• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fibromyalgie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fibromyalgie

    Hallo,

    bei mir wurde nach 10jährigem Irrlauf von Arzt zu Arzt von einem Internisten die Diagnose Fibromyalgie gestellt. Ich wurde innerhalb eines Jahres auf verschiedene Medikamente eingestellt (Fentanyl 50 Pflaster etc.), durch zwei Schwangerschaften hatten sich aber die Symptome verstärkt und nun bin ich auf folgender Medikation:
    morgens: 8mg Palladon, 500mg Magnesium und Vitamin B12
    abends: 8 mg Palladon, 500mg Novamin, 500mg Magnesium und 650mg Felis

    Damit ging es auch jetzt in den ersten Monaten nach der Entbindung (war im April 06) ganz gut, nur verschlimmern sich die Schmerzen zunehmend und die bisherige Medikation scheint nicht auszureichen. Da ich erst in 4 Monaten einen freien Platz bei einem regional ansässigen Schmerztherapeuten haben kann, nun meine Frage:

    gibt es mittlerweile andere Medikamente, die sich bei Fibromyalgie hilfreich erwiesen haben und wenn ja, welche? Mein Hausarzt (Internist) kommt im Augenblick nicht weiter, möchte aber die Erhöhung von Palladon auf 16mg verhindern.
    Verschiedene Antidepressiva (Zoloft etc.) wurden bereits ausprobiert, jedoch aufgrund der zwei (ungeplanten) Schwangerschaften aprubt abgesetzt und nicht wieder aufgenommen.
    Vielleicht gibt es noch andere Mittel und Wege?

    Ich hoffe sehr, hier Hilfe zu finden.
    viele liebe Grüße,

    Sabrina


  • Re: Fibromyalgie


    Hallo Sabrina,sicher bist du froh erst mal eine Diagnose zu haben.Fibro na ja da wirst du sicher auch noch bei den Ärzten so einiges zu ertragen haben.Fibro ist in der Reumaliga-und oft auch bei den Reumathologen ein Stiefkind.Am besten sprichst du mit deinem Hausarzt ob er dir die Liga mit einer Fibro-Gruppe vermittelt und Rezepziert.Dort kannst du dann Gelenkschonend mit Betroffenen im Wasser Bewegungen machen die Muskel-Aufbauen-und Gelenke schonen.Viel Kraft-Andrea

    Kommentar


    • Re: Fibromyalgie


      In der Regel wirken Opiate (Palladon) nicht bei Fibromyalgie (evtl absetzen??). Leider gibt es kein wirklich bei allen zuverlässig wirkendes Medikament. Es ist häufig ein probieren !
      Katadolon kann teilweise helfen. Manchmal ist auch ein Entzündungshelfer sinnvoll (zB Ibuprofen). Bei den Antidepressiva ist Trevilor, Mirtazapin zu bevorzugen. Zur Nacht kann auch mit einem Tricyclicum gearbeitet werden. Selten ist ein Therapieversuch mit Odansetron (nicht zugelassen für diese Indikation) zu empfehlen (Infusionen)

      Kommentar