• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Darmkrebs!!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Darmkrebs!!

    Hallo,

    Ich habe einige Fragen und brauche Ihren Rat,
    Es geht um meinen Vater (55 Jahre alt) aus der Ukraine.
    Im Mai wurde festgestellt, dass er im 2 Stadium Darm-Krebs hat. Einen Monat lang hat er eine Strahl-Therapie und eine Schemo-Therapie bekommen und wurde am 30. Juni operiert. Die Operation verlief gut, es musste der künstliche Darmausgang nicht verlegt werden und Metastasen wurden auch nicht festgestellt.- Es lief elles gut. Dann, eine Woche später, stieg das Fieber jedoch rasch an, bis zu 39 Grad , er hatte starke Schmerzen. Dagegen hat er dann Morphium und starke Antibiotika gekriegt. Einen Monat lang lag er im Krankenhaus, mit wechselndem Fieber, die Blutwerte waren auch schlecht (zu niedriger Hämoglobin-Wert). Einige Zeit später, nachdem keine Besserungen in Sicht waren, wurde der künstliche Darmausgang dann doch verlegt.Und eine Woche später wurde er schließlich aus dem Krankenhaus entlassen, da er sich wieder besser fühlte. Die Ärzte haben noch nicht entschieden, ob er eine Chemo-Therapie bekommen soll. Ich habe nur gehört, dass es zur Sicherheit besser sei,doch eine Chemo-Therapie zu bekommen um einen Rückfall zu vermeiden. Es sind schon 3 Wochen vergangen und er hat immer noch
    Schmerzen und kann nicht sitzen. Das bedeutet, dass er immer noch diese Entzündung hat?
    Wie kann er das Immynsystem und den Körper unterstützen? Ich habe gelesen, dass Heilkräuter und Pilze ( "Agaricus Blazei Murill") gegen Tumore gut sind.
    Wie ist Ihre Meinung dazu?
    Ich wünsche Ihnen alles Gute und bedanke mich im Vorraus für Ihre Antwort.
    Angela.


  • Re: Darmkrebs!!


    Sehr geehrter Dr. Hennesser,

    Ich habe einige Fragen und brauche Ihren Rat,
    Es geht um meinen Vater (55 Jahre alt) aus der Ukraine.
    Im Mai wurde festgestellt, dass er Darm-Krebs in 2 Stadium hat. Einen Monat lang hat er eine Strahlen-Therapie und eine Chemo-Therapie bekommen und wurde am 30. Juni operiert. Die Operation verlief gut, es musste der künstliche Darmausgang nicht verlegt werden und Metastasen wurden auch nicht festgestellt.- Es lief elles gut. Dann, eine Woche später, stieg das Fieber jedoch rasch an, bis zu 39 Grad , er hatte starke Schmerzen. Dagegen hat er dann Morphium und starke Antibiotika gekriegt. Einen Monat lang lag er im Krankenhaus, mit wechselndem Fieber, die Blutwerte waren auch schlecht (zu niedriger Hämoglobin-Wert). Einige Zeit später, nachdem keine Besserungen in Sicht waren, wurde der künstliche Darmausgang dann doch verlegt.Und eine Woche später wurde er schließlich aus dem Krankenhaus entlassen, da er sich wieder besser fühlte. Die Ärzte haben noch nicht entschieden, ob er eine Chemo-Therapie bekommen soll. Ich habe nur gehört, dass es zur Sicherheit besser sei,doch eine Chemo-Therapie zu bekommen um einen Rückfall zu vermeiden.
    Wie kann er das Immynsystem und den Körper unterstützen? Ich habe gelesen, dass Pilze ( "Agaricus Blazei Murill") gegen Tumore gut sind. Ausserdem, habe ich gehört, dass eine Narungsergänzungsmittel "Avemar" gegen Tumoren hilft und In vielen Ländern zugelassen ist. Der Darmausgang sollte im Februar zurückverlegt werden.Ich mache mir Gedanken,ob das nicht zu früh ist?
    Wie ist Ihre Meinung dazu?
    Ich wünsche Ihnen alles Gute und bedanke mich im Vorraus für Ihre Antwort.
    Angela.

    Kommentar


    • Re: Darmkrebs!!


      Die Bestrahlung kann zu starken Reizungen des Enddarmes führen, hier handelt es sich dem Vorgehen nach ja um ein Rektumkarzinom, was nahe dem Darmausgang liegt. Sie können jedoch beruhigt sein, Ihr Vater hat nun etwas Zeit zur Erholung, es reicht, innerhalb von 8 Wochen fortzufahren. Die Erfahrung mit diesen Komplikationen hat man früher häufiger gemacht, inzwischen wartet man daher 6 Wochen nach Bestrahlung ab, bevor operiert wird. Pilze und Kräuter würd eich nicht ausprobieren, da hört man viel drüber,weiß aber daß es nichts bringt.

      Kommentar


      • Re: Darmkrebs!!


        s.o.

        Kommentar