• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Behandlung von Nebenwirkungen nach Impfung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Behandlung von Nebenwirkungen nach Impfung

    Liebe Community,

    meine Frau (41) hat Anfang Juli zwei Wochen nach Ihrer ersten Impfung mit dem Impfstoff von Biontech eine Herzbeutelentzündung bekommen. Sie wurde einige Tage stationär in der kardiologischen Abteilung eines Krankenhauses in Frankfurt aufgenommen. Die Entzündung ist zwar abgeklungen - sie ist seitdem aber krank geschrieben und weiterhin geht es ihr nicht gut. Sie ist schnell erschöpft, hat teilweise erhöhten Blutdruck, Schwindel oder andere Symptome. Sie sagt selbst, dass jeder Tag etwas Neues bringt. Die Fachärzte der verschiedenen Disziplinen haben jeder für sich abgeklärt, dass das Problem nicht in ihrem Fachgebiet liegt. Wir haben uns auf Empfehlung an die Long-Covid-Ambulanz der Uniklinik in Frankfurt gewendet, die aber frühestens in einem halben Jahr einen Termin anbieten kann. Ich möchte kurz anmerken, dass meine Frau keine versteckte Covid-Infektion und zuvor auch noch nie Probleme mit dem Herzen gehabt hat.

    Da das Problem sehr selten vorkommt, ist das Wissen darüber rudimentär. Wir suchen eine spezialisierte Einrichtung bzw. Arzt im Rhein-Main-Gebiet, die/der diese Symptomatik - also die Nebenwirkungen einer Impfung - behandelt. Unser Hausarzt würde meine Frau dorthin überweisen.

    Für Hinweise wäre ich sehr dankbar.


  • Re: Behandlung von Nebenwirkungen nach Impfung

    Habt ihr mal in der Uni-Klinik gefragt wo es noch Behandlungsmöglichkeiten gibt?
    Die Unikliniken sind gut vernetzt, müssten also auch Tipps geben können.
    Eventuell Wiesbaden, oder Mainz.
    Es käme sicher auch eine Reha infrage, auch da müsste die Uniklinik weiterhelfen können, auch eure KK sollte Adresslisten haben.

    Kommentar


    • Re: Behandlung von Nebenwirkungen nach Impfung

      Vielen für den Vorschlag. Meine Frau hat gestern direkt noch einmal bei der Uniklinik in Frankfurt nachgefragt und schnell die Antwort erhalten, dass dort keine alternative Anlaufstellen im Rhein-Main-Gebiet bekannt sind. Ihre Krankenkasse (KKH) hat ihr eine Liste von Kardiologen in unserer Nähe zur Verfügung gestellt, die sie jetzt einmal anschreiben/abtelefonieren wird, ob diese Erfahrung mit bzw. Interesses an ihrem spezifischen Krankheitsbild haben.

      Wir hatten schon einmal nach Reha-Kliniken gesucht. Diese behandeln aber größtenteils Folgen einer konkreten Covid-Erkrankung - oft in Richtung Atmung/Lunge. Auch hier ergibt sich für uns das Bild, dass es bisher noch keine Einrichtung gibt, die sich speziell mit den Nebenwirkungen der Impfung auseinandersetzt.

      Kommentar


      • Re: Behandlung von Nebenwirkungen nach Impfung

        Ja, da hinkt das Gesundheitssystem leider wieder hinterher, leider dem Umstand geschuldet dass solche NW der Impfung sehr selten sind und es sich damit nicht rechnet sich gezielt darum zu kümmern.

        Ich drück euch die Daumen, dass sich bald die richtige und eine hilfreiche Anlaufstelle findet.

        Kommentar



        • Re: Behandlung von Nebenwirkungen nach Impfung

          Hi,

          wieso spielt es bei der Behandlung eine Rolle, ob es sich bei den Beschwerden um eine Folge der Impfung oder um eine Folge von Covid handelt? Oder hab ich da was falsch verstandne? Herzbeutelentzündung ist Herzbeutelentzündung, es ist hier offenbar eine Immunreaktion, und die könnte von einer Infektion wie durch das "Antriggern" des Immunsystems durch den Impfstoff geschehen.
          Wichtig ist erstmal, dass deine Frau adäquat behandelt wird. Und dass Ihr ihre Erkrankung beim Paul-Ehrlich-Institut meldet, damit sie in die Statistik eingeht und weiter zu Impfnebenwirkungen geforscht werden kann.
          Alles Gute für deine Frau - schnelle und nachhaltige Genesung vor allem!

          GLG
          V

          Kommentar


          • Re: Behandlung von Nebenwirkungen nach Impfung

            hier der Link zur Meldung:

            https://www.rki.de/DE/Content/Infekt...tion_node.html

            Kommentar