• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Haare schneiden-Gleiches Recht für alle

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Haare schneiden-Gleiches Recht für alle

    Hallo.
    Während wir alle nicht zum Friseur dürfen, bzw. meine meine Haare langsam dem Spliss verfallen (Ich kann die nicht selber schneiden, weil komplizierte Haarstruktur), sehe ich im TV eine Frau Merkel mit "gut frisierten Haaren und akkuratem Pottschnitt".
    Auch die Promis sehen nicht gerade verlottert aus und bekommen die Haare gestylt.
    Ich finde das ungerecht und nicht mehr glaubwürdig, sorry.
    Ein paar Schlaue lassen sich jetzt die Friseure nach Hause kommen, weil sie der Meinung sind, dass das erlaubt ist und Madame Merkel hätte ja auch einen Stylisten.
    NEIN, es ist nicht erlaubt, aber wo sie Recht haben, haben sie Recht.
    Entweder ALLE oder KEINER.
    Was ist denn das hier?
    Eine Zwei-Klassen-Gesellschaft?
    Die untere "Kaste" hat sich zu fügen und die da oben machen was sie wollen?
    Geht gar nicht!!!
    Ich will gleiches Recht / Pflichten für alle.
    Das musste ich mal los werden.

    Und bitte keine Belehrungen, wie:
    Wenn du erstmal Corona hast, wären dir deine Haare egal.
    Ich hatte im März ein schwere Erkältung mit Fieber und pfiff 3 Wochen aus dem letzten Loch. Das hatte ich vorher noch nie.
    Ich meldete das meinem Hausarzt, dem das scheißegal war.
    Wir testen nicht, basta. Ist doch alles nicht so schlimm.
    Eine Woche später erster Shutdown, weil es wohl doch schlimm war.
    Dieser Schlaumeier
    Die Mutter meines Freundes starb im hohen Alter MIT Corona, nicht AN und in seiner Familie hatte es jeder zweite, was aber keine Folgen hatte.


  • Re: Haare schneiden-Gleiches Recht für alle

    Woher willst du denn wissen wer denen die Haare schneidet?
    Und wenn da jemand fremdes käme, wäre es gegen die Regeln.
    Es steht dir genauso zu gegen die Regeln zu verstoßen, davon hält dich niemand ab, nur wenn du erwischt wirst musst du auch ohne Klagen die Konsequenzen trage, was die Promis die das machen sollten auch tun müssen.
    Oder denkst du es würde nichts passieren, wenn ein Politiker oder Promi dabei ertappt würde?
    Spahm hat das schon zu spüren bekommen, dass man nicht machen sollte was man selber untersagt.

    Diese Schlaumeierei?
    Das war doch Anfang des Jahres das Problem, dass niemand eine Ahnung hatte und das es keine Tests gab, ergo wurde auch nicht vom HA getestet, der außerdem sicherlich auch Angst hate sich das Virus in die Praxis zu holen.
    Das ist in der Tat immer noch nicht gut geregelt und im Frühjahr war es eine Katastrophe, aber doch nicht aus Bösartigkeit sondern aus Unwissenheit und Überforderung und was jetzt ist so weil der gesamte Sommer verpennt und verschludert wurde.

    Ich bin auch für gleiches Recht für alle und damit, niemand geht zum Friseur und kein Friseur zu jemanden.
    Und auch wenn du es nicht hören magst, wenn man es anders herum machen würde wie du es gerne hättest, dann könnten sie Zahlen weiter steigen und vor allem die Ärzte, das Pflegepersonal und die schwer kranken drunter leiden und zumindest meine Solidarität geht da soweit zu sagen, zumindest ich gehe nicht auch wenn ich könnte.
    Ich denke wenn man die Menschen im Gesundheitssystem sieht und nicht in erster Linie was man selber nicht gut findet, dann kann man den Lockdown mit Fassung tragen und auch als ok betrachten.

    Es sei denn du besitzt den Stein der Weisen und kannst den Politikern genau sagen was öffnen kann ohne das was passiert, das wäre natürlich schön.

    Ich jedenfalls bin nicht wegen der Politiker oder Regeln vorsichtig, sondern wegen des Gesundheitssystems und deren momentaner Not.
    Wenn man in andere Länder schaut, dann geht es uns doch noch sehr gut mit unseren Politikern, egal ob sie heimlich einen Friseur kommen lassen, oder jemandem im direkten Umfeld haben der das eben mal macht.
    Auch wenn sie eine Menge Fehler gemacht haben und auch noch machen werden, unsereins könnte es sicher auch nicht besser.

    Kommentar


    • Re: Haare schneiden-Gleiches Recht für alle

      Woher ich weiss wer denen die Haare schneidet?
      WER denen die Haare schneidet spielt keine Rolle.
      Sie werden geschnitten, und das ist ja wohl deutlich zu erkennen, dass den Promis vor den Shows/ Auftritten die Haare von Profis gemacht werden. Oder hast du keinen Fernseher?
      Ich will Merkel und Co. und alle Showsternchen und Schauspieler mit selbstgemachten Frisen sehen. Sollen sich auch selber schminken.
      Das wäre richtig und nichts anderes. Ich will deren Solidarität sehen und kein Blabla was wir gemeines Volk alles nicht dürfen.
      Ich habe mir noch keinen Friseur kommen lassen.
      Und im März gab es sehr wohl schon Tests, die auch in meiner Praxis gemacht wurden.
      Zu der Zeit hat man die Patienten schon draussen in der Kälte warten lassen, während die Wartezimmer leer waren bzw immer nur einer drin war.
      Und woher weisst du, dass die Krankenhäuser alle aus den Nähten platzen?
      Gehst du da ein und aus, so wie ich mit meiner chronischen Erkrankung?
      Unser eins könnte es nicht besser machen?
      Die Maskenpflicht hätte ich spätestens im März eingeführt.
      Ich wundere ich mich jedenfalls nicht über Corona Partys, Querdenker, Maskenverweigerer, Leugner, wenn hier mit zweierlei Mass gemessen wird und man sich nur noch verscheissert vorkommt.



      Kommentar


      • Re: Haare schneiden-Gleiches Recht für alle

        Du meinst Stylisten?
        Naja, die gehören halt zum Job dazu, werde Schauspieler dann hast du vieleicht auch einen.

        Also meine Haare sehen auch nicht zauselig aus, obwohl ich nicht heimlich zum Friseur gehe und so lang ist der Lockdown auch nicht, als dass die Pracht gen Boden wandert.

        Woher ich weiß dass die Kliniken am Limit sind?
        Um es mit deinen Worten zu sagen: Hast du denn keinen Fernseher"?
        Oder glaubst du da nur das was dir in den Kram passt?
        Jedenfalls scheinst du ihn nicht für unabhängige Informationen zu nutzen.
        Bei uns hier gibt es kein freies Intensivbett mehr, wenn das deutschlandweit so ist, dann wird jeder Herzinfarkt, Schlaganfall, schwerer Unfall, alles was intensive Pflege benötigt, zum Todesurteil und ich finde es durchaus erstrebenswert es nicht soweit kommen zu lassen.

        Das mit den Tests im März war nicht so einfach wie du schreibst, es gab noch keine Schnelltests und je nach Fall war der HA auch gar nicht zuständig, es war ein Kuddelmuddel, die Kosten für die Tests hingen auch in der Luft.

        Wenn deine Probleme die du damit hast, eine Rechtfertigung für Coronaleugner und Partys sein sollen, na dann gute Nacht.

        Übrigens, nach dem ersten Lockdown hatten so ziemlich alle Politiker eine relativ wilde Frisur und wenn sie jetzt vor Fernsehauftritten in die Maske müssen, dürfen, können, was solls, jeder Job hat halt seine Vor und Nachteile.
        Das werden wir ganz sicher überleben und auch die vermeintliche Ungleichbehandlung, aber vielleicht nicht das Rechtfertigen der Leugnung und herziehen über meist sinnvolle Maßnahmen.

        Aber jedem seine Meinung.

        Kommentar



        • Re: Haare schneiden-Gleiches Recht für alle


          Ungleichbehandlung ist das richtige Wort.
          Wozu müssen die in die Maske?
          MÜSSEN die nicht.
          Mir egal wie die vor der Kamera aussehen, hauptsache es war kein Friseur oder Stylist dran. Denn auch Stylisten können das Virus übertragen, man höre und staune.
          Je weniger Kontakte, desto besser.
          Genau, jedem seine Meinung.
          Und meine Meinung ist "Gleiche Verbote für alle" inclusive Politikerrvolk, Schauspieler, Showstars, Reiche etc
          Was ist daran bitte schön nicht richtig?
          Ich werde mich nächste Woche ganz genau im KH umsehen und Fragen stellen, da ich wieder einen Termin habe. Da kannst du aber drauf wetten.


          Kommentar


          • Re: Haare schneiden-Gleiches Recht für alle

            Es gelten die gleichen Regeln für alle!
            Auch bei den Ausnahmen!!

            Was hast du mit den Krankenhäusern?
            Warum haben wir denn den Lockdown?
            Wegen den Friseuren?
            Natürlich wegen den Kliniken und den Gesundheitsämtern!
            Und auch wegen der Wirtschaft, was die Leute nicht nachvollziehen können, das können sie immer erst wenn es zu spät ist und genau deshalb sind wir auch jetzt in dieser Situation.

            Kommentar


            • Re: Haare schneiden-Gleiches Recht für alle

              Ich werde mich nächste Woche ganz genau im KH umsehen und Fragen stellen, da ich wieder einen Termin habe. Da kannst du aber drauf wetten.
              Das hört sich wie eine Drohung an.

              Auf der Intensivstation wirst du dich auch nicht umsehen dürfen, da wette ich auch drauf.

              Kommentar



              • Re: Haare schneiden-Gleiches Recht für alle

                Hallo VidaLoca,

                wenn ich das lese, was du schreibst, könnte bei mir die "Hutschnur" hochgehen. In meinem Verwandten- und Bekanntenkreis sind schon mehrere Personen an Corona gestorben und dass nicht nur im hohen Alter.

                Außerdem ist es hier bei uns schon so, dass schon mehrfach in andere Bundesländer verlegt werden musste, weil die medizinische Versorgung für unseren Landkreis nicht mehr gewährleistet werden konnte. Das ist kein Witz. Und ich frage mich, warum man dann noch dumme Diskussionen über Friseure anführen muss. Weißt du was, wie Scheißegal mir momentan ein Friseur ist. Ich will einfach nur noch, dass meine Verwandten, die sich im KH auf der Covid-Station befinden überleben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

                Beim letzten Covid-Fall in unserer Familie habe ich vom Notarzt den Satz zu hören bekommen, dass die Krankenhäuser voll seien. Ich habe 4 Tage gebraucht die Person ins Krankenhaus zu bringen, 4 TAGE !!!!!!!!!!!!

                Und wegen Querdenker, Verschwörungstheoretiker, Rechtsradikalen und Egoisten sind Leute gestorben, weil man sich nicht mal für ein paar Monate am Riemen reißen kann.

                Kommentar


                • Re: Haare schneiden-Gleiches Recht für alle

                  Ich schrieb "Gleiches Recht für alle", sollte wohl besser heissen "Gleiche Pflichten für alle".
                  Ich will, wenn wir nicht Friseur können, auch keine aufgestylten Politiker sehen.
                  Ist das so schwer zu verstehen?

                  Was musste ich eben wieder lesen: Der Clooney Schorsch will ne fette Party zum Geburtstag geben. Hey, kann mir doch keiner erzählen, dass sich die Bonzen an Regeln halten

                  @kk 9979
                  Warum sind bei euch soviele an Covid gestorben?
                  Also meine Verwandten tragen Maske, halten Abstand und gehen so gut wie nirgends hin.
                  Von Anfang an hat sich bei uns jeder so verhalten, dass er sich möglichst nicht anstecken kann, was ja ein bisschen schwierig ist, denn Viren schwirren überall rum.
                  Bakterien, Viren, Pilze gab es immer und wird es auch immer geben
                  Meine Mutter hat sogar ihren Pflegedienst abgesagt, der ihr morgens beim Anziehen hilft.
                  Sie sagte, sie quäle sich lieber selber in die Klamotten, bevor sie diese "Keimschleuder" in die Wohnung lässt.
                  Und sie war sogar Weihnachten alleine.
                  Ich sage nur "Altenheim Belgien und Nikolausbesuch"

                  Die Vorstorbenen sind nicht wegen Querdenkern usw. verstorben, sondern weil sie Pech hatten.
                  Allerdings frage ich mich, wie deine Verwandten dann überhaupt in die Nähe eines Querdenker, Rechten, Verschwurbler, Aluhutträger etc. kommen.
                  Deiner Ansicht nach müssten die dann alle infiziert sein, und das ist ja wohl lächerlich.
                  Selten so viel Mist gelesen.

                  Kommentar


                  • Re: Haare schneiden-Gleiches Recht für alle

                    Hallo,

                    das kann ich dir sagen, wie sie sich angesteckt haben. Weil hier im Landkreis so viele Rechte und Querdenker unterwegs sind. Und wenn dann der Infektionsdruck so steigt, dass man - sagen wir mal fast allein mit den Schutzmaßnahmen - auf weiter Flur steht. Wie soll man sich da schützen?

                    2 Personen haben sich im Krankenhaus angesteckt, bei nicht aufschiebbaren und dringenden Behandlungen. 2 im Pflegeheim und 2 in der Arztpraxis. Auch chronisch kranke Personen, die den Arzt nicht komplett von der Liste streichen können. Und alle wären ohne Corona mit Sicherheit noch nicht tot.

                    Hier ist keiner vorbereitet. In den Firmen kein Arbeitsschutz von wegen Risikogruppen schützen etc. Man kann nur mit dem Kopf schütteln.....

                    Deshalb geht das ja auch nicht, dass nur die Risikogruppen sich allein schützen sollen und alle anderen kriegen "freien Lauf". Dann passiert genau das, was hier bei uns eingetreten ist. Man kann sich als Risikogruppe nicht allein schützen, weil man auf Hilfe und somit andere Menschen angewiesen ist.

                    Kommentar



                    • Re: Haare schneiden-Gleiches Recht für alle

                      Und die Rechten und Querdenker laufen jetzt alle mit dem Virus durch die Gegend und stecken Leute an?
                      So hört sich das an.
                      Man kann eben nicht sagen wer das Virus hat.
                      Das ist Fakt. Und deshalb bin ich der Meinung, dass die Herrschaften, die uns regieren ebenso auf Haare schneiden und Styling verzichten müssen.
                      Das wäre nur gerecht. KEINE Ausnahmen.
                      Je weniger Leute sich annähern, desto besser.
                      Mein Reden war auch schon immer das Besuchsrecht in KHs einzuschränken, schon vor Corona.
                      Als meine Mutter wegen Schlaganfall auf Intensiv war, ging es da zu wie auf dem Bahnhof.
                      Bis mein Vater auf den Tisch gehauen hat. Und das ist kein Witz.
                      Solange Menschen in öffentlichen Verkehrsmitteln, Supermärkten, Arztpraxen usw aufhalten wird es immer irgendwen treffen.
                      Querdenker und Rechte sind nicht nur Proleten. Die findest du in jeder Schicht.
                      Ich traf neulich einen Lehrer ohne Maske im Rossmann und der fing gleich an von Verschwörung zu reden. Oder am Samstag ein vornehmes Ehepaar mit Neugeborenem was beide die Maske unter der Nase hängen hatte.
                      Niemand hat was gesagt, aber alle haben erbost geglotzt und hinterher gemault als sie raus waren.
                      Also nix nur öffentliche Rechte, Querdenker usw.



                      Kommentar


                      • Re: Haare schneiden-Gleiches Recht für alle

                        Also, nicht jeder hat die Möglichkeit überall Abstand zu halten und da kann man den schwarzen Peter nicht jenen zuschieben die sich infizieren, während die eigentlichen Infektionsschleudern keinerlei Symptome zeigen, aber Oma und Opa munter mit ihren Viren berieseln.

                        Wie soll man auch in der Schule, in den Öffentlichen, bei der Arbeit etc. Abstand halten wenn das nicht geht?
                        Da werden sich auch sehr viel infizieren.

                        Dazu kommt noch, in USA gibt es vollkommen andere Regeln als hier, wenn da also jemand eine Party feiert dann ist das nicht unbedingt verboten, nur weil es hier nicht erlaubt ist, wenn da jemand ne frische Frisur hat, dann hat sein Friseur möglicherweise einfach geöffnet.
                        Man sollte da nicht alles durcheinander werfen, Deutschlands Regeln gelten nicht für die Welt!

                        Warum es so viele Kranke in den Kliniken gibt?
                        Sciher nicht nicht weil sie es selber verschuldet haben. Leute werden von fitteren gepflegt, oder betreut, die dann ihre Freizeit wieder mit Leuten verbringen.
                        Menschen glauben dass sie sich nicht bei jemanden infizieren, weil sie den ja kennen und der gesund ist.
                        Die hohen Zahlen gibt es obwohl sich die Menschen meist an die Regeln halten, zu m einen weil es bei dem Virus viele Unbekannte gibt, zum anderen weil man manches engere zusammen sein nicht v verhindern kann, dann weil sich viele auch nicht an die Regeln halten wollen und wie gesagt nicht mal selber schwer krank werden aber deren Kontakte und nicht zuletzt, weil das mit den Einschränkungen dermaßen überzogen kritisiert wird und mit Diktatur, Aufhebung des Grundgesetzes und anderem Unsinn gleichgesetzt wird dass manch uninformierter oder jene die sich einseitig informieren, gleich mit rennen und ins gleiche Horn stoßen, dann eben auch zu Oma und Opa, oder der alten Nachbarin gehen und so jene infizieren.

                        Natürlich infizieren sich nicht alle, natürlich kommt bei den meisten dass Immunsystem damit zurecht, aber auch junge Menschen haben Folgeerscheinungen, leiden bei leichten Symptomen oft Monate an den Folgen.
                        Man kann auch nicht mehr sagen ob jemand "nur" mit Corona gestorben ist, da Corona eine systemische Erkrankung ist und man füher einfach nicht wusste dass ein Herzinfarkt, Schlaganfall, Organversagen, Alzheimersymptome u.v.m. eben auch durch Corona kommen kann.
                        Und wie schwer die Menschen wirklich getroffen sind, wird sich erst hinterher zeigen wenn die Kliniken dann jene sehen die Spätfolgen haben aber momentan als geheilt gelten.

                        Wir wissen immer noch nicht genug, um wissen zu können was definitiv falsch und was definitiv richtig ist und ob es nicht Wege gibt über die das Virus übertragen wird, an die wir im Moment noch gar nicht denken.
                        Genau deshalb herrscht ja so ein Durcheinander, weils jeder besser wissen (Ministerpräsidenten)
                        will bis die Zahlen so hoch sind dass nur das Runter fahren noch helfen kann.


                        sollte wohl besser heissen "Gleiche Pflichten für alle".
                        Ganz genau, aber wenn man nicht den totalitären Statt haben möchte dann wird es halt immer welche geben, die etwas gleicher sind.
                        In China hingegen und vielen asiatischen Ländern ist das Virus besser unter Kontrolle, nur wie die dahin gekommen sind möchten hier die wenigsten haben, denn da gilt in der Tat gleiche Pflicht für alle ansonsten wird es übel für den Abweichler.
                        Das funktioniert hier aber nicht, zum Glück, dann doch lieber mit den Regelbrechern und Spinnern dieses Landes in demokratischer Manier leben.

                        Kommentar


                        • Re: Haare schneiden-Gleiches Recht für alle

                          Und die Rechten und Querdenker laufen jetzt alle mit dem Virus durch die Gegend und stecken Leute an?
                          Teilweise, einfach mal schauen wo die Zahlen explodiert sind obwohl sie immer niedrig waren und das mit den Hotspots der Querdenker Bewegung vergleichen.
                          Da drängt sich einem direkt ein Zusammenhang auf.

                          Und vor allem laufen sie mit den extremen rum, auch ein übles Virus.

                          Kommentar


                          • Re: Haare schneiden-Gleiches Recht für alle

                            Tired


                            Ich glaube du unterschätzt Oma und Opa.
                            Ich habe einige zu Weihnachten sagen gehört:
                            "Ich lasse mir doch nicht von der Regierung das Fest vermasseln, ich lade ein, wen ich will." ......diese Lieschen Müllers und Otto Meiers, voll die Revoluzzer.
                            Und solche Aussagen wie: Is mir egal, wenn ich verrecke. Ich bin 85, und habe mein Leben gelebt und einen Krieg überstanden. Ich will jetzt meine Freiheit.

                            Stichwort Infizieren. Es gibt auch genug, die es gut überstanden haben. Die werden aber in den sensationsgeilen Medien nicht hervor gehoben.

                            Ich lebe im Norden wo die wenigsten Fälle sind, hier gehts einigermassen gesittet zu, bis auf ein paar Ausnahmen, die einem beim Einkaufen in den Hacken stehen. Und dann mache die Herrschaften mal eben drauf aufmerksam, denn das konnte ich noch nie leiden.

                            Aber wenn ich hier äussere, dass alle, eingeschlossen Poliker, wie wir aufs gemachte Styling verzichten sollen, dann dient auch nur Vorsicht. Also wo liegt dein Problem?
                            Und Clooney Schorsch hat auch nicht mit zig Leuten zu feiern. Das wäre ein Arschtritt in Richtung weltweit!

                            Und deshalb haben sich Politiker/ Promis genau so an die Regeln zu halten, die sie uns aufbrummen.
                            Ich brauche keine profigestylte Merkel im TV. Soll sie selber machen und sich ein Video bei Youtube ansehen wie man Haare während der Pandemie selber schneidet.
                            Hast du jetzt begriffen worauf ich hinaus will?
                            KEINE Ausnahme für niemand.

                            Kommentar


                            • Re: Haare schneiden-Gleiches Recht für alle

                              Ich habs schon lange begriffen, aber du nicht weshalb das nicht einheitlich funktioniert.

                              Mir ist es auch nicht wichtig genug über den Haarschnitt der Politiker ein Fass auszumachen, zumal der Lockdown noch gar nicht so lange ist und wenn die direkt vorher beim Friseur waren, dann bekommt es jeder mit etwas Geschick hin dass die Frisur gut aussieht.
                              Prominente sind davon abgesehen auch nicht vernünftiger als alle anderen, was soll ich mich über Clooney aufregen, ich weiß nicht wie er die Party gestaltet, keine Ahnung ob er da Maßnahmen ergreift, oder sonst was.
                              Ich habe genauso wenig Ahnung wie die Leute zu einem Haarschnitt kommen, oder ob sie überhaupt einen hatten, also kann ich ihnen auch nicht unterstellen dass das so ist wie du behauptest.
                              Und, es sind dennoch nur Menschen die manchmal nicht genug nachdenken, das ist so.

                              Ja, ich kenne auch viele hochbetagte die das gesagt haben, von wegen wir haben doch nichts mehr zu verlieren außer unsere Restzeit.
                              Das hat aber einmal rein gar nichts damit zu tun dass das Gesundheitssystem überfordert ist und wird, je mehr in die Kliniken kommen und sicher wird niemand sagen der hats in Kauf genommen also lass ihn direkt im Gang sterben, damit fpür die anderen noch ein Bett frei ist.

                              Viele von denen die das zu mir gesagt haben, wissen mittlerweile auf welche Weise man an Corona stirbt und auch welche Spätfolgen das haben kann und denen ist es nun nicht mehr egal.
                              Von denen hat keiner Bock zu ersticken, an einem Beatmungsgerät zu verrecken, sie wären sicher noch der Meinung dass es nicht so wild ist wenn sie dann einfach tot umfallen würden, aber an einer Krankheit die die Luft nimmt, Panik verursacht und einen solchen doch recht unangenehmen Tod will dann doch keiner sterben, auch wenn vorher locker damit umgegangen wird.
                              Und kein Verwandter will derjenige sein der das Virus ins Haus trägt, an dem dann ein anderer stirbt oder nachhaltig krank wird.

                              Du siehst das einfach zu schwarz weiß, Coronaleugner wollen ja auch die bestmögliche Intensivbehandlung wenn sie einen schweren Verlauf haben, auch wenn sie es bis dahin geleugnet haben.

                              Und das kann eben nur gewährleistet werden wenn die Zahlen runter gehen und vollkommen egal dabei ist, ob sich jemand von seinem Mann, seiner Frau, der Friseuse von nebenan oder überhaupt niemandem die Haare schneiden lässt.
                              Insgesamt spielt das keine Rolle, denn das sind immer noch Ausnahmen und ich denke nicht dass die Kanzlerin beim Friseur war, sie war nur das was sie immer ist, vorausschauend bei ihrem letzten Haarschnitt.

                              Wer sich darüber aufregt ohne was genaues zu wissen, der jammert auf hohem Ninive, es gibt definitiv schlimmeres was den Leuten gerade passiert und was sie opfern, damit die Kliniken Handlungsfähig bleiben und genau diese Menschen haben dafür meist sogar noch mehr Verständnis als jene die nichts weiter tun müssen als auf den Friseur zu verzichten.
                              Da gibt es definitiv größere Ungerechtigkeiten, die man aber leider nicht vermeiden kann da wir kein Polizeistaat sind.

                              Du kannst aber etwas tun, du kannst einen Brief ans Kanzleramt schreiben und dort mal höflich nachfragen wie das ist mit den Frisuren.
                              Vielleicht gibt es sogar eine Antwort, die deine Mutmaßungen zunichte macht.

                              Ich weiß jedenfalls nicht wer von den Obigen einen Friseur zur Hand hat und würde ihnen auch nicht unterstellen wollen dass sie es sich gut gehen lassen während andere auf die Finger gehauen bekommen.
                              Die meisten wissen sowieso dass es irgendwann raus käme und bemühen sich schon deshalb selber keine Regeln zu verletzen, mehr kann man nicht erwarten auch wenn trotzdem teilweise dumme Fehler gemacht werden.

                              Deine Einstellung zu dem Ganzen ist jedenfalls sehr einfach und pauschal, das reicht aber nicht um sich eine wirkliche Meinung bilden zu können.


                              Doch, es wird kommuniziert wie viele wieder gesund werden und leichte Verläufe haben, in jeder Statistik ist das zu sehen, nur da sind nicht jene mit dabei die Langzeitfolgen haben weil sie als genesen gelten.
                              Aber darum geht es doch gar nicht bei dem Ganzen, es geht nicht darum dass die meisten überleben, dass die meisten nicht schwer krank werden.
                              Esc geht einzig darum, dass dennoch sehr viele schwer krank werden und das System dadurch überlastet wird.
                              Das ist alles um was es geht, die Politik hat nicht einmal den Anspruch die Todesfälle zu verhindern sondern nur genügend betreute Intensvbetten zur Verfügung zu haben und das geht nach jetzigem Wissensstand nicht anders als man es gerade versucht.

                              Und wenn der Clooney rechtlich Party machen darf, vielleicht sogar draußen im freien feiert, dann muss er nicht wegen einer deutschen Meinung darauf verzichten, das ist nun mal so, egal wie man das sehen mag.

                              Einerseits willst Freiheit und andererseits monierst du Dinge die nur ein Totaler Staat kontrollieren könnte, diese Grenzen muss man halt auch akzeptieren und man kann nicht Leuten im Ausland vorschreiben dass sie machen sollen was wir machen, oder nicht machen.

                              Ansonsten wäre es einfach, globaler Lockdown für drei Wochen, Leute einfach sterben lassen weils ja angeblich nicht so schlimm ist und danach ist die Welt sauer.
                              Global funktioniert da nicht, weils nicht überall gleich läuft, auch nicht in den USA.

                              Kommentar


                              • Re: Haare schneiden-Gleiches Recht für alle

                                Du hast gar nichts begriffen.
                                Ich rede hier von machbaren Regeln für alle, nicht nur für uns Normalos.
                                Und noch was. Ich kann Stylisten/ Friseurarbeit von Eigenarbeit unterscheiden.
                                Ich kann auch Deichmann von Gucci unterscheiden.
                                Deine alten Leutchen, die ja angeblich jetzt alle Bescheid wissen, wussten nicht mal wofür sie sich in der Kälte dicht an dicht vor der Apotheke anstellen. Dachten wunders was sie da für Supermasken bekommen.
                                Und auch dem Friedhof laufen sie in Rudeln rum, treffen sich dort.
                                Die Leute sind genervt, einsam, fühlen sich überwacht und der Freiheit beraubt.
                                Das ist Tatsache.










                                Kommentar


                                • Re: Haare schneiden-Gleiches Recht für alle

                                  Kann mich hier Tired nur anschließen !!!

                                  Und wenn die Politiker sich einen Friseur
                                  kommen lassen, werden sicherlich etliche
                                  Vorsichtsmaßnahmen u. Tests vorgenommen !
                                  Uns geht das erst mal nichts an.

                                  Diese müssen das Land, die Politik u. alles
                                  irgendwie am laufen halten !
                                  Auch International !!!
                                  Ich persönlich möchte in keiner dieser einzelnen
                                  Haut mit dieser immensen Verantwortung stecken !!!

                                  Was ist mit den internationalen Politikern ?
                                  Die sehen auch alle wie geleckt aus !

                                  ---------------------------------------------------------------------
                                  Nur wie will man das aktuell in einem
                                  öffentlichen Friseurladen hinbekommen?
                                  Termin machen z. Test ?
                                  Das viele drumherum, Kontakte usw. !?
                                  Ich persönlich wurde mir auch privat keinen
                                  Friseur bestellen, schwarz od. sonst wie.

                                  Vor allem, wen interessiert es aktuell ob eine
                                  Frisur sitzt oder nicht.
                                  Jeder kennt das Problem.
                                  Ich übrigens auch, knapp vorbei ist auch daneben !
                                  Termin stand. 1 Tg davor alles dicht.
                                  Mir tun nur die Mitarbeiter leid, der Betrieb,
                                  der hoffentlich mit Kurzarbeit noch ein einigermßen
                                  erträgliches Auskommen hat.
                                  Ist ja wie Arbeitslosengeld !
                                  ---------------------------------------------------------------
                                  Was ich viel, viel schlimmer finde sind die
                                  Personen die sich auf Massenversammlungen
                                  ohne jede Distanz, Schutzmaßnahmen etc. versammeln !!!
                                  Alles verweigern u. leugnen etc.
                                  Ohne Rücksicht auf Verluste, auf mögliche Folgen !!!

                                  Jetzt auch wieder zu Weihnachten, Sylvester usw.
                                  Trotz Vorgaben !!!
                                  --------------------------------------------------------------------
                                  Hatte auch einen Friseurtermin.
                                  Einen Tag zuvor gestrichen.
                                  Es gibt schlimmeres !!!
                                  -----------------------------------------------------------------

                                  Eine Alternative wäre vielleicht so vorzugehen wie es
                                  die Chinesen gemacht haben ?
                                  Totaler Lockdown !? Über Wochen radikal ???
                                  ------------------------------------------------------------------
                                  Unsere Regierung versucht alles um unseren
                                  Grundgesetzen, der Demokratie u. der
                                  persönlichen Freiheit gerecht zu werden !!!

                                  Diese wird vielfach mißbraucht indem sich
                                  tausende Mitbürger über die einfachsten Regeln
                                  hinwegsetzen !!!
                                  -----------------------------------------------------------------
                                  Diese Diskusion ist eigentlich völlig
                                  sinnlos !
                                  Wir Deutschen haben so viele Freiheiten, die
                                  gibt es in anderen demokratischen Staaten teils
                                  nicht ! In dieser prikären Situation !
                                  -----------------------------------------------------------------
                                  Was ich auch ganz besonders schlimm finde ist,
                                  das die Polizei für eben Kontrollen zur Einhaltung
                                  der Regeln abgezogen wird, in Hundertschaften
                                  auftreten muß, teils mit geringem Schutz !!!
                                  Bei jedem Kontakt in diesen Einsätzen akut gefährdet
                                  ist sich zu infizieren !!!
                                  Massenhaft Überstunden, während Wir irgenwelche Feiertage
                                  feiern das teils unvernünftig !!!
                                  Demonstrieren außerhalb jeder Vernunft etc. !!!
                                  Sinnlose Kosten !!!
                                  Wir brauchen die Polizei für ganz andere Einsätze !!!
                                  Bleibt auch auf dem Steuerzahler Sitzen !!!
                                  ---------------------------------------------------------------------------
                                  Viele die Corona überstanden haben,
                                  haben auch späterhin noch mit großen Gesundheitsproblemen
                                  zu tun !
                                  ----------------------------------------------------------------------------
                                  Einfach mal aufwachen !!!



                                  Kommentar


                                  • Re: Haare schneiden-Gleiches Recht für alle

                                    Deine alten Leutchen, die ja angeblich jetzt alle Bescheid wissen, wussten nicht mal wofür sie sich in der Kälte dicht an dicht vor der Apotheke anstellen. Dachten wunders was sie da für Supermasken bekommen.
                                    Meine wissen und wussten das durchaus und wenn du dich informierst lernst du auch was das für Masken sind, eben durchaus besser als Behelfsmasken.
                                    Nur weil sie nicht massiv sind (würde man auch gar nicht durch atmen können) heißt es nicht dass FFP2 ein Fake ist.

                                    Deine alten Leutchen scheinen aber nicht so gut bescheid zu wissen, du scheinst dich in einem Umfeld zu bewegen wo anscheinend alle ein bissl uninformiert und naiv sind.

                                    Macht nichts, die Welt ist bunt, aber deine zynischen Bemerkungen sind einfach nur dämlich und menschenverachtend.
                                    Einseitige Ansichten sind halt auch gefährlich, aber zum Glück werden wir dann doch etwas vernünftiger regiert und nicht von Menschen die ihre Kenntnisse auf Friedhöfen und über das analysieren von Frisuren erwerben.

                                    Du hast vollkommen recht dass es teilweise ungerecht zugeht, es ist aber eben so dass das nicht zu vermeiden ist weil nicht neben jedem ein Polizist stehen kann um aufzupassen und die Leute halt nicht alle intelligent genug sind um das eigentliche Problem zu erfassen, hirnlos Grenzen überschreiten die für andere gelten.
                                    Auch damit muss man leben, jeden Tag und das nicht erst seit Corona, es ist schon immer so und jetzt interessiert sich mancher erst dafür weil es ihn selber tangiert, andere müssen schon immer mit Ungerechtigkeiten im System leben und das interessiert diese Leute kein Stück, weil es einzig um sie geht und nicht wirklich darum gemeinsam da durchzukommen.

                                    Wenn man solche Probleme mit solch momentan recht irrelevanten (seltenen) Vorkommnissen, dann zeigt das recht deutlich wie begrenzt die eigene Welt doch sein muss.

                                    Eigentlich ist das ein Schlag in das Gesicht eines jeden der mit den hohen Zahlen real zu kämpfen hat.
                                    Und ob denen jemand die Haare schneidet oder nicht ist mir wurscht, niemand bekommt in einem Salon die Haare geschnitten und der Rest fällt unter Eigenverantwortung, zu der viele Menshcen leider nicht in der Lage sind, auch das muss man akzeptieren.

                                    Und nochmal zur Kanzlerin, das ist eine der wenigen Politiker die die Pandemie richtig eingeschätzt hat, die immer eine Maske trägt und das ganze Thema extrem ernst nimmt, dazu gehört sie auch zur Risikogruppe.
                                    Ich bin sicher kein so großer Fan von ihr, aber ich bin überzeugt davon dass die sicher nichts tun würde was sie selber gefährdet, oder gegen Regeln verstößt.

                                    Ich frage mich, warum so Pillepalle mehr aufregt als Sportereignisse wo tagtäglich zig Tests zur Verfügung stehen und in Altenheimen hunderte positiv werden, weil dort an Tests gespart wurde, nicht nötig.
                                    Ich meine, solche Themen sind Aufreger, aber, da geht es um Brot und Spiele, da hält das uninformierte sowie das informierte Volk eher die Klappe, als wenns um die unbeliebteren Menschen geht, da regt man sich wieder gerne auf auch wenns noch so eine Pillepalle ist.

                                    Noch mal kurz zusammen gefasst, willst du gleiches Recht für alle dann hast du das schon längst, willst du dass keiner dieses Recht übertritt, dann musst du die Polizei sponsern damit die überall ist und die Persönlichkeitsrechte, Datenschutz, Privatsphäre, abschaffen..
                                    Wär aber unfair, denn wenn die überwachenden Polizisten sich dann bei solch einem Deppen infizieren und langfristig krank sind, wird es nicht einmal als Arbeitsunfall anerkannt, das ist ein Aufreger, das wäre mal wichtig!
                                    Warum konzentrierst du dich nicht auf solche Ungerechtigkeiten, das macht wenigstens Sinn und da kann man auch was ändern, wenn man sich dafür engagieren möchte.

                                    Du vermutest einfach mal was, spinnst es zur Wahrheit weiter und regst dich dann drüber auf.
                                    Das ist Energie verschwendet an nutzloses, rege dich doch lieber darüber auf dass die Leute die sich für uns den Hintern aufreißen vollkommen übergangen werden, sich niemand für sie mal einige Wochen zusammenreißen mag (was auch schon vor Corona so war) und schon gar nicht wenn einer von ihnen ne gute Frisur hat und man selber nicht.
                                    Die Welt ist bekloppt.

                                    Kommentar


                                    • Re: Haare schneiden-Gleiches Recht für alle


                                      Es ging um Friseurbesuche, die ich der Kanzlerin und Promis nicht zugestehe, nicht um Rechts, Links , Querdenken usw..
                                      Was ich nicht darf, sollen andere auch nicht dürfen.
                                      Keine Privilegien.
                                      Ansonsten lasse ich mir jetzt auch jemand kommen, obwohl es verboten ist.
                                      Naives Umfeld? Ich?
                                      Da wo meine alte Mutter wohnt, leben überwiegend liebe, nette, einsame Witwen. Ein Rollatorviertel.
                                      Ich habe also Kontakt zu alten Leuten, kaufe für einige ein, helfe hier und das in meiner Freizeit.
                                      Selber mache ich Progressive Rock und habe Tierschutzhunde.
                                      Ausserdem kümmere ich mich um 2 Hunde von alten Leuten, die schlecht laufen können.
                                      Jetzt weisst du wo ich mich engagiere.
                                      Mache es mir erstmal nach.
                                      Den Friedhof besuche ich ab und zu, weil mein Vater kürzlich mit Corona und Sepsis gestorben ist.
                                      Hatte ich gar nicht erwähnt.
                                      Und irgendwas müssen wir "Naivlinge" hier ja trotzdem anders machen, sonst wären die Zahlen nicht so niedrig.
                                      Für mich bist du so ein typischer Fori, der zu allem seinen Senf gibt, aber bei mir bist du mit deinem erhobenen Zeigefinger an der falschen Adresse.
                                      Geh, hilf Obdachlosen, alten Leuten oder mache sonst was als kluge Reden zu schwingen.
                                      Du machst mich tired.






                                      Kommentar


                                      • Re: Haare schneiden-Gleiches Recht für alle

                                        Merkst du eigentlich wie oft du die Richtung wechselst und bei jedem Argument Dinge aufzählst die du angeblich erlebst, oder einfach das Thema wechselst.
                                        Wer mit so einem Thema einen Thread eröffnet, der muss damit rechnen zu polarisieren.
                                        Ich denke du wirst es aushalten.

                                        Wie gesagt, ich habe keine Indizien dafür dass sich Politiker Friseure kommen lassen, es gibt noch viele andere Möglichkeiten ohne Sturmfrisur dazustehen, als einen Friseur.
                                        Habe ja schon einiges dazu geschrieben, was du aber konsequent ignorierst, vielleicht keine Gegenargumente?

                                        Wenn du eine Diskussion nicht aushältst, dann wirds schwierig wenn du in einem Forum schreibst und wenn du den Kram den du geschrieben hast, durch Selbstbeweihräucherung revidieren willst, bringt das auch nichts, das kann sein oder auch nicht und spielt auch keine Rolle, denn was du hier geschrieben hast steht halt da und ist zum großen Teil grenzwertig bis unsinnig.

                                        Aber vielleicht verstehe ich das auch komplett falsch und du meinst gar nicht das was man da liest?

                                        Kommentar


                                        • Re: Haare schneiden-Gleiches Recht für alle

                                          Zitat:
                                          Geh, hilf Obdachlosen, alten Leuten oder mache sonst was als kluge Reden zu schwingen.
                                          Du machst mich tired.

                                          Wie bist Du denn drauf !?
                                          Haben Sie Dir ins Gehirn geschissen ...???


                                          Vor allem:
                                          warum greifst Du ein langjähriges Forenmitglied mit vielen Kenntnissen
                                          auf diese weise an, obwohl Du dieses nicht kennst ?

                                          Wenn Du alles besser weißt warum fragst Du
                                          hier überhaupt nach ?
                                          Mit den Problemen stehst Du nicht allein da !

                                          Purer Egoismus !!!
                                          ------------------------------------------------------------------
                                          Scheiß auf Friseurtermin !
                                          Scheiß drauf wie die Politiker Ihre Frisuren
                                          erhalten können, diese repräsentieren das
                                          Land, treten teils international auf.
                                          Im Ausland sehen die Politiker auch geschniegelt
                                          u. gestriegelt aus !!!
                                          In Amiland ist die Freiheitsfrage ja besonders groß,
                                          teils idiotisch.
                                          Man sieht es an den Zahlen, Infektion, Todesfälle tgl.
                                          --------------------------------------------------------------------
                                          Viele Menschen warten noch auf OP-Termine die
                                          schon festgelgt waren, die Kapazitäten der
                                          Krankenhäuser sind am Limit wegen Corona.
                                          Was ist mt den Menschen die schwere Unfälle
                                          erleiden, Schlaganfall, Herzinfarkt etc.
                                          die schnellste Intensivmedizin brauchen !!!?

                                          Was wenn ein Krankenhaus überbelegt ist,
                                          der Patient an ein anderes Krankenhaus verwiesen
                                          werden muß, wo es doch um jede einzelne Minute geht !!!???
                                          Das gleiche gilt auch für Coronapatienten die
                                          in die Intensivmedizin müssen !
                                          Es gibt auch weiterhin unendlich viele Beipiele.
                                          Personen die jeden Tg. Hilfestellungen leisten,
                                          spenden, jeden Tg. einem hohen Risiko ausgesetzt sind
                                          sich selbst zu infizieren !!!
                                          ------------------------------------------------------------------------
                                          Infektionszahlen u. Todeszahlen niedrig ?
                                          Das wage ich mehr als anzuzweifeln,
                                          diese sind expliziet gestiegen, nahezu explodiert !
                                          Auch wenn wir in Deutschland teilweise noch
                                          gut weggekommen sind im Europäischen Vergleich.
                                          ------------------------------------------------------------------------

                                          Tired, verzeih wenn ich hier teils so harte Worte einbringe.
                                          Hat nichts mit Dir zu tun, im Gegenteil.
                                          ......

                                          Kommentar


                                          • Re: Haare schneiden-Gleiches Recht für alle

                                            Ja, ich weiß was du meinst Bagh.
                                            Ich denke aber der Thraed ist darauf ausgerichtet um provozieren und Rundumschläge ausführen zu können.

                                            In jedem Beitrag wird sich zum vorherigen widersprochen, Heldentaten verkündet und anderen unterstellt sich schlechter zu verhalten, wissend tun dass andere die Unwahrheit sagen und wissen wollen wer zum Friseur geht und alle Fakten zur Lage besser zu kennen als alle offiziellen Stellen.
                                            Oh siehe Bagh, der Heiland wurde uns geboren!!!.

                                            Erst alte als dämlich darstellen weil sie sich effektive Masken holen, wo doch der TE genau weiß was das für ein Schrott ist. halt allwissend und ständig das Fähnchen im Wind korrigierend.
                                            Nervt grad was wird drüber hergezogen, passt es im nächsten Beitrag in den Kram ist es allgemeine Meinung (auf die Alten bezogen) und man selber weiß Bescheid weil man einkaufen und gassi geht (macht das nicht jeder z.Z. der hoch betagte Menschen in seinem Umfeld hat?) dass es besser ist Corona zu bekommen, ist den Entrechteten ja sowieso lieber als nicht zum Friseur zu dürfen, zumindest solange man vermuten kann dass andere es tun.
                                            Das sagt doch schon alles, da will jemand seine Lagerkoller anderen um die Ohren hauen.

                                            Kommentar


                                            • Re: Haare schneiden-Gleiches Recht für alle

                                              Tired, ich befürchte das wird noch mehr
                                              ausufern im Forum !
                                              Bewundere echt deine Geduld !

                                              Was ich auch sehr merkwürdig finde ist,
                                              das VidaLoca sich scheinbar auf dich
                                              eingeschossen hat !?

                                              LG,
                                              bleib gesund u. so wie Du bist.
                                              Bagh11

                                              Kommentar


                                              • Re: Haare schneiden-Gleiches Recht für alle

                                                Ja das denke ich auch.

                                                Ich denke auch dass sich einige Altlasten wieder einfinden werden, die durch die Experten im Zaum gehalten wurden und vielleicht ist das ja schon der Fall.

                                                Kommentar


                                                • Re: Haare schneiden-Gleiches Recht für alle

                                                  Hallo VidaLoca, Hallo Tired und Bagh11,

                                                  ich finde diese Friseurthema richtig bescheuert. Als ob eine Frisur jetzt wichtig ist. Manche Leute haben eben noch gar nichts begriffen und aufgrund dieser Leute sind wir da wo wir sind. Ich hatte bereits berichtet, was hier los ist.

                                                  Ich lebe in einem Hotspot und habe mit meinen eigenen Verwandten erfahren müssen, dass hier schon die medizinische Versorgung zum Teil zum Erliegen gekommen ist. Es wird verlegt in andere Krankenhäuser, weil sonst gar nichts mehr geht. Das schlimme ist, für die Verlegung wird auch schon aussortiert.

                                                  Ich bin mit den Nerven echt runter und kann diese dummen Sprüche der Corona-Leugner nicht mehr hören.

                                                  Kommentar