• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Darmspiegelung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Darmspiegelung

    Ich hoffe das ich hier richtig bin. Ich war heute bei meinem Frauenarzt und der hat nochmal nach meinen Eileiter geschaut, da ich wieder eine Eileiterentzündung hatte. Und da ist soweit alles wieder gut
    Jedanfalls hat er im Darm Flüssigkeit gesehen. Das konnte ich auch gut über das Ultraschall erkennen.
    Ich habe jetzt eine Einweisung zur Darmspiegelung.
    Ich hatte vor 2 Wochen schlimmen durchfall vom Antibiotika gehabt.
    Er meinte das mein Darm wohl sehr gelitten hat, aber da ich auch sonst immer darmbeschwerden habe (seid jahren schon) soll ich eine Darmspiegelung machen lassen.
    Ich habe schon seit 10 Jahren oder so ständig Blähbauch. Mal mehr mal weniger. Oder Blähungen. Oder der Darm tut einfach weh. Ich hatte aber nie gedacht das es was schlimmes sein könnte.
    Was könnte diese Flüssigkeit im Darm sein? Krebs? Ich habe so Angst.


  • Re: Darmspiegelung


    Nun, Flüssigkeit gehört doch in den Darm. Etwas anderes ist es wenn die Flüssigkeit nur noch pendelt weil sie nicht mehr vorankommt. Das deutet auf einen Darmverschluß hin, dann macht es jedoch akut sehr viel stärkere und andere Symptome als bei Ihnen. Ich glaube hier entsteht völlig unnötig eine Sorge die übertrieben und unbegründet ist. Gehen Sie beruhigt zu dem Termin und sehen diesen als Vorsorgeuntersuchung an.

    Kommentar