• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kurzatmigkeit nach Covid-19 Impfung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kurzatmigkeit nach Covid-19 Impfung

    Liebes Onmeda-Team,

    ich bin weiblich, 26 Jahre alt und hatte bis dato keinerlei Vorerkrankungen, lediglich vergrößerte Lymphknoten und hin und wieder erhöhten Blutdruck, jedoch ist beides genetisch veranlagt bei mir und in meiner Familie.

    Ich habe am Fr, 30.07. am Nachmittag meine erste Impfung mit Biontech/Pfizer erhalten und danach ging es mir gut, nur mein Arm hat etwas geschmerzt und ich habe mich etwas müde und abgeschlagen gefühlt, also ganz normale Impfreaktionen.

    Seit Freitag Abend leide ich bedauerlicherweise phasenweise an Kurzatmigkeit, ich spüre Druck am Brustkorb und bekomme schlechter Luft, dies dauert meistens 1-2 Stunden und klingt danach wieder ab, dann ist meine Atmung wieder normal, kommt jedoch nach einigen Stunden wieder zurück. Gestern war ich zur Sicherheit beim Allgemeinmediziner um das abklären zu lassen, dieser hat meinen Brustkorb und meinen Blutsauerstoff untersucht, er hat nichts Bedenkliches gefunden und gesagt, dass es sich hier um eine unbedenkliche Impfreaktion handelt, die vorkommen kann, aber sie sollte nach 1-3 Tagen wieder abklingen. Abends hatte ich dann solche Probleme mit der Atmung, dass ich das Gefühl hatte, keine Luft mehr zu bekommen. Ich habe sofort den Notruf angerufen und mit einer zuständigen Ärztin telefoniert, diese hat mir ebenfalls gesagt, ich soll mir keine Sorgen machen, da es sich hier um eine Impfreaktion handelt, die nicht gefährlich ist.

    Handelt es sich hierbei wirklich um eine normale Impfreaktion oder ist es ein Symptom einer schwerwiegenden Nebenwirkung? Ich bin besorgt und weiß nicht was ich machen soll, da es sich bis jetzt noch nicht wirklich gebessert hat.

    Mit freundlichen Grüßen

    susithecoolsock


  • Re: Kurzatmigkeit nach Covid-19 Impfung

    Hi,
    besser als die Ärzte wissen wir es natürlich nicht.
    Wenn es von der Impfung kommt, kann das auch etwas länger als drei Tage dauern, ich denke eine Woche sollte man dem geben.
    Wenn es nicht besser bzw. schlimmer wird, geh nochmal zum HA, der kann im Blut schauen ob alles ok ist.
    Ich würde mir da aber auch keine Sorgen machen.
    Vielleicht spielt da auch auch etwas Angst mit rein?

    Kommentar