• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Indische Mutante

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Indische Mutante

    Hallo,

    die Inzidenzzahlen sinken ja seit einigen Tagen ziemlich rasch. woran genau liegt das? Am Impfen (ist doch noch zu gering, der Prozentsatz. An der Ausgangssperre oder an der grösseren Anzahl an Tests? Ist ja schon mal positiv.

    Aber: der Wildtyp des Corona-Virus war ja im März auch mal auf dem Rückmarsch, bevor sich die britische Mutante dann breit gemacht hat und die Zahlen explosionsartig hoch gingen.

    Nun habe ich gehört, dass in Grossbritanien sich die indische Mutante bereits ausbreitet. kann sie die britische Mutante verdrängen und sich auch hier in Deutschland breit machen, und sogar den Impfschutz aushebeln? und wieder die Zahlen nach oben treiben?

    Danke


  • Re: Indische Mutante

    Die Zahlen werden vor allem nach jedem runter fahren in die Höhe getrieben, weil alle nach Öffnung schreien, immensen Druck ausüben und die Politik dem nachgibt.
    Jetzt sinken die Zahlen weil wir im Lockdown sind, spätestens im Herbst werden sie wohl wieder steigen, weil die Leute eifriger dabei sind Schlupflöscher zu finden als sich an Regeln zu halten.
    Sicher sind Mutanten oft ansteckender, aber dass sie bisher bekannten den Impfschutz aushebeln ist nicht nachgewiesen, im Gegenteil, man geht davon aus dass die Impfstoffe weiter wirken, vielleicht nicht ganz so gut aber immer noch gut genug.
    Aber es wird der Tag kommen an dem Mutanten auftauchen die den Impfstoff aushebeln, das ist gar nicht zu vermeiden da wir keine globale Strategie haben und wenn nicht alle zusammen und Global im gleichen Takt impfen, werden immer weiter Mutanten entstehen.
    Es wird wie bei der Grippe sein, der Impfstoff muss dann immer wieder angepasst werden, da dir Welt nicht in der Lage ist alle mit Impfstoff zu versorgen und das möglichst zeitgleich, werden wir Corona nicht los werden und immer neue Mutanten kennenlernen, mal mehr und mal weniger gefährlich.
    Mit etwas Glück wird das Virus irgendwann Mutanten produzieren die nicht mehr so tödlich für so viele sind, denn eigentlich ist ja das Ziel eines Virus seinem Wirt nicht zu schaden, aber das ist auch nur eine Theorie von der man nicht weiß ob sie eintritt.

    Momentan muss man sich um die Sicherheit der Impfstoffe jedenfalls keine Sorgen machen und an der nächsten Generation, also einer Nachimpfung, wird schon gearbeitet.

    Kommentar


    • Re: Indische Mutante

      Hallo Tired,

      ich habe schon vor ein paar Wochen gehört, dass in Deutschland ein paar Infektionen der indischen Mutante, sowie der brasilianischen nachgewiesen wurden. Aber die beiden haben sich meines Wissens nach noch nicht gravierend ausgebreitet. Ich habe mir dabei fantasiert, dass die hier noch dominierende britische Mutante die beiden anderen in Schach hält. Und wenn die britische Mutante jetzt gerade auf dem Rückzug ist, dass die anderen beiden sich dann Raum verschaffen, vor allem, wenn jetzt schon zu früh gelockert wird – oder sogar wenn die Lockerungen bei einer Inzidenz von 10 – 0 stattfinden würden. Dass diese beiden anderen Mutanten sich da ein schönes Schlupfloch suchen. Mit anderen Worten, ich vermute, dass die britische Mutante sich gegen die anderen beiden durchgesetzt hat.

      Wie gesagt, ich habe mit Sorge beobachtet, dass sich in Grossbritanien nun die Fälle der indischen Mutante häufen.

      Kommentar


      • Re: Indische Mutante

        Ich denke nicht dass sich die Britische Variante auf Dauer durchgesetzt hat, sie war nur stärker und früher vertreten, bei der indischen und afrikanischen Version, dauert es einfach nur etwas länger bis sie da ist und auch bis sie die Oberhand gewinnt.
        In Indien ging das aufgrund des lockeren Umgangs damit so schnell, auch aufgrund dass es unmöglich für die Menschen ist einen Lockdown zu überleben, aber das kommt natürlich auch zu uns nur halt später.
        Bisher sind aber keine besorgniserregenden Probleme mit dem Impfstoff zu erwarten, aber, es dürfte dennoch jedem klar sein dass uns der Sommer wieder im Herbst auf die Füße fällt wie im letzten Jahr, weil die Politik immer gegen dieselbe Wand rennt und die Leute mit ihr.
        Wir haben leider immer noch nichts dazu gelernt, ganz egal welche Variante sich gerade breit macht.

        Kommentar



        • Re: Indische Mutante

          Ich habe es gerade in der Aktuellen Stunde gesehen. Kaum ist die Inzidenz unter Hundert, wird wieder kräftig gelockert. 95 ist in meinen Augen noch viel zu hoch. Klar, Geimpfte, Genesene und negativ getestete dürfen shoppen und in Restaurants gehen. Wenn das mal nicht nach hinten losgeht. Wir müssten wirklich noch mindestens 2 Monate strengen Lockdown haben.

          Diesen Herbst können wir hoffentlich den Erfolg aus den Impfungen genießen, was letztes Jahr noch nicht war.

          Kommentar


          • Re: Indische Mutante

            Es würden schon drei Wochen harter Lockdown reichen, aber das ist in Deutschland einfach nicht hin zu bekommen.

            Herr Spahn hat ja schon in Aussicht gestellt, dass die Abstände der AstraZeneca Impfung auf vier Wochen verkürzt werden kann, damit die Leute in Urlaub fahren können ohne Auflagen.
            Dass dadurch der Schutz von rund 80zig auf rund 50zig % fallen kann, das ist momentan nicht relevant, vor den Wahlen schon gar nicht, bis zum Herbst, wenn sich das eventuell bemerkbar macht, ist es noch lange hin und die Wahlen vorbei...........

            Kommentar