• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ständiges Rumoren, häufig Durchfall

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ständiges Rumoren, häufig Durchfall

    Hallo, ich weiß dieses Thema ist hier schon sehr häufig...aber ich möchte trotzdem gerne eure Hilfe in Anspruch nehmen!Und natürlich die des Experten!!!
    Und zwar habe ich seid mehreren Wochen (6-8) sehr häufig Probleme mit dem Darm. Ich habe sehr häufig Durchfall. WAs ich eig schon fast immer hatte ist, das es bei mir passieren kann das ich nach chinesischem Essen öfter durchfall habe, was denke ich jedoch an den ganzen Gewürzen liegt, in letzter Zeit habe ich jedoch total oft abends nachdem essen durchfall. Es ist den ganzen TAg alles in Ordnung, dann esse ich abends was und dann kurz danach fängt e total heftig an überall zu Rumoren. Dann kann ich schon fast die Uhr nachstellen das ich 30 -60 minuten total den heftigen (öfter sogar komplett flüssig) Durchfall bekomme. Aber ich weiß nicht woran das liegt, denn am Essen kann es eig nicht liegen, da ich es auch teilweise bekomme bei Sachen die ich schon über Jahre esse und da hatte ich früher ja auch nie probleme mit. In den letzten Tagen ist alles irgendwie noch schlimmer geworden, hatte es z.B. am SA und am MO direkt wieder. HAbe sonst aber eig keine Beschwerden, manchmal is ein bisschen Schleim beim Abwischen aber sonst nichts außer dieses ständige Rumoren.
    War am MO direkt beim Arzt der mich aber nur zu nem anderen Arzt weiter geschickt hat und meinte das ich ne Darmspiegelung brauche!!!ISt das notwenig??? UNd wie läuft sowas eig ab??? Stationär oder ambulant??? Kann mir irgendwer helfen??
    Muss ich Angst haben das es Darmkrebs ist??? Oder was kann es sonst noch sein??
    Bitte helft mir!!!Mahce mir irgendwie echt Sorge und habe total Angst =(
    Vielen Lieben Dank imm Voraus!!!

    Steffi (20 Jahre)

  • Re: Ständiges Rumoren, häufig Durchfall


    Meist liegen Verdauungsstoerungen des Duenndarmes diesen Beschwerden zugrunde. Natuerlich moechte man immer sofort einen Darmkrebs ausschliessen und dazu dient die Darmpsiegelung als einzig sinnvolle Methode. Erfahrungsgemaess lassen sich aber die wenigsten Ursachen eines Durchfalles damit erkennen. Zielfuehrender sind da Untersuchungen auf eben diese Verdauungsstoerungen, u.a. auch eine Duenndarmbiospie im Rahmen einer Magenspiegelung.

    Kommentar


    • Re: Ständiges Rumoren, häufig Durchfall


      Hallo Steffi!

      Ich schreib Dir, weil ich schon sehr viele Darmspiegelungen hinter mir habe und ich möchte Dich beruhigen. Das hört sich schlimmer an als es ist. Also ich habe schon seit fast elf Jahren Colitis ulcerosa und muss jedes Jahr zur Darmspiegelung. Ich lasse es immer ambulant machen und bin immer gut damit zufrieden. Einen Tag vor der Untersuchung musst Du eine Spüllösung trinken, damit Dein Darm gereinigt wird. Diese Spüllösung verursacht Durchfall, denn der ganze Dickdarm muss sauber sein. Und dieses Abführen ist eigentlich auch schon das Schlimmste. Lass Dir kurz vor der Darmspiegelung eine Schlummerspritze geben, dann bekommst Du nix von der Prozedur mit. Du wachst erst wieder auf, wenn die Untersuchung vorbei ist. Nach der Untersuchung sind Bauchschmerzen und Blähungen völlig normal, also denk Dir nix schlimmes dabei. Viel Glück für die Untersuchung (falls Du sie noch vor Dir hast).

      Kommentar


      • Re: Ständiges Rumoren, häufig Durchfall


        HalloSonnenhschein,
        wie hat sich bei dir eigentlich die Colitis ulcerosa bemerkbar gemacht?
        Ich hatteauch schon wegen Darmbeschwerde einige Darmspiegelungen,immer wieder hat sich rausgestellt das ich eine chronische Entzündung habe und ein Morbus Crohn wäre auch nicht ganz auszuschließen!Die letzte Darmspiegelung ist jetzt schon wieder ein paar Jahre her,muß auch unbedingt mal wieder eine machen lassen,habe nämlich immer schlimmere Beschwerden mit dem Darm(Krämpfe,Durchfall,Verstopfung,starke Rückenbeschwerden,Blähungen,harten geschwollenen Bauch)!
        Was bekommst Du eigentlich für Tbl und wie macht sich ein akkuter Schub bei Dir bemerkbar?(|8))

        Vielen Dank und alles Liebe
        Fantail77

        Kommentar



        • Re: Ständiges Rumoren, häufig Durchfall


          Hallo Fantail77!

          Ja, also meine Beschwerden fingen schon etwa zwei Jahre vor der Diagnose an. Ich hatte ständig Bauchschmerzen, Schleim im Stuhl und oft Durchfall. Blut im Stuhl war anfangs nur manchmal und dann auch nur wenig. Gelegentlich war ich auch mal verstopft. Ich stand dann ständig bei meinem Hausarzt auf der Matte. Ein Jahr später sollte ich dann doch mal zur Darmspiegelung. Allerdings hat der Arzt nur bis zur linken Flexur gespiegelt und es wurden auch keine Gewebeproben entnommen, was ich heute definitiv als Kunstfehler ansehe. Im Darm war wohl nur eine vermehrte Gefäßzeichnung zu erkennen, sonst nix. Ich bekam die Diagnose Reizdarm und sollte Duspatal nehmen. Die Bauchschmerzen hörten aber nicht auf und immer wieder kam es attackenweise zu Duchfall mit Blut und Schleim. Ein Jahr später ging ich dann nochmal zur Darmspiegelung. Eine Bekannte hatte mir einen anderen Arzt empfohlen und da bin ich dann auch hingegangen. Er hat dann auch komplett gespiegelt und der ganze Dickdarm war entzündet. Zwar keine Blutungen, aber die komplette Schleimhaut sulzig verdickt. Kurz darauf wurde ich dann auch stationär behandelt. Die ersten Jahre hatte ich sehr schlimme und häufige Schübe. Ohne Kortison ging gar nix. Irgendwann brauchte ich immer mehr Kortison und ich konnte es nie absetzen. Bis 16 mg konnte ich es meistens reduzieren, aber dann ging das ganze Theater wieder von vorne los. 2005 war es dann so schlimm, dass ich zusätzlich Azathioprin nehmen musste. Ich nehme es heute noch und muss ganz klar sagen, dass ich seitdem nur noch geringe bis mäßige Entzündungen im Darm habe. Vom Kortison komme ich aber trotzdem nicht runter (bin steroidabhängig). Ich nehme jeden Tag folgende Medikamente: Kortison 8 mg, Azathioprin 150 mg, Salofalk 1,5 g, Omeprazol 40 mg. Trotzdem sind damit die Probleme nicht komplett verschwunden. Also es ist manchmal sehr schwierig, eine Colitis oder einen Crohn festzustellen. Bei mir war es ziemlich eindeutig, sowohl vom makroskopischen als auch vom histologischen Befund. Histologisch sind bei mir von anfang an eine chronische Entzündung und die typischen Kryptenabszesse nachweisbar. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.

          Kommentar


          • Re: Ständiges Rumoren, häufig Durchfall


            Vielen Dank!!!,
            die Symtome hören sich sehr gleich an,habe auch immer wieder mal Schleim im Stuhl.Ich werde auch mal zu einen anderen Arzt gehen,wurde auch immer nur mit der Aussage Reizdarm abgefertigt!Die Entzündung wurde gar nicht für ernst genommen!Irgendwie komisch:Werde mir gleich nächste Woche mal einen Termin bei meiner HA.geben lassen und mir eine Verordnung für eine Darmspiegelung geben zu lassen!Im Bericht steht auch das ich regelmäßig eine Darmspiegelung machen lassen soll,aber darauf ist keiner eingegangen:Komme mir langsam ein bißchen verarscht vor!Kannst Du mir denn sagen welche Medikamente ich bis dahin nehmen kann,damit ich diese unerträglichen Bauchkrämpfe auszuhalten sind!

            Vielen Dank und liebe Grüße
            Fantail77

            Kommentar


            • Re: Ständiges Rumoren, häufig Durchfall


              Hallöchen Fantail77, da bin ich nochmal!

              Freut mich, dass ich Dir ein bisschen helfen konnte. Frag doch mal Deinen Arzt, ob in den histologischen Befundberichten Kryptenabszesse nachweisbar waren. Als Patient hast Du sowieso ein Recht auf Einsicht in Deine Krankenbefunde. Ich lasse mir grundsätzlich alle Koloskopie- und Histologieberichte kopieren. Also gegen Bauchschmerzen nehme ich manchmal Buscopan plus. Wenn möglich versuche ich aber ohne Schmerzmittel auszukommen, denn ich nehme schon genug Medikamente. Als ich mit einem ganz extremen Schub im Krankenhaus lag, da habe ich jeden Tag Novalgin in die Infusion bekommen. Aber bei leichten bis mäßig starken Schmerzen hilft Buscopan plus ganz gut. Nett mit Dir geplaudert zu haben.

              Gaaaanz liebe Grüße von mir und toi, toi, toi

              Kommentar



              • Re: Ständiges Rumoren, häufig Durchfall


                Danke,
                nein in meinem Bericht steht nur **chronische Darmentzündung** und Verdacht auf** Morbus Chron**!Oh nein Buscopan vertrage ich gar nicht,davon bekomme ich noch mehr Krämpfe und unaufhaltsamen Durchfall!Ich halte auch nicht viel von Schmerztabletten,damit ist doch die **Ursache** nicht behoben Oder?Ich versuche so weit es geht tapfer die Schmerzen über mich ergehen zu lassen,aber es ist so schlimm geworden,das ich es nicht mehr aushalte,und nächste Woche mal schnell zum Arzt gehen werde,um mich nochmal auf einen Morbus Crohn usw. untersuchen zu lassen!Bekommst Du die Untersuchungen von deinem HA.empholen?Was wären im meinen Fall außer einer Spiegelung denn noch für Untersuchungen wichtig?
                Ist auch nett mit Dir zu Plaudern!!!(8))

                Liebe Grüße und für Dich auch alles Gute!!!
                Fantail77

                Kommentar


                • Re: Ständiges Rumoren, häufig Durchfall


                  Hallo Fantail77,

                  nein die Ursache ist damit definitiv nicht behoben. Schmerzmittel bringen nur Linderung. Als bei mir damals die Colitis festgestellt wurde, hat mich mein Gastroenterologe immr wieder darauf hingewiesen, dass ich regelmäßig zur Darmspiegelung muss. Auch wenn ich beschwerdefrei bin ist die Darmspiegelung zur Verlaufskontrolle wichtig. Und man sagt ja, dass ab zehn Jahren Colitis das Darmkrebsrisiko etwas erhöht ist. Aber ich denke mal, wenn ich längere Zeit nicht hingehen würde, dann müsste ich mir vom Hausarzt erstmal eine Standpauke anhören. Also bei Dir wäre zusätzlich noch eine Magenspiegelung und auch eine Sellink-Untersuchung sinnvoll. Beim Morbus Crohn kann sich ja alles entzünden. Von der Mundhöhle bis zum Enddarm. Aber mach Dir erstmal nicht so viel Gedanken darüber. Ich weiß, ist immer leicht gesagt. Ach ja, ich schicke Dir gleich noch eine private Nachricht mit meiner Email-Adresse. Würde mich nämlich schon interessieren, was bei Dir in der nächsten Zeit herauskommt. Aber wenn Du lieber nicht darüber sprechen willst, dann versteh ich das natürlich.

                  Liebe Grüße und viel Glück bei den Untersuchungen!

                  Kommentar


                  • Re: Ständiges Rumoren, häufig Durchfall


                    Nachtag
                    Was ist eine Sellink Untersuchung?
                    Kann man nicht auch den Stuhlgang auf Entzündungen untersuchen?
                    Übrigens meine Entzündungswerte sind auch immer sehr hoch,aber meine Ärztin unternimmt dagegen einfach nichts!(()

                    Liebe Grüße
                    Fantail77

                    Kommentar



                    • Re: Ständiges Rumoren, häufig Durchfall


                      Liebe Fantail77,

                      den Stuhl kann man nicht auf Entzündungen untersuchen soweit ich das weiß. Eine Sellink-Untersuchung ist eine radiologische Untersuchung des Dünndarms mit Kontrastmittel. Den Ablauf einer solchen Untersuchung kann ich Dir leider nicht erklären, da sowas bei mir noch nicht gemacht wurde. Ich weiß nur, dass es eine radiologische Untersuchung zur Beurteilung des Dünndarms ist. Genaueres findest Du bestimmt im Internet. Wenn Deine Entzündungswerte ständig erhöht sind und Deine Ärztin nix unternimmt, dann würde ich mir an Deiner Stelle einen anderen Arzt suchen.

                      Alles Gute und viel Glück!

                      Kommentar


                      • Re: Ständiges Rumoren, häufig Durchfall


                        Hallo Sonnenschein81,
                        erstmal wielen Dank für deine Antwort!!! (Auch an Dr. hennessser)
                        Es tut mir leid das ich erst so spät antworte...
                        Also bis jetzt hatte ich die Spiegelung noch nicht, ich weiß aber auch nicht ob sie gemacht wird oder nicht, hab erstmal medikamente bekommen( die aber irgendwie nicht wirklich helfen)
                        Naja...also Durchfall hatte ich eig die ganze Zeit über jetzt nicht mehr, aber was ich immer noch habe ist dieses ständige Rumoren (grade nach dem essen) im Magen und darm bereich... Ich kann mir das igrendwie nicht erklären, habe es jetzt auch mal was länger beobachtet aber konnte nicht feststellen das es an bestimmten nahrungsmtteln oder so liegt. Und ich habe festgestellt das dieses Rumoren abends immer am schlimmsten ist!!!
                        Wobei es aber egal ist was ich esse. Es ist egal ob ich was leckeres koche oder ob ich nur ein Toast oder so esse, es ist eig fast jeden tag so, mal schlimm und mal is das Rumoren nur ganz leicht da....
                        Hat jemand ne Idee was das sein könnte und woran es liegen könnte??
                        Denn langsam fängt es an ein bisschen zu nerven, weil man die ganze Zeit drüber nachdenkt und es auch ein unangenehmes Gefühl ist!!
                        Wäre echt schön wenn jemand mir weiter helfen kann.

                        Habe da nochmal ein paar Fragen wegen einer Magen oder Darmspiegelung:
                        Und zwar wenn ich so eine Spritze bekomme, bekomme ich dann ganz sicher nichts mit?? Also ist es so wie eine Vollnarkose?? Und wielange dauert so was ca.? Also wann kann man nach so einer Spiegelng wieder nach Hause?? Eine habe ich noch... Wie geht es einem nach so einer Spiegelung, kann man direkt wieder alles essen und trinken und arbeiten gehen?? oder muss man erstmal schon kost zu sich nehmen und wird krank geschrieben??
                        Ach mensch, ich entschuldige mich nochmal für meinen ´Roman hier =)
                        Und hoffe das ich trotzdem einige ANtworten bekomme!!!

                        Vielen Dank im Voraus!!!

                        Steffi

                        Kommentar


                        • Re: Ständiges Rumoren, häufig Durchfall


                          Vielen Dank,
                          dann werde ich erst noch mal zu meiner Hausärztin gehen und mit ihr über alles reden,hoffe Sie nimmt ein mal für ernst!

                          Ich meld mich dann nochmal!

                          Liebe Grüße
                          Fantail77

                          Kommentar


                          • Re: Ständiges Rumoren, häufig Durchfall


                            Hallo Seffi,
                            Du brauchst keine Angst zu haben wie gesagt lass Dir einfach eine Beruhigungsspritze geben,dann bekommst Du sicher nichts mehr mit!Ich habe mir bei der Darmspiegelung sogar gar nichts geben lassen weder Beruhigungs noch Schmerzspritze!Ich konnte dannach nicht sofort wieder Essen,hatte lange dannach mit Durchfall zu kämpfen,aber ich will Dir keine Angst machen,ist bei jeden unterschiedlich!!!

                            Nochmal zu dem Rumoren habe ich auch oft,ist bei mir aber Wirbelsäulenbedingt und außerdem habe ich ja da noch die chronische Darmentzündung!!!Ich kann Dich verstehen ist wirklich sehr unangenehm!Hast Du eigentlich schonmal ein Laktoseintolleranztest gemacht,vielleicht hast Du ja auch eine Milchunverträglichkeit?

                            Kopf hoch,es wird schon wieder!(8))
                            Liebe Grüße
                            Fantail77

                            Kommentar


                            • Re: Ständiges Rumoren, häufig Durchfall


                              Hallo Steffi, schön von Dir zu hören!

                              Also es kommt darauf an was für Medikamente gespritzt werden. Einige Ärzte geben z.B. nur Dormicum. Bei einigen reicht Dormicum völlig aus, bei mir allerdings nicht. Ich hatte bereits zweimal "nur" Dormicum bekommen aber so halbwegs bekommt man dann die Untersuchung mit. Bei sehr ängstlichen Patienten oder bei Patienten, wo das Vorschieben des Koloskops durch Verengungen schwieriger ist empfehle ich Dormicum in Kombination mit Propofol. Ich bekomme also immer beides gespritzt und muss sagen: Das Zeug wirkt super. Ich krieg nichts davon mit und wache erst danach wieder auf. Aber eine Vollnarkose ist das nicht, denn bei einer Vollnarkose wird man ja künstlich beatmet. Während einer Magen- und Darmspiegelung werden Herzfrequenz und der Sauerstoffgehalt im Blut permanent mit einem Fingerclip überwacht. Du bist also in besten Händen. Eine Darmspiegelung dauert im Durchschnitt 20-30 Minuten. Je nachdem wie gut der Arzt durchkommt. Also nach einer Darmspiegelung kannst Du eigentlich sofort wieder etwas essen und trinken. Fang aber lieber erst mit einer Suppe oder einem Joghurt an. Ist halt meine Erfahrung. Nach einer Magenspiegelung musst Du mit dem Essen noch etwa eine Stunde warten, da ja der Rachen betäubt wurde. Am Tag der Untersuchung lass Dich uf jeden Fall krank schreiben, denn man hat doch erst ziemlich Bauchschmerzen und viele Blähungen. Den nächsten Tag kannste aber wieder arbeiten gehen. Puh, ich hoffe mal ich hab nix vergessen und konnte Dir Deine Fragen alle beantworten.

                              Viel Glück und bis dann!

                              Kommentar


                              • Re: Ständiges Rumoren, häufig Durchfall


                                Hallo Steffi,

                                ich hatte im Dezember 08 meine erste Darmspiegelung und muss sagen, dass die Angst bis zur Untersuchung 10 x schlimmer war als die Untersuchung selber. Habe nichts davon mit bekommen, ich wollte auch erst tapfer sein und das ganze ohne Medis über mich ergehen lassen aber der Arzt hat mich beruhigt und gemeint, dass der Körper viel entspannter sei und die Untersuchung dementsprechend schmerzloser von statten geht. Und was soll ich sagen? Hab die Spritze bekommen, war ein bißchen benebelt und bin erst wieder "wach" geworden als alles vorbei war. War überhaupt nicht schlimm!!

                                Drücke Dir auf jeden Fall die Daumen.

                                LG

                                Kommentar