• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Was bedeutet der Befund?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was bedeutet der Befund?

    Befund:

    Glattes Einführen des Videoendoskopes Pentax EG- 2930k in den Ösophagus. Am ösophagen-cardialen Übergang (bei ca. 35 cm) Darstellung von mehreren, streifigen, fibrinbedeckten, nicht konfluierenden Epithelläsionen. Dann folgt eine ca. 4 cm große Hiatushernie. Reichlich Nüchternsekret. Sonst im einsehbaren Bereich des Magens unauffälliges Schleimhautfaltenrelief. Normale einschnürende Antrumperistaltik. Pylorus rund, Bulbus nicht deformiert ohne lokalisierte Läsionen. Bis in die Pars descendens duodeni makroskoptisch unauffällige Schleimhaut.


    PE:

    Der Histologiebefund wird Ihnen in nächsten Tagen zugesandt. PE 1 Antrum, PE 2 Corpus und PE 3 Z-Linienbereich zum Ausschluss einer Barettmetaplasie/dysplasie


    Diagnose:

    Refluxoesophagtis Stadium 1 (K21.0G); Hiatushernie(K44.9G)


    Empfehlung:

    Ca. 4 Wochen PPI (mind. 40mg, besser 2x40 mg Omeprazoläquivalent), evtl. Eradikation, Kontrollgastroskopie nach histologischem Bild. Perpektivisch bedarfsadaptierte Säureblockade (am besten PPI) sinnvoll.


    Ich bedanke mich im Voraus!

  • Re: Was bedeutet der Befund?


    Sie haben durch Säurerückfluß in die Speiseröhre eine Entzündung im unteren Teil der Speiseröhre. Begünstigt wird der Rückfluß durch eine Lücke im ZWerchfell, der oft als solchger bezeichnete "obere Magenpförtner" schließt nicht richtig. Ein Säureblocker wird die Entzündung beheben.

    Kommentar


    • Re: Was bedeutet der Befund?


      Vielen Dank für Ihre Einschätzung!

      Wie schlimm ist die Entzündung?
      Und was bedeutet das in der Zukunft?
      Wie wahrscheinlich ist es, dass man in den Gewebeproben etwas findet?

      Nocheinmal Vielen Dank!

      Kommentar


      • Re: Was bedeutet der Befund?


        Die Gewebeproben werden den Befund höchstwahrscheinlich bestätigen. Es gibt einige Verhaltensweisen, die den Reflux reduzieren: Verzicht auf Nikotin und Kaffee, nur wenig Alkohol, Abbau eines evtl. Übergewichtes und Verzicht auf voluminöse abendliche Mahlzeiten. Mit Krebs hat dieser Befund zum Glück nichts zu tun!

        Kommentar



        • Re: Was bedeutet der Befund?


          Also muss ich keine große Befürchtung haben, dass aus den Gewebeproben etwas bösartiges fesgetstellt wurde?
          Meine Angst ist wirklich unwahrscheinlich groß und lässt mich nachts kaum ein Auge zu machen.

          Kommentar


          • Re: Was bedeutet der Befund?


            Da würde ich mir wirklich keine Sorgen machen. Gewebeproben werden routinemäßig entnommen, selbst bei jeder unauffälligen Spiegelung machen wir diese Proben. Sehr wahrscheinlich hat Ihr Hausarzt längst das Ergebnis bekommen.

            Kommentar


            • Re: Was bedeutet der Befund?


              Die Befunde waren ohne Ergebnis, ein Glück!

              Eine Kontrolle erfolgt nun 1x im Jahr.
              Es ist keine Diszipli? vorhanden, allerdings eine Art von Schleimhaut, die regenmäßig kontrolliert werden muss.

              Was kann ich von meiner Seite aus machen?

              Kommentar



              • Re: Was bedeutet der Befund?


                Diszipli?
                Diesen Begriff gibt es nicht, haken Sie nochmal nach.
                Für Sie persönlich sind o.g. Verhaltensweisen sinnvoll.

                Kommentar


                • Re: Was bedeutet der Befund?


                  Ich habe nocheinmal Fragen an Sie:

                  Sodbrennen habe ich noch ca. 1x die Woche.

                  Kann dadurch die Entzündung überhaupt zurückgehen?
                  Die Entzündung besteht seit ca. einem halben Jahr.
                  Kann sich dadurch schon etwas bösartiges verändert haben in den Zellen?

                  Ist eine OP eine Maßnahme, um die Entzündung dauerhaft einzudämmen.

                  Vielen Dank nochmal!

                  Kommentar


                  • Re: Was bedeutet der Befund?


                    Bei Sodbrennen sollten Sie nochmal auf den Säureblocker zurückgreifen oder ggf. ergänzen. Damit solle es weggehen.
                    Etwas Bösartiges ist ja durch die Spiegelung ausgeschlossen worden und auch sehr unwahrscheinlich bei Reflux, auch bei längerer Dauer.
                    Eine OP hilft nur in sehr wenigen Ausnahmefällen, hier gewiß nicht.

                    Kommentar