• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage wg. Angst vor Darmkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage wg. Angst vor Darmkrebs

    Sehr geehrter Herr Doktor,
    bei mir ist im Moment folgende Sachlage:

    Vor ca. 3 Jahre bemerkte ich das erstemal Blut auf dem Toilettenpapier, dieses verschwand nach ein paar Wochen wieder. Danach war ca. 1 Jahr ruhe, dann hatte ich wieder Blut auf dem Toilettenpapier (immer hellrot) - beruhigte sich auch wieder von selber und jetzt seit ca. 2 Monaten habe ich wieder Blut auf dem Toilettenpapier (hellrot) und tlw. Blut auf dem Stuhl aufgelagert. Dieses Problem kommt nicht jeden Tag vor, manchmal ist 2 Tage Ruhe, manchmal habe ich es 4 Tage hintereinander. In den letzten Tagen habe ich meistens auch ein Jucken im Afterbereich dazubekommen was ein paar Stunden anhält und dann wieder verschwindet.
    Hin und wieder bekomme ich richtiges "Bauchgrummeln" und wenn ich danach auf das WC gehe ist meistens Blut aufgelagert.

    Ich bin 25 Jahre alt, und meine Oma ist an Unterleibskrebs verstorben mit 40 Jahre.

    Ich habe jetzt furchtbare Angst das ich an Darmkrebs erkrankt sein könnte - wie würden Sie diese Sympthome deuten?

    Mit der Bitte um eine Antwort und vielen Dank im Voraus
    Wiener251


  • Re: Frage wg. Angst vor Darmkrebs


    Die häufigsten Ursachen in Ihrem Alter sind Fissuren (Risse der Schleimhaut) und Hämorrhoiden. Auch angesichts der nun schon langen Dauer ohne weitere Symptome ist ein Darmkrebs sehr! unwahrscheinlich, eine Spiegelung ist jedoch für eine genaue Diagnose sinnvoll.

    Kommentar


    • Re: Frage wg. Angst vor Darmkrebs


      Sehr geehrter Herr Doktor!

      Danke für die Antwort!

      Können Sie mir vl. noch sagen ob, sollte es ein Darmtumor sein bei jedem Stuhlgang Blutauflagerung vorhanden sein müsste?

      Vielen Danke!

      Kommentar


      • Re: Frage wg. Angst vor Darmkrebs


        Ich sehe Sie möchten da eine gewisse Beruhigung haben. Leider kann man das nicht so sehen, auch ein Darmkrebs verursacht nur vereinzelt - wenn überhaupt - Blutungen. Meist ist das Glückssache wenn er früh genug blutet um dann zur Spiegelung zu gehen und ihn rechtzeitig zu entdecken. Aber ich sehe das bei Ihnen anders, Sie können sicherlich ohne Sorge zur Untersuchung gehen!

        Kommentar