• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Darmkrebs, Nierenkrebs

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Darmkrebs, Nierenkrebs

    Hallo,
    meine Oma wurde vor einem Jahr operiert da Darmkrebs festgestellt wurde im gleichem Zuge wurde ein künstlicher Darmausgang gelegt und in einer Folge OP die Linke Niere komplett entfernt. Nun hat meine Omi an den weichteilen einen Hukel der jetzt durch eine Bestrahlung (6x)eingetrocknet wurde. Die letzte Bestrahlung war vor ca. 2 Wochen 3 Tage später musste der Notarzt gerufen werden da meine Omi innere Blutungen hatte, meine Omi kann gar nicht so richtig zu kräften kommen , das macht uns alle traurig. Gestern ist sie wieder aus dem Krankenhaus raus gekommen. Hat Sie noch Hoffnung ein paar Jahre zu leben oder geht es noch weiter Bergab :-( Gibt es Möglichkeiten das Sie wieder zu Kräften kommt? Vielen Dank

  • Re: Darmkrebs, Nierenkrebs


    Ich drücke Ihnen die Daumen, kann jedoch ohne Kenntnis der Ausdehung und des Befundes an der Niere(Nierenkrebs? Metastase des Darmtuomrs?) und an der Haut keine Prognose zur Lebenserwartung abgeben.

    Kommentar


    • Re: Darmkrebs, Nierenkrebs


      Hallo, Frage noch meine Oma fühlt sich mehr als Schwach (wackelige Beine etc.) und der Hausarzt will nichts unternehmen gibt es nicht irgendwie ein paar Vitamintabletten B17 oder B15, muss der Arzt denn nix machen, irgendwie habe ich den Eindruck ihn interessiert meine Oma gar nicht

      Kommentar


      • Re: Darmkrebs, Nierenkrebs


        Sofern Ihre Oma den Willen hat, sich behandeln zu lassen, wäre eine Vorstellung bei einem Onkologen sicherlich eine gute Wahl. Einen Tumor zu therapieren bedeutet nicht gleichzeitig, durch evtl. Nebenwirkungen automatisch weiter an Kraft zu verlieren. Meist ist es der Tumor selber, der zur Schwäche und zum Abbau führt, sodaß die Therapie des Tumors die logische Konsequenz darstellt.

        Kommentar