• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Befürchte Darmkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Befürchte Darmkrebs

    Hallo,

    ich bin 25 Jahre alt und habe große Angst vor Darmkrebs. Erst einmal ein paar Infos über mich: Familiär ist weit und breit keine Darmerkrankung aufgetreten, mein Stuhlgang ist immer gleichbleibend, allerdings eher häufig. Ich würde sagen etwa 3 -4 Mal am Tag. Durchfall habe ich eigentlich fast nie. Verstopfungen hatte ich mein ganzes Leben noch nicht. Ich habe eine Stuhlprobe gemacht, wobei kein Blut gefunden wurde. Auch auf meinem Stuhl konnte ich nie Blut oder Schleim entdecken.
    Das klingt zwar alles soweit okay, aber jetzt kommen leider die negativen Aspekte: Vor etwa 2 Monaten fand ich sehr helles Blut im Toilettenpapier. Ich guckte auch gleich auf meinen Stuhl, da war wiederum (wie bereits erwähnt) kein Blut. Zwei Tage später das gleiche nochmal, seitdem kam nichts deratiges mehr vor.
    Da ich mir immer schnell Sorgen mache, habe ich mich gleich über Darmkrebs informiert. Da las ich, dass Bleistiftstuhlgänge ein Zeichen für Darmkrebs sein können. Ich guckte beim nächsten Stuhl nach und fand erschreckenderweise Bleistiftstuhl vor. Komischerweise bin ich der Meinung, dass ich beim vorigen Mal Stuhl - Betrachten noch kein Bleistiftstuhlgang entdeckte. Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher. Seitdem habe ich aber immer das Problem mit diesem Bleistiftstuhl..bzw. eigentlich ist es eher ein Mini - Stuhl..Vor allem wenn ich mir Sorgen mache, also ich sitze echt mit einem halben Angstausbruch mittlerweile auf Klo und warte darauf was kommt. Ich weiß halt nicht, ob dieser psychische Aspekt darauf eine Auswirkung haben kann.
    Jedenfalls bin ich total verzweifelt und habe totale Angst. Sonst ist ja wie gesagt alles okay..Auch der Appetit ist da, mein Leistungsvermögen ist normal, ich verspüre keine große Müdigkeit und ich nehme auch kein Gewicht ab. Wenn nur diese verdammten Bleistift bzw- Mini Stuhlgänge nicht wären. Was soll ich nur machen? Ist meine Angst berechtigt?


  • Re: Befürchte Darmkrebs


    hallo oliver,
    mach dich bitte nicht verrückt...
    ich habe genau das selbe problem wie du... vielleicht hast du hämmorhoiden im oder am after???
    der stuhl kann sich immer veränden mal ist er dick mal dünn mal fester mal nicht....
    u das wichtigste was dr. hessener mir auch sagte ist;
    wenn es keine familiäre vorbelastung gibt, dann ist dein darmkrebsrisiko fast null also sehr unwahrscheinlich...

    dennoch blut im stuhl ist nicht gut lass er abklären, ich war bei einem guten proktologen, er machte eine proktoskopie (ist nicht schmerzhaft eher unangenehm) u stellte fest, das ich eine kleine analvenenthrobose habe.

    du kannst natürlich um dir gewissheit zu holen mal zu einem proktologen gehen u dich "checken" lassen, aber du wirst sehen da wird nix sein.....
    ich habe vor paar wochen auch noch so gedacht wie du... bis der herr dr. hessener mich aufklärte, bei mir in der familie gibt u gab es auch keine dramerkrankungen also ist bei mir wie auch bei dir das risiko DK zu bekommen fasst null.

    als mach dich nicht verrückt, ich bin auch panikerin u habe angst vor krebserkrankungen aber ich weiss auch das die psyche eine ganz grosse rolle spielt....
    vergiss dein gedanken, u du wirst sehen dein stuhl normalisiert sich u auch die symtome werden verschwinden...
    so war es bei mir auch.

    alles gute

    Kommentar


    • Re: Befürchte Darmkrebs


      Danke für deine Antwort.
      Naja, Blut hatte ich ja nicht im Stuhl. Weder direkt auf dem Stuhl noch (laut Stuhlprobe) im Stuhl. Es war halt nur diese eine Sache mit dem Blut (helles rot) im Toilettenpapier. Aber da sonst nichts vorkam, mache ich mir um das Blut jetzt keine Sorgen mehr. Nur das mit diesen Bleistift bzw. Mini - Stühlen beunruhigt mich noch.

      Kommentar


      • Re: Befürchte Darmkrebs


        huhu oli. :-)
        ich habe genau den selben stuhl wie du... wirklich mal ist der fest also breiter mal wieder dünner, glaub mir das hat mir darmkrebs nichts zu tun.
        solange es überhaupt noch rauskommt...
        hast du starke wirklich starke bauchschmerzen?
        hast du schmerzen beim stuhlgang?
        hast du vieeel wirklich vieeel dunkles blut im stuhl?
        hast du an gewicht verloren?
        hast du leistungsschwäche?
        bist du permanent müde?
        hast du dein appetit verloren?

        ich denke nicht. das sind alles so die anzeichen die für DK sprechen...
        und ausserdem bist du familiär nicht vorbelastet u viel zu jung für so eine krebserkrankung. glaub mir.
        ich habe z.B eine analvenenthrobose, der proktologe sagte das es daran liegt, das mein stuhl "dünner" ist, die thrombose kommt wenn mann zu stark drückt beim stuhlgang, ist aber nix schlimmes und verschwindet in ca 2-3 wochen. also voher dachte ich auch wie du u hatte panik. aber glaub mir panik u angst machen alles viel schlimmer.

        Kommentar



        • Re: Befürchte Darmkrebs noch was...


          z.B ich denke mit meinen 24 jahren weil ich ca 8 jahre geraucht habe an lungenkrebs... da habe ich grosse angst vor... habe auch immer das problem nicht richtig durchathmen zu können... auch keine luft zu bekommen...
          der herr dr. wust auch hier im forum tätig sagte mir auch das es extrem unwahrscheinlich ist. dennoch habe ich angst.
          also ich kenne dein problem nur zu gut.

          aber im punkt darmkrebs, kenn ich mich schon bissel mehr aus da ich mich intensiev mit bescheftigt habe. u glaub mir so was hast su nicht.

          Kommentar


          • Re: Befürchte Darmkrebs


            Also diese Fragen kann ich alle mit Nein beantworten. Kein Gewichtsverlust, keine Schmerzen jeglicher Art, keine Müdigkeit oder sonstwas.

            Kommentar


            • Re: Befürchte Darmkrebs


              huhu oli.

              siehste, also kannste beruchigt sein... wenn du aber immer noch angst haben solltest, gehe dann zum proktologen der dann eine darmspiegelung machen soll,
              ob er es macht ist ne andere sache, z.B ich wollte eine machen lassen, der arzt fragte mich erst mal was ich für probleme habe die ich ihm geschildert habe, dann fragte er ob ich familiär vorbelastet bin, ich verneinte das u er sagte, somit ist eine dramsbiegelung in ihmen alter nicht notwendig da ich ja keine schmerzen kein blut u keine verstopfung habe.
              er machte nur eine untersuchung im enddarm u fand dann die kleine thrombose im after die aber nicht schlimm ist. geht auch von allein weg.
              und damrspiegelungen werden erst ab dem 55 lebensjahr empfohlen weil dann der Dk eher vorkommen kann also hast du wie ich noch über 20 jahre zeit :-) ich bin auch erst 24 jahre alt.

              Kommentar



              • Re: Befürchte Darmkrebs


                Oliver1983 schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > Hallo,
                >
                > ich bin 25 Jahre alt und habe große Angst vor
                > Darmkrebs. Erst einmal ein paar Infos über mich:
                > Familiär ist weit und breit keine Darmerkrankung
                > aufgetreten, mein Stuhlgang ist immer
                > gleichbleibend, allerdings eher häufig. Ich würde
                > sagen etwa 3 -4 Mal am Tag. Durchfall habe ich
                > eigentlich fast nie. Verstopfungen hatte ich mein
                > ganzes Leben noch nicht. Ich habe eine Stuhlprobe
                > gemacht, wobei kein Blut gefunden wurde. Auch auf
                > meinem Stuhl konnte ich nie Blut oder Schleim
                > entdecken.
                > Das klingt zwar alles soweit okay, aber jetzt
                > kommen leider die negativen Aspekte: Vor etwa 2
                > Monaten fand ich sehr helles Blut im
                > Toilettenpapier. Ich guckte auch gleich auf meinen
                > Stuhl, da war wiederum (wie bereits erwähnt) kein
                > Blut. Zwei Tage später das gleiche nochmal,
                > seitdem kam nichts deratiges mehr vor.
                > Da ich mir immer schnell Sorgen mache, habe ich
                > mich gleich über Darmkrebs informiert. Da las ich,
                > dass Bleistiftstuhlgänge ein Zeichen für Darmkrebs
                > sein können. Ich guckte beim nächsten Stuhl nach
                > und fand erschreckenderweise Bleistiftstuhl vor.
                > Komischerweise bin ich der Meinung, dass ich beim
                > vorigen Mal Stuhl - Betrachten noch kein
                > Bleistiftstuhlgang entdeckte. Allerdings bin ich
                > mir nicht ganz sicher. Seitdem habe ich aber immer
                > das Problem mit diesem Bleistiftstuhl..bzw.
                > eigentlich ist es eher ein Mini - Stuhl..Vor allem
                > wenn ich mir Sorgen mache, also ich sitze echt mit
                > einem halben Angstausbruch mittlerweile auf Klo
                > und warte darauf was kommt. Ich weiß halt nicht,
                > ob dieser psychische Aspekt darauf eine Auswirkung
                > haben kann.
                > Jedenfalls bin ich total verzweifelt und habe
                > totale Angst. Sonst ist ja wie gesagt alles
                > okay..Auch der Appetit ist da, mein
                > Leistungsvermögen ist normal, ich verspüre keine
                > große Müdigkeit und ich nehme auch kein Gewicht
                > ab. Wenn nur diese verdammten Bleistift bzw- Mini
                > Stuhlgänge nicht wären. Was soll ich nur machen?
                > Ist meine Angst berechtigt?

                Weisst du, mein Freund hat Darmkrebs, ich hoffe, das er rechtzeitig zum Arzt ist. Denn mein Freund und ich wohnen nicht zusammen. Ich würde dir empfehlen, gehe zum Arzt und lass es abklären. Bei mir in der Familie ist leider schon Darmkrebs(meine Oma) aufgetreten, sie ist einfach zu spät zum Arzt gegangen. Auch ich musste schon zur Darmspiegelung, bei mir wurde zum Glück nichts festgestellt. Aber eine Darmspieglung ist nicht schmerzhaft(bei mir jedenfalls), aber äusserst unangenehm. Also geh zum Arzt und lasse dich untersuchen.

                Kommentar


                • Re: Befürchte Darmkrebs willis text


                  er hat doch geschrieben, das er familiär nciht vorbelastet ist, u es keine darmerkrankungen in seiner familie gab,
                  u er ist erst 25 jahre alt, warum machst du ihm solche angst?
                  hast du seinen text überhaupt gelesen?
                  also wirlkich deine panikmache find ich unmöglich.

                  Kommentar


                  • Re: Befürchte Darmkrebs willis text


                    lanoya schrieb:
                    -------------------------------------------------------
                    > er hat doch geschrieben, das er familiär nciht
                    > vorbelastet ist, u es keine darmerkrankungen in
                    > seiner familie gab,
                    > u er ist erst 25 jahre alt, warum machst du ihm
                    > solche angst?
                    > hast du seinen text überhaupt gelesen?
                    > also wirlkich deine panikmache find ich unmöglich.

                    Ich habe es sehr wohl gelesen. Meine ehrliche Meinung zu ihm, er müsste mal zum Seelenklempner. Man kann sich auch Krankheiten einbilden. Aber das ist die heutige Zeit, die viele kirre machen. Außerdem ist es keine Panikmache, sondern meine Ansicht.

                    Kommentar



                    • Re: Befürchte Darmkrebs willis text


                      naja seelenklempner ist aber nicht nett vormuliert, weisst du ich bin selber panikerin u ängstlich u ich kann durchaus gut verstehen wie sich oliver fühlt.
                      also wenn du dich mit deinem vokabular bisschen zurückhalten würdest, wäre es nett.
                      denn auch ängste können die seele krank machen u wenn die seele krank ist, leidet auch der körper.
                      u warum soll er zu einem arzt wenn nicht mal der geringste verdacht besteht??? er hat nicht mal die symthome geschweige denn blut im stuhl oder sonst was...

                      also entweder meinst du es ernst u gibst ihm nen ernsten ratschlag u lässt wörter wie seelenklempner usw weg, oder antworte am bestern gar nicht darauf!!!

                      Kommentar


                      • Re: Befürchte Darmkrebs willis text


                        Also ich glaube, einen richtigen Bleistiftsuhlgang habe ich nicht mehr. Er ist zwar eher dünner, aber nicht bleistiftartig..Soweit so gut..jetzt habe ich aber was anderes entdeckt (es nimmt einfach kein Ende. Als ich mir nach dem letzten Stuhlgang den Hintern abwischte, entdeckte ich einen kleinen roten Punkt. Hellrot..Es war so eine art kleiner Tropfen. Also Blut.
                        Als ich ins Klo schaute, entdeckte ich auch da einen ganz kleinen roten Tropfen im Wasser. Es war (würde ich sagen) nicht direkt auf dem Stuhl, schwamm mehr so im Wasser dieser Tropfen. Die Farbe des Stuhls war hingegen okay.
                        Wo kann dieser kleine Tropfen jetzt schon wieder herkommen???

                        Kommentar


                        • Re: Befürchte Darmkrebs willis text


                          Vielleicht Hämoriden?

                          Kommentar


                          • Re: Befürchte Darmkrebs


                            Ja, an Hämorrhoiden glaube ich auch immer mehr. Hab mir auch noch einmal die anderen Symptome von Hämorrhoiden durchgelesen und das kam mir alles sehr bekannt vor. Aber was mache ich nun. Muss man wegen Hämorrhoiden denn gleich eine Darmspiegelung machen?

                            Kommentar


                            • Re: Befürchte Darmkrebs


                              Weiß ich nicht, frage am besten deinen Hausarzt oder laß dich gleich zum Facharzt überweisen.

                              Kommentar


                              • Re: Befürchte Darmkrebs


                                hallo oliver,
                                nein bei hämmorhoiden brauchst du keine ganze damspiegelung, sondern evtll eine proktoskopie, also eine untersuchung deines afters so wurde es kürzlich bei mir gemacht. u ich habe hämmorhoiden.

                                mein stuhl ist auch "dünn" u heute dachte ich ich seh nicht richtig... auf dem toi.papier war blut nicht gerade wenig aber auch nicht viel hellrot mit eiter.
                                u was soll ich nun sagen? na und sind gewiss die hämmorhoriden, da ich darmkrebstechnisch nicht vorbelastet bin...

                                wenn es allerdings mehr wird auch mein tipp an dich dennoch zum doc u abklären lassen!

                                Kommentar


                                • Re: Befürchte Darmkrebs


                                  Ja, das habe ich auch vor. Ich habe mir auch nochmal die Symtome von Hämhoirriden durchgelesen und das kam mir alles sehr bekannt vor. Muss ich wohl nochmal demnächst einen Termin machen.

                                  Kommentar


                                  • Re: Befürchte Darmkrebs


                                    wie gesagt bei mir wurde "nur" eine proktoskopie also untersuchung der enddarms u after gemacht tat gar nicht weh!ich wollte auch eine koloskipie aber die machte er nicht, weil ich wie du familiär nicht vorbelastet bin.

                                    Kommentar