• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Phytotherapie: Liebstöckel gegen Covid 19 ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Phytotherapie: Liebstöckel gegen Covid 19 ?

    Im wikipedia Artikel finden sich verschiedene Hinweise auf die Eignung von Liebstöckel als Covid 19 Adjuvans (Extrem hoher Quercetin-Gehalt, Steigerung der Lichtempfindlichkeit, Infektabwehr, bewährtes Volksheilmittel gegen Halsschmerzen...), als Phytotherapeutikum gegen die Covid-19 Symptome. Gibt es Erfahrungen und Erklärungen ? In der Fläche hat es durch billige Bereitstellung Potential als gut einsetzbares Winter-Küchenkraut.


  • Re: Phytotherapie: Liebstöckel gegen Covid 19 ?

    Hallo Dirkschwann,
    Liebstöckel mag ich sehr am liebsten frisch.
    Bis bei meinem Garten aber die ersten jungen Blättern vom Liebstöckel heraus kommen, das dauert.

    Wieviel benötigt man eigentlich getrocknet oder frisch pro Tag? Denn Liebstöckel ist stark würzig.

    Ob in Maggi noch etwas von dem Quercetin übrig ist. Glaube ich kaum – war ein Scherz.


    Kommentar


    • Re: Phytotherapie: Liebstöckel gegen Covid 19 ?

      Also wikipedia spricht glaube ich von 1600mg Quercetin pro Kilo Liebstöckel ! Das sind 0,16g , 0, 1 6 Gramm (!!!!) Quercetin pro 100g Liebstöckel, bei Kapern ähnlich. Echt wenig !! Und das ist schon vergleichsweise viel zu den anderen bisher verglichenen Pflanzenrohstoffen ! Wenn man trotzdem eine Wirkung feststellen oder vermuten kann, lohnt sich vielleicht doch das Medikament Quercetin eher. Aber trotzdem: das eine schließt das andere nicht aus. Macht jedenfalls mehr Spaß sich mit den Rohstoffen in der Küche zu befassen. Was ist eigentlich mit Eichenrinde ?

      Kommentar

      Lädt...
      X