• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor Krebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor Krebs

    Hallo,

    hatte Anfang Dezember einen negativen Test auf Blut im Stuhl gehabt, da ich Angst hatte, Krebs zu haben. Hatte öfter Blut am WC Papier, wären wohl Fissuren, Stuhlgang in Konsistenz ab und an unterschiedlich, aber nur 1x am Tag. Seit Geburt meines Sohnes manchmal das Gefühl wie Stuhlgang, obwohl nichts kommt, habe seit Geburt (April 2010) eine Beckenbodenschwäche.

    Habe seit gestern immer wieder Unterleibsschmerzen, gestern wie Krämpfe (geht allerdings auch ein Magen Darm Virus rum) mit 2x dünnem Stuhlgang, Vorhin beim Toilettengang etwas Schleim ohne Stuhlgang, Unterleibsschmerzen (keine Krämpfe) seit nachmittags wieder.

    Da ich ein kleiner Hypochonder bin, natürlich gleich nachgelesen wegen dem Bauchweh und dem Schleim... Blut ist nicht zu sehen.

    Muss dazu sagen, dass ich seit Mittwoch wegen Burnout flach liege. Reagiert eher mein Darm über wegen dem Burnout oder kann meine Angst berechtigt sein? Wären die Unterleibsschmerzen bei Krebs jederzeit und in jeder Lage auch wenn ich liege? Wenn der Stuhltest Anfang Dezember negativ war, kann es jetzt Krebs sein?

    Freue mich auf Antwort.


  • Re: Angst vor Krebs


    Ihre Symptome sind nicht typisch für einen Darmkrebs, jedoch sind diese Aussagen auch immer ein wenig spekulativ, da es praktisch keinerlei typische Symptome für einen Darmkrebs im Frühstadium gibt. Viel wahrscheinlicher für Ihre Beschwerden ist eine Entzündung eines Bauchorgans. Wenn Ultraschall und Blutwerte in Ordnung sind wäre eine Spiegelung der einzige Weg, um Ihre Sorge auszuräumen. Der Stuhltest muß da leider ignoriert werden, denn Sie haben ja Blut beobachtet, da ist es zweitrangig, was so ein Suchtest auf verborgene Blutungen aussagt.

    Kommentar