• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

M2-PK-Stuhltest

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • M2-PK-Stuhltest

    Hallo,

    habe zwei Fragen zu Darmkrebs:

    Ich habe seit ca. 5 Wochen linksseitige Unterbauchschmerzen und auch Durchfall. Der Durchfall ist mittlerweile seit 3 Tagen weg. Mein Hausarzt hat mir nur Schmerzmittel und pflanzliche Magen/Darmmittel verschrieben. Er hat gesagt, er höre keine besonderen Darmgeräusche und fühle auch nichts.
    Beim Frauenarzt (Krebskontrolle) hat diese mir den M2-PK-Stuhltest mitgegeben. Nach Auswertung sagte dieser Test, dass ich keine Polypen und Darmkrebs habe.
    Kann ich mich auf diesen Test verlassen? Wenn ich zu meinem Hausarzt gehe, hält der mich wieder für einen Hypochonder (hat ja auch auf Recht; ich hab halt immer gleich Panik, Krebs zu haben). Können linksseitige Unterbauchschmerzen auf Krebs hindeuten?

    Bitte schnell um eine ernsthafte Antwort. Vielen Dank im Voraus.

    Gruß, Tanni


  • Re: M2-PK-Stuhltest


    Nein, auf diesen Test kann man sich nicht verlassen. Zeigt er eine Erkrankung an, muß man unbedingt nachschauen, zeigt er wie bei Ihnen nichts an bedeutet dies keine Gewähr, daß Alles in Ordnung ist. Jedoch sind Ihre Symptome auch nicht unbedingt typisch für einen Darmkrebs.

    Kommentar


    • Re: M2-PK-Stuhltest


      Danke Dr. Hennesser. Ihre Antwort beruhigt mich ein bisschen.
      Ich war heute morgen noch einmal bei meinem Hausarzt. Er meinte, dass ich vermutlich wieder erneut Verwachsungen habe (wurde 2006 operiert, da Adhäsionen zwischen Sigma und Bauchdecke vorhanden waren. Ich solle aber nicht schon wieder eine Bauchspiegelung vornehmen lasse; er wäre da etwas vorsichtig.

      Viele Grüße

      Kommentar


      • Re: M2-PK-Stuhltest


        Vorsicht aus gutem Grund: Jeder Eingriff, auch wenn er der Lösung von Verwachsungen dient, ist ein Risikofaktor für das Entstehen neuer Verwachsungen. Alles Gute!

        Kommentar



        • Re: M2-PK-Stuhltest


          Hallo Dr. Hennesser,

          ich muss Sie noch einmal etwas fragen:

          Mein Hausarzt meinte ja, ich hätte vermutlich wieder Verwachsungen. Aufgrund der Darmspiegelung vor 4 Jahren, bei der rein gar nichts gefunden wurde, meinte er, könne sich eigentlich nichts "Tumorhaftes" gebildet haben. Auch seien viele Untersuchungen vor einem Jahr, z. B. Ultraschall, Blutbild im September, Stuhlproben o.k. gewesen.
          Kann ich mich eigentlich auf solche Aussagen, die ja eigentlich rein statistisch zu sehen sind, verlassen? Ich habe einfach nur Angst, dass tatsächlich etwas Schlimmes ist und ich es durch diese Aussagen weiter verschlimmere. Danke nochmals für Ihre Antwort.

          Liebe Grüße
          Tanni

          Kommentar


          • Re: M2-PK-Stuhltest


            Man muß immer eine Abwägung treffen zwischen sinnvollen und notwendigen Maßnahmen. Wenn Ihr Arzt dabei schließt, das eine erneute Untersuchung aufgrund der ihm vorliegenden Befunde - insebsondere Ihrer Untersuchung - nicht sinnvoll erscheint möchte ich Sie nicht verunsichern - eine Garantie gibt es jedoch nie, auch nicht durch immer weitere Untersuchungen.

            Kommentar