• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Durchfall, seit einem Jahr

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Durchfall, seit einem Jahr

    Hallo zusammen, Ich habe seit einem JAhr die gleichen Beschwerden. 1-4mal in der Woche Durchfall. Nach einem Monat ging ich zum Arzt, der sagte es sei Stressbedingt. Auch als ich im Winter und im Frühling 08 zum Arzt ging, wollte er nichts unternehmen, es sei nur der Stress.
    Obwohl ich nun seit 3 Monaten Ferien habe (Semesterferien), und frei von jeglichem Stress bin, ich habe regelmässig Durchfall. Die beschwerden beginnen immer am Abend, nach dem Nachtessen. Zuerst Magenschmerzen/Krämpfe, gefolgt von kalten Füssen und Händen (auch wenn es 30 Grad ist, erfrier ich fast). Während dem Durchfall habe ich ein Ziehen in den waden, und mein Herz rast. Danach kann ich oft lange nicht schlafen, weil es im Magen/Darm Gegend kurrt und "rumort". Ach ja, wenn ich mal kein Durchfall habe, dan wechselt mein Stuhlgang oft von Verstopfung zu leicht wässirg.
    Könnte ich Darmkrebs haben? Oder könnte es etwas anderes sein? Meine Ernährung habe ich aufgeschrieben, weisst nichts auf eine Allergie hin. Brauche echt Hilfe, will und kann das nicht länger aushalten. lg

  • Re: Durchfall, seit einem Jahr


    Bauchbeschwerden und Durchfälle können viele Ursachen haben. Angesichts der beschriebenen Befunde klingt das erstmal beruhigend und nicht nach einer ernsten Erkrankung. Dennoch ein Tip zur Ergänzung, weil oft nicht danach geschaut wird: Eine Laktoseintoleranz (Laktosetest) und eine Sprue (Dünndarmbiospie im Rahmen einer Magenspiegelung oder/und Bluttest) können zusätzlich untersucht werden. Auch eine Prohyrie kann sehr selten der Auslöser solcher Probleme sein. Dies als Vorschläge für Ihren nächsten Besuch beim Hausarzt.
    Alles Gute!

    Kommentar


    • Re: Durchfall, seit einem Jahr

      Hallo, Ich bin nru hier und habe mich registriert weil ich nicht weiter weiß. Es fing alles an mit durchfall wir wasser. Hinzu kam ein hoher ruhepuls. Zwischendurch auch erhöter blutdruck. Es wurde eine entzündung im oberarm an tättowierung festgestellt. Nach antibiotikum und hefetabletten gegen durchfall wutde der gelblich weiche stuhl dann plötzlich sehr dunkel und weich. Fast täglich einen extremen schwindelanfall mit schweissausbruch. Seit heute gelblich schwimmender stuhl der total scharf riecht und sehr breiig ist. Mamchmal auch druck auf der stirn und bei anstrengung oder wärme ein brennen auf der haut und den brustwarzen. Magenspiegelung ohne befund. EKG in ordnung. Gallenstein oder polyp bekannt. Achso mit den waden habe ich nach dem schwindel immer ptobleme. Danke vorab...

      Kommentar