• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Darmkrebs?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Darmkrebs?

    Guten Abend, zu meiner Person. Ich bin 43 und wiege 54 KG. Seit 20 Jahren leide ich an Durchfall. Vor 12 Jahren hatte ich eine Darmspiegelung, wo nichts raus kam. Damals wurde gesagt Reizdarm. Seit zwei Jahren wird es nun immer schlimmer. Ich habe fast jeden Tag Durchfall, vorwiegend nach dem essen. Ich habe auch eine Angsterkrankung und dadurch denke ich natürlich noch mehr an Darmkrebs. Seit Januar dieses Jahr habe ich wirklich fast jeden Tag Durchfall, die Jahre davor habe ich immer Pausen dazwischen gehabt. Seit Januar dieses Jahr nehme ich auch kein Omeprazol mehr, dieses habe ich nach 15 Jahre Einnahme abgesetzt. Kann es einen Zusammenhang geben mit der Verschlimmerung meiner Durchfälle und dem absetzen von Omeprazol? Ich habe so große Angst vor Darmkrebs. Meine Oma ist an Gebärmutter Krebs gestorben und mein Vater an Lungenkrebs. Ich bin einfach nur noch fertig und habe Angst. Ich kann das Leben nicht mehr genießen
    Herzliche Grüße Marie

  • Re: Darmkrebs?

    Ein Zusammenhang Ihrer Beschwerden mit Darmkrebs kann man allein aufgrund der Dauer ausschließen. Der Durchfall läßt sich durch eine Darmspiegelung fast nie klären. Da denke ich eher an eine Dünndamrbiospie (Sprue) oder Untersuchung auf Verdauungsprobleme wie Laktose-oder Fruktoseintoleranz.

    Kommentar