• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Corona im Ofen abtöten?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Corona im Ofen abtöten?

    Hallo,

    Ich weiß die Frage klingt komisch aber man ist eben weiterhin verunsichert.

    Meine Kinder möchten so gern mal wieder eine Pizza oder Döner bestellen/abholen. Ich bin da echt unsicher.
    Wenn ich den Backofen auf 100 oder 200 Grad vorheize, und die Gerichte nach der Abholung für 10 Minuten in den Ofen lege, sollte das doch eventuelle Viren abtöten oder?
    Ich hätte auch mal wieder Lust auf sowas aber ich bin echt unsicher.

    Liebe Grüße


  • Re: Corona im Ofen abtöten?

    hallo und es geht hier ja nicht um Durchfallerreger sondern um einen schnupfenähnlichen Virus,

    dies ist durch Inhalation oder Berühung von Tröpfchen auf die Atemwege übertragbar.

    Da wir unser Essen ja nicht inhalieren, die Magensäure fast alles neutralisiert, sollte das Essnbestellen sicher sein. Guten Appetit

    Kommentar


    • Re: Corona im Ofen abtöten?

      Ich dachte nur, da gerade beim Döner ja roher Salat usw drin ist und ich ja nicht sehr ob bei den Vorbereitungen die Hygieneregeln eingehalten werden.
      Während der Zubereitung haben die Mitarbeiter alle Mundschutz und Masken auf.

      Kommentar


      • Re: Corona im Ofen abtöten?

        Und du meins, der Döner schmeckt noch, wenn du ihn samt Salat im Ofen erhitzt?
        Da würde ich eher darauf verzichten, denn auch wenn du das vermisst so wirst du nicht das schmecken was du vermisst, wenn du das alles nochmal in den Ofen steckst.

        Nehmt doch einfach nur heiße Gerichte und wenn diese auch heiß abgeholt werden, dann solltet ihr auf der komplett sicheren Seite sein, heißes muss man auch nicht nochmal heißt machen, weil heiß heiß ist.

        Ansonsten kann man nur darauf vertrauen dass die Maßnahmen eingehalten werden und sich jeder Gastronom bewusst ist dass bei Infinzierung von Gästen Schicht im Schacht ist und niemand dieses Risiko eingehen möchte, bzw. eine mögliche Kontrolle ähnliches zur Folge haben könnte.

        Garantien gibt es leider nicht, die gab es auch schon früher nicht un Sachen, Lebensmittelvergiftung und Co.
        Ein gewisses Restrisiko gibt es immer und überall, mit und ohne Corona.

        Falls die Bedenken bleiben, dann einfach ein paar gute Rezepte heraussuchen und selber machen, schmeckt zwar meist etwas anders, aber sehr oft auch besser und es kjann auch noch viel Spaß bringen mit dem Nachwuchs gemeinsam zu kochen, alleine das mach es für Kinder schon schmackhater, wenn sie es elber gemacht haben.

        Kommentar