• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wieso gibt es real keine Gegenüberstellung zu den Genesenen und Neuinfektionen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wieso gibt es real keine Gegenüberstellung zu den Genesenen und Neuinfektionen?

    Alle sind so beschäftigt die Zahlen so hoch zu pushen, es braucht ja Sensationen und noch mehr Dramen, dass nur als kleine Fußnote gesagt wird wieviel gesund wurden.
    Es ist, wenn man den Zahlen glauben will, so ca. ein Viertel krank und drei Viertel wieder genesen. Also mehr gesund als krank.
    Wieso spielt man so mit der Angst?
    Keiner schaltet mehr seinen Verstand ein. Selbst meine Arbeitskollegen, die eigentlich vernünftig sind fangen an wie ängstliche Häschen im Dreieck zu springen.
    Voll abgedreht alles!


  • Re: Wieso gibt es real keine Gegenüberstellung zu den Genesenen und Neuinfektionen?

    Die Zahlen der genesenen sind ohne große Probleme auf den entsprechenden Seiten des RKI zu finden.
    Die stehen direkt bei den Zahlen der Neuinfektionen, da muss man nicht lange suchen.

    Nun weiß ich aber nicht, wieso es besser sein sollte weil mehr genesen als krank sind?
    Schließlich wächst die Zahl der Genesenen ja schon seit Anfang des Jahres, die Zahl der Neuinfizieren findet aber täglich statt.
    Ich weiß auch nicht wie es helfen soll die Kliniken zu entlasten, wenn man sagt es sind so viele Gesund geworden, alles nicht schlimm und die Krankenhäuser wissen teilweise nicht wohin mit den Patienten, täglich sterben hunderte an oder mit Covid19.

    Wenn man gerne im Ernstfall für sich oder seine Lieben, ein Intensivbett zur Verfügung haben möchte, also auch bei Herzinfarkt, Unfall, Schlaganfall etc., dann sollte man sich mit Kontakten zurückhalten, auf Abstände achten und Masken tragen.
    Anders geht es nicht, weil es leider nicht darum geht wie viele genesen sind, sondern darum wie viel unsere Kliniken und vor allem das dortige Personal welches jetzt schon am Anschlag ist, noch ertragen können.
    Da ist es zynisch sich nicht zu schützen und jenen die sich schützen wollen immer wieder auf die Pelle zu rücken, in der Klinik landen dann jene die notgedrungen den Leichtsinn der anderen hinnehmen und ausbaden müssen.

    Es ist vollkommen unerheblich wie vielen es wieder gut geht, das ist etwas was erst nach der Pandemie interessant werden wird. Wobei bei einigen der Genesenen noch nach Monaten üble Spätfolgen auftauchen.
    Für die Situation der Kliniken und des Gesundheitsamtes, zählen einzig die Infektionszahlen und zu erwartenden schweren Verläufe, deren man im Januar nicht mehr Herr werden wird wenn nicht alle vorsichtig sind.

    Man denke nur an das medizinische Personal, wie die sich fühlen müssen wenn sie bis zum Umfallen arbeiten, sogar empfohlen wird dass sie mit Infektion weiter arbeiten weil es an Personal fehlt und die Menschen sich über solch läppische Regeln er Vorsicht aufregen, lieber Party machen.
    Das ist Menschenverachtend, besonders weil man nur hinschauen muss um zu sehen was da gerade abgeht, die Ärzte schlagen schon seit Wochen verzweifelt Alarm und wir überlegen wie möglichst viele Leute Weihnachten und Silvester zusammen feiern können........

    Angst hilft sicher nicht weiter, aber Wachsamkeit und das Reduzieren von Kontakten aber auf jeden Fall.
    Und egal wie viele im Verhältnis genesen sind, ich habe keine Lust drauf zu erleben dass die Intensivstationen voll sind und Angehörige oder man selber, nicht mehr behandelt werden kann, oder zu spät weil man erst in einen anders Bundesland geflogen werden muss.

    Kommentar


    • Re: Wieso gibt es real keine Gegenüberstellung zu den Genesenen und Neuinfektionen?

      Bei der Angst, geht es auch dabei das die Krankenhäuser betroffen sind. Das ist ein zusätzliches Problem.
      Schlimmer finde ich die Panikmache, die alle verrückt macht. Die Leute reagieren paranoid und nicht mehr rational.
      Da macht die Presse und die Medien und die Politiker: Hu Hu, alles ist so extrem schlimm, die Zahlen, ach die Zahlen,..... und seit ja brav.
      ​​​​​​

      Kommentar


      • Re: Wieso gibt es real keine Gegenüberstellung zu den Genesenen und Neuinfektionen?

        Im großen und ganzen werden da nur die aktuellen Fakten kommuniziert und die sind in der Tat übel, wenn es nicht bald besser wird.

        Wäre es denn besser wenn das verharmlost wird, wie es viele machen und wie am Anfang der Pandemie?
        Dann würde erst recht keine Kontrolle mehr möglich sein.
        Wenn man überlegt was von Lauterbach, Drosten und Merkel prognostiziert wurde und welch Schelte und Bedrohungen die dafür geerntet haben, von wegen übertrieben Panikmache nd wenn man jetzt zurückblickt ist das fast alles eingetreten, teilweise sogar noch schlimmer als in den Mahnungen gesagt wurde.

        Ich denke mal die meisten Leute sollten fähig sein die Fakten für sich abzuwägen, jene die sich nur an über oder untertriebene Infos halten, die haben natürlich ein Problem, aber das ist deren Prolem wenn sie der Wissenschaft nicht trauen.
        Wir sind doch alle erwachsen, sich über so etwas aufzuregen in der jetzigen Lage, das ist ein absolutes Luxusproblem das andere Länder gar nicht erst haben.
        Mittlerweile sind die Zahlen bei uns auch schlechter, als in den Ländern die im Frühjahr und Anfang Oktober gebeutelt wurden, wir haben unsere Chance der Kontrolle verpasst und erst jetzt wird es von den Politikern realisiert.
        Da ist es doch klar dass es nun gilt wieder die Kontrolle zu bekommen und wenn das nicht funktioniert ist Land unter.
        Wenn das mal kein Grund ist, die Möglichkeiten die da auf uns zukommen könnten auch zu kommunizieren, zumal der Bürger das ja immer so will, nur beim Virus will er nichts hören und versucht weiter zu machen wie immer.
        Das funktioniert aber nicht, also bleibt ja nur das ewige Mahnen und Bitten und da das alles nichts genutzt hat sind wir jetzt da wo wir sind.
        Es ist doch viel schlimmer, dass viele Menschen nicht darauf hören, als wenn einige etwas übertrieben vorsichtig sind.

        Kommentar



        • Re: Wieso gibt es real keine Gegenüberstellung zu den Genesenen und Neuinfektionen?

          Es wäre ja schön wenn es nur einige wären die es übertreiben. Ich finde es sind zu viele.
          Tja, der Gedanke ist schön, dass die Bürger doch so kompetent sein sollten um sich adequat ihre Meinung zu bilden bzw. die wichtigen Infos zu holen. Meine Beobachtung ist nur so, dass ich kaum Kompetenz beobachte.
          Tja, Virus hin oder her, aussitzen müssen es alle ob kompetent oder nicht.

          Kommentar


          • Re: Wieso gibt es real keine Gegenüberstellung zu den Genesenen und Neuinfektionen?

            Naja, das eigentliche Problem sind ja wohl jene die die Regeln zu locker nehmen und immer auf der Suche nach der Lücke sind.
            Wenn alle etwas mehr getan hätten, ein bisschen vorsichtiger gewesen wären, am Arbeitsplatz, beim Weg dorthin. beim Einkaufen.......Ich bin sicher dann stünden wir jetzt besser da.
            Die die vollkommen übertreiben stören doch nicht solange man ihnen nicht zu nahe kommt, manchmal vielleicht etwas nervig, aber immer noch besser als die die sich nicht an die Regeln halten, wenn man was sagt einen angehen und laut lamentierend immer näher kommen.
            Die sind doch ein Teil des Problems auf den Virus bezogen, nicht jene die zu viel Angst haben, die haben eher das Problem manches zu verschleppen weil sie sich nicht mehr zum Arzt trauen aber die sind leichter erträglich als das Gegenteil in Sachen Prävention.

            Man kann das Virus nur aussitzen, wenn man weiß wie es sich überträgt und auch weiß wie man sich verhalten muss um das Risiko der Übertragung zu senken und da ist sehr wohl von Vorteil, wenn man sich über die unabhängigen Kanäle informiert.

            Kommentar


            • Re: Wieso gibt es real keine Gegenüberstellung zu den Genesenen und Neuinfektionen?

              Kann mich hier Tired nur anschließen !

              Panikmache kann ich in der Politik als solches
              nicht erkennen !

              Man könnte manches informativer gestalten.

              Warnungen, Warnungen, Ja !
              Hinweise, Leitlinien, Ja !
              Diese wurden mehrfach mißachtet !
              Von der Bevölkerung, zumindest einem Teil der Bevölkerung !

              Freigabe von Demonstrationen z.B, bei denen
              sämtliche Vorgaben, Regeln gebrochen wurden !
              Die man sicherlich auch hätte mehr einschränken können !
              Oder anders steuern können.
              -----------------------------------------------------------------------------------
              Die Zahlen der Genesenen mögen hoch erscheinen
              im Vergleich zu den Infektionszahlen, neuen Infektionen.

              Auf die gesamte Bevölkerung gesehen sind das Peanuts,
              absolut indiskutabel !!!
              ---------------------------------------------------------------------------------


              Was ja auch nicht erfasst ist, sind die Betroffenen die heute noch
              mehr od. weniger, teils schwer mit den Nachwirkungen der
              Cov-19 Infektion zu tun haben !!!
              Egal ob im Klinikum od. zu Hause, ob Intensivmedizinisch
              od. sonstwie das Ganze überstanden wurde !!!


              Sie alle gelten als genesen !
              Aber sind diese das wirklich ???
              Diese fallen nur aus dem Raster !!!
              Hier gibt es keine Erkenntnisse !

              Wie auch in so vielem !!!

              Kommentar



              • Re: Wieso gibt es real keine Gegenüberstellung zu den Genesenen und Neuinfektionen?

                Was ich sehr viel bedenklicher finde ist, dass man sich bezüglich der Maßnahmen nach Zahlen richtet, die eigentlich schon lange nicht mehr stimmen können.
                Die Labore sind so überlastet, dass in den letzten Wochen nur noch Patienten mit starken Symptomen überhaupt gestetet wurden. Dann bleiben die Zahlen der nachgewiesen Infizierten natürlich im Rahmen, auch wenn man selbst dabei manchmal schlucken muss.
                Am Ende hieß es dann viel zu lange, wir brauchen Wechselunterricht & verschärfte Maßnahmen nicht, weil wir ja noch locker unter 200 pro 100000 Einw. sind.
                Naja, es waren halt die 200 nachgewiesen Infizierten, aber den Großteil der Verdachtspersonen hat man ohne Test wieder nach Hause geschickt. Die haben dann auch keine zwei Wochen Quarantäne gemacht, sondern gingen wieder arbeiten oder zur Schule, sobald es wieder ging. Und jetzt haben wir den Salat.

                Ich denke, da wird gar nix übertrieben, sondern eher frisiert und fehlinterpretiert, was das Zeug hält.

                Kommentar


                • Re: Wieso gibt es real keine Gegenüberstellung zu den Genesenen und Neuinfektionen?

                  Zumindest wurde über den Sommer einiges verpennt und jetzt ist es zu spät gewesen das wieder auszubügeln, die Warnungen der Experten sind schon lange deutlich gewesen.

                  Macht die Politik aber mit allem, wenn der Klimawandel immer mehr Opfer und Katastrophen verursacht, wird man sich auch erst einmal hinstellen und sagen: Wer konnte denn damit rechnen dass es so schnell so schlimm wird".

                  Trümmerfrauen bekamen erst Entschädigungen als die meisten verstorben waren, die Autoindustrie wird erst in die Pflicht genommen wenn gar kein Weg mehr daran vorbei führt, gibt aber im Gegenzug Prämien um das auszugleichen usw.

                  Die Politik sitzt das unangenehme solange es geht aus, auch Corona und hofft dass es sich von selber erledigt, bloß nicht mit potenziellen Wählern und schon gar nicht der Industrie anlegen.
                  Dabei nimmt gerade die Industrie durch das nicht Handeln Schaden.
                  Aber bei der nächsten Welle, bei der nächsten Pandemie, wird es sicher wieder genauso zaghaft vonstatten gehen und so viel verpennt werden, wie jetzt, man wird sich trotz der Lehren nicht wesentlich besser darauf vorbereiten.
                  Alleine die Lockerungen zu Weihnachten, zeigen wie wenig der Lehren aus dem Geschehen bei der Politik angekommen sind und wenn die Leute das ausnutzen, zeigt es auch wie wenig bei den Menschen davon ankommt.
                  Aus den Augen, aus dem Sinn.
                  Und wenn man manche Teststrategie in Altenheimen sieht, dann wird es einem schlecht, wenn erst damit angefangen wird wenn sich das Virus schon verbreiten konnte, obwohl man mittlerweile Präventiv ausreichend testen kann, aber das wird teilweise immer noch nicht gemacht außer es wird von der Politik klar vorgegeben und selbst dann wird hier und da geschlampt.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X