• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

"Nur" Verstopfung???

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Nur" Verstopfung???

    Guten Abend!

    Weiß nicht ob ich hier im richtigen Forum bin, hoffe aber trotzdem, dass mir jemand einen Rat geben kann.

    Hab nen riesen Problem mit einem guten Freund von mir. Er ist 17 Jahre alt und leidet eigentlich schon seit der Kindheit unter einem "defekten" Darm. Schon als kleines Kind konnte er nur schwer auf die Toilette gehen. Damals hatte er maximal 1x die Woche Stuhlgang. Er war dann auch beim Arzt, dieser hat ihm dann Tropfen verschrieben, diese hat er 2-3 Mal genommen und dann war jahrelang Ruhe.

    Seit ca. 3 Jahren ist es so, dass er vielleicht alle 2 Wochen mal Stuhlgang hat (die Tropfen helfen hier nach einmaliger Einnahme, dann geht es jedoch wieder los und das ist doch nicht der Sinn der Sache oder?) und seit ca. einem Jahr ist es ganz extrem meiner Meinung nach. Er kann nicht mehr auf die Toilette gehen weil er Angst vor den Schmerzen beim Stuhlgang hat (so sagt er) und seit einiger Zeit ist es so (ca. seit nem 3/4 Jahr) dass er den Stuhl bereits "verliert", d.h. er sagt er merkt nicht wenn er auf die Toilette muss (dies passiert so gut wie jeden Tag).

    Häufig hat er dazu starke Bauchschmerzen, häufig nach dem Essen. Sein Bauch "rumort" richtig.

    Zum Arzt will er nicht gehen, weil es ihm peinlich ist. Natürlich ist es ihm peinlich, kann das auch voll verstehen. Weiß nur nicht wie ich damit umgehen soll, hab einfach Angst, dass es was Ernstes sein kann wie z.B. Darmkrebs und es zu spät erkannt wird.

    Vielleicht kann mir hier jemand sagen, was diese Anzeichen bedeuten könnten und welche Untersuchungen, falls er zum Arzt gehen würde, auf ihn zukommen könnten.

    Liebe Grüße

    Nini

  • Re: "Nur" Verstopfung???


    Mit 17 ist ein Krebs ausgeschlossen. Häufiger liegen Verdauungsstörungen wor (klärt eine Magenspiegelung mit Biospie im Dünndarm). Gut möglich ist aber auch, daß er Probleme am After hat, bspw. eine Analfissur (schmerzhafter Einriß der Afternhaut). Dies führt zu Schmerzen und dann gehemmtem Stuhlgang, eben aus Angst vor Schmerzen. Das kann man durch eine bloße Untersuchung mit dem Auge erkennen.

    Kommentar