• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Analkrebs?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Analkrebs?

    Hallo,

    ich bin 23 und habe seit einiger Zeit Beschwerden, die mir große Angst bereiten.
    Schon seit längerem habe ich Probleme nachdem ich zur Toilette war, mich zu reinigen. Ich muss mindestens 20 mal abwischen, bis das Papier sauber bleibt, oft hilft auch nur langes Waschen mit dem Waschlappen. Da ich mir deswegen Sorgen mache, habe ich ein bisschen recherchiert und bin dabei auf Darmkrebsseiten gestoßen. Dort habe ich einige Dinge gelesen, die ich auch bei mir feststelle. Ich leide unter starken und regelmäßigen Blähungen, außerdem habe ich öfter Durchfall. Neuerdings ist mir aufgefallen, dass mein Stuhl manchmal der Länge nach eine Einkerbung hat, so als würde er an einem Störfaktor (Tumor???) vorbei streifen. Ich habe gelesen, dass dieses Symptome für Analkrebs sein können und mache mir jetzt große Sorgen.

    Meine Fragen sind nun; gibt es noch weitere Gründe für die "Einkerbung"? Kann das häufige Abwischen auch eine Schließmuskelschwäche sein? Besteht bei meinen Symptomen ein hohes Risiko, dass ich eventuell Krebs habe?

    Bei uns in der Familie ist bisher kein Krebs aufgetreten. Ich ernähre mich gesund und ballaststoffreich und bewege mich genug.

    Vielen Dank für Ihre Antwort
    Viele Grüße


  • Re: Analkrebs?


    Hier liegt am ehesten flüssigerer Stuhl vor, der ein ungehindertes Nachlaufen durch eine evtl. Schließmuskelschwäche ermöglicht. Ihre Symptome sind jedoch sehr allgemein und daher sollte zur genaueren Eingrenzung, ob tatsächlich eine Erkrankung vorliegt, eine Untersuchung durch Ihren Hausarzt erfolgen. Ein Analkrebs ist sehr selten und erscheint mir hier unwahrscheinlich.

    Kommentar