• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Masken, FFP2, FFP3, KN95, wirkung/Studien

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Masken, FFP2, FFP3, KN95, wirkung/Studien

    Hallo,

    seit geraumer Zeit rennen wir alle mit Masken rum.

    Gibt es Studien dazu was Masken bringen/ bringen könnten wenn sie richtig getragen würden?

    Wenn ich mich in Innenräumen aufhalte/ draußen rumrenne bemerke ich immer wieder Menschen die die Masken so tragen das sie absolut nutzlos sind. Die realen Zahlen des RKI dürften aber diese Menschen beim Infektionsrisiko miteinschließen.

    Was IMHO bedeutet das wir gar keine echten Zahlen darüber haben was Masken (insb. FFP2) leisten könnte.
    Gibt es hier Studien z.B. mit Studenten?
    Wobei man die Studenten in mehrere Gruppen unterteilt.
    1. Studenten die die Masken, mit dichtigkeitstest, pedantisch präzise tragen
    Dafür sollten am besten nur Studenten deren persöhnlichkeitstypus sehr pedantisch, genau, präzise ist.
    2. Studenten die die Maseken eher normal tragen ohne dichtigkeitstest.
    3. Studenten die die Masken eher schludrig tragen.

    Dabei sollten alle drai Gruppen die Hände waschen/desinfizieren bevor sie sich ins Gesicht fassen oder ähnliche manipulationen durchführen. Vielleicht auch noch kompiniert mit einer Schutzbrille

    Gibt es solche Studien bereits?

    Wenn nämlich die Masken in kombination mit Handhygiene und Brille besser schützen sollten als man gemein denkt könnte man auf viele einschränkungen verzichten ohne den R-Wert zu erhöhen. Das würde bedeuten mehr freiheit für alle ohne das Infektionsgechehen außer kontrolle geraten zu lassen.

    Wenn die aktuellen Masken nicht ausreichend schützen könnte man auch mal versuchen neue zu entwickeln. Dieser Ansatz mit den Masken mit negativer/postiver ladung fand ich recht interessant.
    So könnte man dünnere Masken entwickeln die aber gegen Corona mind. genauso gut schützen.

    Grüße


  • Re: Masken, FFP2, FFP3, KN95, wirkung/Studien

    Klar gibt es Studien, dass diese Masken bei richtiger Anwendung soundso viele Partikel, Viren etc. abhalten.
    Ich halte es nicht für sinnvoll zu testen wie es bei jenen ist die ihre Maske nicht richtig tragen.
    Das wäre als wenn man testet was ein Antibiotika bei Einnahmen bringt und was es bringt wenn man es weglässt, irrelevant, zumal die Leute ihre Masken richtig zu tragen haben wer das nicht will der setzt sich einem Risiko aus, welches mich nicht so sehr interessiert weil derjenige einfach selbst schuld ist und deshalb muss man in solche Fragen keine Gelder verschwenden.

    Es wurden aber ausgiebig Masken getestet, was sie abhalten wenn sie gut sitzen und was wenn sie nicht gut sitzen, was ja eigentlich ausreichen sollte.
    Genauso dass eine gut sitzende Alltagsmaske mehr schützt als eine schlecht sitzende medizinische eigentlich auc logisch und sich denke, viel mehr muss man da auch nicht wissen um sich an Vorgaben zu halten.

    Es gibt auch wiederverndbar Maslen die die Viren vernichten, sie quasi anziehen, festhalten, töten, die auch zugelassen sind, hab so welche und die Schweizer habens erfunden.
    Es gibt also schon allerhand, man muss nur etwas suchen dann findet man schon mal sehr viele Antworten auf seine Fragen.

    Kommentar


    • Re: Masken, FFP2, FFP3, KN95, wirkung/Studien

      Hallo Tired,

      ich glaube ich bin einfach schlecht im suchen im Web.
      Wenn du durch zufall einen Link haben solltest dann schick Ihn mir bitte.
      Ich hab im Web nur das hier gefunden:
      https://clinicaltrials.gov/ct2/resul...e=&city=&dist=

      Worauf ich hinauswill mit meiner Frage:
      Wenn man z.B. weiß das eine FFP2 Maske, korrekt sitzend, korrekt getragen (z.B.) eine Infektion mit Sars-Covid-2 zu 90% verhindern kann (Beispiel) (im vergleich zu einer schlecht sitzenden FFP2 Maske). Dann könnte man nach meiner Meinung auf viele Einschränkungen im Alltag verzichten wenn man den Leuten beibringen könnte wie man die Maske korrekt tragt z.B. durch TV-Spots Aufklärungskampanien.

      R-Wert senken mit den minimalst möglichen Freiheitseingriff.


      Auch für Zukünftige Pandemien wären solche Daten IMHO sehr nützlich. Da es ja vermudlich bei der nächsten Pandemie mind. ein Jahr bis zur Impfung dauern dürfte.

      Grüße

      Kommentar


      • Re: Masken, FFP2, FFP3, KN95, wirkung/Studien

        Dass man die Maske korrekt verwendet ist die eine Sache, dass sie gut sitzt wieder eine andere, denn die Einheitsmasken können gar nicht bei vielen individuellen Köpfen gleich gut sitzen und teilweise haben wir keinen Einfluss welche Masken man überhaupt kaufen kann, das Netz mal ausgenommen aber auch da ist es nicht immer einfach die richtige Maske zu finden.


        FFP2-Masken im Test: Nur eine Maske uneingeschränkt gut - Nachrichten - WDR

        Ich glaube die meisten Menschen die jetzt immer noch ihre Masken komplett falsch, unter der Nase usw. tragen, die lehnen Masken im allgemeinen ab.

        Aber es stimmt schon, es gibt zu wenig Aufklärung und anfangs wurden absichtliche Falschinformationen verbreitet, im Glauben dass keiner merkt dass es ein Maskenproblem gibt, da wurde einfach mal gesagt dass Masken nicht helfen, damit der Bürger sie nicht dem Arzt vor der Nase weg kauft und in Innenräumen helfen Masken auch nur bedingt.
        Auch heute werden immer noch ziemlich dämliche Schnellschüsse gestartet, ich glaube das ist es was Vertrauen kostet und was am Ende die Querdenker bestätigt, was dafür sorgt dass wir nicht.

        Wir hätten das alles ja mit minimalen Maßnahmen angehen können, Luftfilter (die der Staat und die Länder immer noch größtenteils ablehnen, sogar Eigeninitiativen untersagen diese für die Schulen anzuschaffen), man hätte vieles leichter haben können, wenn sich die Politik trauen würde einen kurzen schnellen Lockdown durchzuziehen, um dann Freiheiten langsam zurück geben zu können und zwar so langsam dass man auch erkennt welche Freiheiten man nicht zurückgeben kann.

        Wir machen aber immer nur wischiwaschi Lockdown, wo wir die Zahlen nicht richtig runter bekommen und sie ganz schnell wieder steigen sobald gelockert wird, da wird sich halt nicht getraut und wer sagt wie es ist und was gemacht werden müsste, der bekommt Morddrohungen.

        Naja, jedenfalls ist auch eine schlechte Maske, immer noch besser als gar keine, aber man merkst definitiv dass die Asiaten da viel mehr Erfahrung haben, die sich der Westen aber nicht wirklich abschauen mag...........

        Kommentar