• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor Darmkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor Darmkrebs

    Hallo,

    kurz zu meiner Person ich bin 21 Jahre alt, habe vor 2 Woche meine Tochter zur Welt gebracht und leide seit geraumer Zeit an einer Angststörung. Jetzt zu meinem Problem vor ca. einer Woche hat bei mir ein seltsames Druckgefühl am bzw. im After eingestellt. Dieses Gefühl hatte ich einen Tag lang dann war es wieder verschwunden nun ist dieser Druck gestern plötzlich wieder aufgetaucht. Mittlerweile ist auch noch ein Brennen und teilweise Jucken dazu gekommen. Ich hatte schon in der Schwangerschaft oft Probleme mit Verstopfungen und ab und zu etwas Blut m Klopapier beim abwischen, außerdem ist meinem Stuhl oft Schleim beigemischt, dies habe ich aber schon sehr lange Zeit. Anfang diesen Jahres war ich beim Internisten und habe einen Ultraschall vom Bauchraum und allen Organen bekommen, außerdem wurde ein großes Blutbild erstellt samt Tumormarker, alles ohne Befund. Durch meine Angsterkrankung bilde ich mir natürlich jetzt auch ein weniger Appetit zu haben und innerhalb der letzten 10 Tage habe ich ca. 5 Kilo angenommen (was wahrscheinlich nach der Geburt völlig normal ist). Könnte hinter meinen beschrieben Symptomen Darmkrebs stecken oder sind meine Sorgen völlig unbegründet.

    Vielen Dank für Ihre Antwort!


  • Re: Angst vor Darmkrebs

    Ein kurzer Nachtrag. Ich habe heute versucht meinen Enddarm abzutasten in bin dabei ca. 3 cm nach dem Darmeingang auf etwas relativ großes, rundes hartes gestoßen. Die "Kugel" befindet sich in Richtung zur Scheide hin und fühlt sich glatt an und als wäre eine Hautschicht darüber. Könnte das ein Tumor sein?

    Kommentar


    • Re: Angst vor Darmkrebs

      Wenn keine familiäre Tumorerkrankung vorbekannt ist so schließt Ihr Alter etwas Bösartiges aus. Auch Ihre Symptome sind untypisch dafür. Was Sie tasten entspricht in den meisten Fällen einer Mariske, die ist harmlos. Ihr Jucken und Brennen kann durch eine Analfissur verursacht sein, hier hilft eine einfache Inspektion, also ein Anschauen und ggf. Austasten durch Ihren Arzt zur Diagnose. Mittels Ultraschall oder Blut kann man die Ursache nicht erkennen.

      Kommentar


      • Re: Angst vor Darmkrebs


        Hallo,
        meine Urologe bat mir den M2 PK Stuhltest an. Den ich dann gemacht habe und der Positiv war. Natürlich bin ich jetzt durch den Wind und kann gar nix mehr anderes denken. Ich bin 41 Jahre alt. Die letzte Darmspiegelung war 2008. Meine letzte Magenspiegelung war 2013 alles ohne Befund . Einen Hämoculttest habe ich September 2013 gemacht, war negativ.Letzten Freitag wurde mir eine Hämorrhoide abgebunden, weil ich solche Schmerzen hatte und alles bei mir hoch entzündet ist. Am abend bekam ich noch kräftigen Durchfall bis in die Nacht hinein. Am Montag war ich dann beim Urologen, der dann wieder alles manipuliert hat bei den Hämorrhoiden .Am Dienstag hab ich dann den Stuhlgang abgegeben und am MIttwoch kam das Ergebnis Positiv. Kann der Marker auch positiv sein wie ich vor 4 Tagen den Durchfall hatte? Ich bin fertig mit den Nerven. Weil der Test auf Blut ja nicht angezeigt wird.
        Danke im voraus

        Kommentar


        • Dr.Hennesser
          Dr.Hennesser kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Dieser Stuhltest ist ein Screening-Test, er ist keinesfalls beweisend für einen Darmkrebs, umgekehrt häötte ein normales Testergebnis überhaupt nicht bewiesen daß man tumorfrei ist. Lasen Sie sich davon keinesfalls verunsichern, Entzündungen, Polypen uvm. kann das Testergebnis beeinflussen.


      • Re: Angst vor Darmkrebs

        Hallo Herr Doktor Ich schreibe ihnen weil ich große Angst habe das ich darmkrebs habe. Kurz zu mir ich bin weiblich und 29 jahre.seit Februar habe ich folgenes Problem ich habe veränderten Stuhl so das ich morgens zwei bis dreimal gehen muss manchmal ist auch gelber schleim dabei oder nur gelber schleim am Klopapier. Ab und zu kommt dann ein stechen oder kneipfen in der rechten Bauchnabel Gegend. Habe schon fünf blutbilder gemacht einmal mit Tumormarkern und den Stuhltest sowie Ultraschall. Alles war super in Ordnung. Ich habe solche angst das ich darmkrebs hab. Von Februar bis jetzt habe ich fünf kilo abgenommen aber manchmal gehen dann wierder 2-3 hoch und dann wieder runter. Vor der darmspieglung habe ich eine solche Angst wegen dem propofol ich habe gelesen das der grad zwischen überdosierung so gross sein soll das man daran sterben kann. Vor der Spiegelung selber hab ich keine angst nur will ich kein Schlafmittel. ..ich weiss nur nicht ob die Schmerzen auszuhalten sind oder ob was passiert wenn ich mich dann vor Schmerz bewege. Brauche ihre hilfe kann es darmkrebs sein mich beunruhigt der gelbe schleim. Habe auch ab und zu mal Rücken schmerzen. Ich will doch endlich wieder in ruhe leben.In meiner Familie gibt es keinen mit darmkrebs. Habe.vom Hausarzt Loperamid bekommen wenn ich die neheme kommt kein schleim was denken sie zu allem herr Doktor danke für ih AUSBLENDEN

        Kommentar


        • Re: Angst vor Darmkrebs

          Ihre Symptome sind für einen Darmkrebs völlig untypisch, ebenso Ihr Alter. Ganz sicher hat er Sie auch nur zum Erkennen einer möglichen Entzündung zur SPiegelung geschickt aber keineswegs wegen eines Tumorverdachts.

          Kommentar


          • Re: Angst vor Darmkrebs

            Er will mich ja nicht zur Spiegelung schicken da er meint das es nicht nötig ist.weil er mein das wäre ein spastisch kolon.sollte ich noch zu einem anderen artzt gehen oder ihm vertrauen .Würden sie mir die Spiegelungen empfehlen oder soll ich noch abwarten und mich beruhigen wie mein artzt das sagt.lese nur immer wieder im Internet gelber schleim deutet auf darmkrebs hin.danke für ihre hilfe

            Kommentar



            • Re: Angst vor Darmkrebs

              Da Sie ein positives Testergebnis haben kann man Ihnen zu gar nichts anderem raten als nun auch die Spiegelung durchzuführen. Aber dies ohne Angst denn wie gesagt kann das Testergebnis in erster Linie viele andere Ursachen haben und ist keineswegs beweisend für einen Darmkrebs.

              Kommentar


              • Re: Angst vor Darmkrebs

                Ich habe doch kein positives testergebnis alles war bis jetzt ok

                Kommentar


                • Re: Angst vor Darmkrebs

                  Umso besser. Sorry daß ich den Beitrag von "Anjadi" herein interpretiert habe.

                  Kommentar