt.

    Als ich dann aus den Ferien zurück kam, hatte ich zuerst keine Stuhlgangprobleme und hatte auch keine Blutungen mehr. Seit einigen Wochen muss ich jedoch wieder jeden morgens mehr mals auf die Toilette. D.h. der erste Stuhlgang ist meistens normal. Beim zweiten bzw. dritten Mal ist es meistens durchfallartigen Stuhlgang,
    Während dem Tag habe ich jedoch meine Ruhe.
    Weitere Schmerzen, wie starke Bauchkrämpfe habe ich nicht. Gewicht habe ich jedoch verloren, dies aber vor allem, weil ich mich hauptsächlich während meinem Indo-Urlaub von Früchten, Gemüsen sowie Reis mit Geflügel und Fisch ernährt habe. Auch jetzt ernähre ich mich noch sehr gesund.

    Am meisten Sorgen machen mir im Moment die morgendlichen Durchfälle. Denn wenn man im Internet nach Symptomen von Darmkrebs schaut, steht jedes Mal dasselbe: Veränderungen der Stuhlgewohnheiten (Durchfall, Verstopfung, häufiger Stuhlgang). Es gibt Tage an denen geht es mir ganz gut und ich fühle mich topfit. Dann gibt es wieder Tage an denen ich mich krank fühle und das Gefühl habe, dass ich sicherlich Darmkrebs habe.

    Ich weiss, dass Sie keine Ferndiagnose stellen können und meine Krankengeschichte sich
    ziemlich komplex anhört. Trotzdem wäre ich Ihnen sehr dankbar, wenn Sie dazu Stellung nehmen könnten und mich vielleicht etwas beruhigen könnten. Es hat jedenfalls schon sehr geholfen, jemandem mein Leid zu klagen. Meine Hausärztin hat momentan sehr viel zu tun und ich habe erst im November einen Termin erhalten.

    Grüsse aus der Schweiz

    Fabienne