• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gallenkoliken

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gallenkoliken

    Guten Morgen,
    ich weiß nicht ob ich hier richtig bin, aber ich versuche einmal mein Problem zu schildern!

    ich (w,26) habe schon seit Jahren immer wieder Probleme mit meiner Galle, mein Hausharzt meinte mal bei mir laufe die Gallenflüssigkeit nicht richtig ab.
    "Anfangs" war der Schmerz ab und zu, er war an einem Tag und in der Nacht richtig heftig, da durfte ich nicht mal mit der Hand an die Galle kommen und es tat noch mehr weh, die nächsten zwei Tage darauf, war der Schmerz nur noch zu spüren wenn ich "in" die Galle drückte!

    in den letzten drei Jahren traten die Probleme öfter auf, so dass ich mich im Oktober 2004 zu einer Gallenkur (=man reinigt zuerst die Gallengängen mit einer Bittersalzlösung, danach trinkt man eine Mischung aus Olivenöl und Grapefruitsaft und am nächsten Tag kommen mit dem Stuhl die Gallensteine zum Vorschein!! *ich weiß nicht so ganz appetitlich in der Früh um acht zu lesen ,O)) durchrang, nach dieser Kur war ich 1 Jahr!! beschwerdenfrei! dann kamen die Schmerzen wieder vereinzelt, im Juni 2006 machte ich wieder eine Kur, auch erfolgreich, doch leider hielt der Effekt nur ein paar Monate an!
    meine letzte Kur machte ich am 20. Januar, doch leider hatte ich nach zwei Wochen wieder einen leichten "Anfall" und seit Sonntag gehts mir dreckig!! ich kann über Nacht nicht mehr gescheid schlafen, da ich immer wieder von den Schmerzen aufwache, tagsüber ist es besser,aber im Moment, drückt es mich sehr!!

    Ich denke mal, dass sich bei mir immer wieder kleine Steinchen spiesen, die den Gallensaft nicht ablaufen lassen und dann die Schmerzen hervorrufen!!

    Ich trinke seit ein paar Wochen auch *fast*regelmäßig einen Gallentee, der auch ab und zu Linderung bringt!!

    was kann ich tun?
    wie sieht es aus wenn die Galle entfernt ist? dann hab ich zwar keine Gallenschmerzen mehr, aber was können weitere Folgen sein?

    Das Problem ist, ich heirate in vier Monaten und möchte nicht unbedingt vorher operiert werden, aber wenn die Schmerzen nicht besser werden, halte ich das bis zur Hochzeit glaub ich nicht durch...

    Ich danke schon im voraus für Antworten!!

    Ganz liebe Grüße
    von der Gallenteetrinkenden Schnicki


  • Re: Gallenkoliken


    Hallo Schnicki,
    ()))
    habe deinen Beitrag eben gelesen. Ich gehöre seit 2 Jahren zu den Gallenlosen. Da haben sie die mir rausgenommen. Die OP ist eigentlich kein Problem und bei deinem Problemen sind die, die "danach" kommen für dich locker zu ertragen.

    Du wirst paar Nahrungsmittel nicht mehr so gut vertragen((). Hauptsächlich fett und scharf. Ich hab dann sofort (innerhalb von 1 Minute) Blähungen usw, alles was halt mit der Verdauung zu tun hat.
    Das lernst du dann aber nach und nach.

    Aber im Gegesatz zu Gallenkoliken ist das natürlich das kleinere Übel.

    Mein Rat, quäl dich nicht (schon viel zu lange!), lass sie dir rausnehmen. Wenn du einigermassen normal gebaut bist (nicht zu dick), dann wird das per Endoskopie gemacht, dann hast nur 3 Löcher im Bauch. Das einzig unangenehme ist das aufblasen, denn nach der OP drücken die Gase sich über die Schultern oben raus, das tut dann bissel weh, ist aber ok und dauert nicht lange().

    Du liegst dann 3 Tage im KH. Normal könntest du Abends wieder heim, vom Eingriff her, aber die Kasse zahlt 3 Tage...lach. Is ne Vollnarkose, aber durch die Kürze der Op dürftest du keine Probleme haben. Ich hab die bisher alle gut vertragen.

    Darfst dann auch Abends gleich wieder was Futtern. Es ist kein großer Eingriff das Ganze. Ich würd dir empfehlen das noch vor deiner Hochzeit zu machen, aber das musst du allein entscheiden.

    Auf jeden Fall dauert es dann ein bissel bis der Körper sich umgestellt hat ohne Gallenblase zu leben. Die Galle an sich behälst du ja...lach.
    Aber es spielt sich dann ein. Ich hatte lange noch ein Stechen da wo die Gallenblase mal war, aber das ist nichts gegen ne Gallenkolik und wird auch verschwinden.

    Also trau dich und raus mit dem Ding.
    Wie gesagt, du quälst dich schon viel zu lange, machs dir doch leichter.

    Alles Gute für dich()
    Melissa

    Kommentar


    • Re: Gallenkoliken


      Hallo Melissa,

      es ist schön einen Erfahrungsbericht einer Betroffen und Leidensgenossin zu lesen!

      wie lange hast du mit den Koliken gelebt?

      warum hat man denn das doofe schmerzende Ding,wenn man es eh nicht braucht?

      heute geht es mir schon wieder gut, hab seit gestern Abend keine Schmerzen mehr! eigentlich hab ich mir ja vorgenommen heute zum Arzt zu gehen, wenn es nicht besser wird, aber da ich jemand bin, der lieber zu spät als überhaupt zum Arzt geht *dumm* bin, werde ich es wieder rausschieben, aber nachdem ich gelesen habe, dass es gar nicht so schlimm ist, werde ich mir die ganze Sache durch den Kopf gehen lassen!

      Danke für deinen Bericht, er hat mir die Angst vor dem ganzen schon ein bisschen genommen!
      jetzt schau ich mal wann die nächste kommt, mir wäre es halt ganz lieb, alles erst nach der Hochzeit zu machen, da ich vom guten Essen auf der Hochzeit auch nicht mit Blähbauch rumlaufen will *daschautdochdasKleidnimmerschönaus* grins!

      Dank dir auf jeden Fall nochmal und du wirst wieder von mir hören, wenn sie weg ist!!

      Liebe Grüße

      Schnicki

      Kommentar


      • Re: Gallenkoliken


        Hallo Schnicki,

        na da kriegst du doch gleich nochmal ne Antwort von mir.

        Also du frägst wozu du das schmerzende Ding überhaupt hast, wenn man es nicht braucht.
        Tja, das Ding ist nur zu gebrauchen wenns nicht schmerzt, ganz einfach. Und mit unserem Lebensstil hauptsächlich Ernährung legen wir kleine Steinchen rein, und die quälen unsere Gallenblase und die Wege. Da kann das Gall'chen eigentlich nix dazu.
        Besser ist es alles zu behalten, aber lebensnotig ist es nicht. Und es ist nunmal so, das Gallenkolligen mit zu den schlimmsten Schmerzen zählen, und wer steht da schon drauf?

        Die OP ist echt total easy, das versprech ich dir. Wirst sehn. Trau dich einfach und danach wirst du dich jahrelang fragen warum du so lange gewartet hast.

        Ich hatte nicht so lange Kolliken, denn ich habe noch andere Krankheiten die mit stärksten Schmerzen zu tun haben. Von daher hab ich auch immer Schmerzmittel intus. Da ich aber gerne auf jeden Schmerz verzichte der nicht noch zusätzlich sein muss, hab ich sie gleich rausmachen lassen.
        Und die Entscheidung war gut.
        Waren eigige im Krankenhaus denen sie sie auch rausgenommen haben, wir waren alle gleich wieder fit.
        Es ist es ne feine Sache mit dem Endoskop operiert zu werden. Habs schon 2x hinter mir.
        Wenn sie schneiden müssen ist es immer blöder.

        Meine Steinchen hängen an meiner Pinnwand, so zur Erinnerung....lach. Man gespannt wieviel sie bei dir rausholen. In meinem Krankenhaus hängen die die immer ans Bettchen oben. Wenn du dann aufwachst aus der Narkose, dann sind sie gleich in deinem Auge...hihi.

        Natürlich haben wir gleich verglichen wer schöner hat und wer die meisten hat. Hm, ich hab bei beidem nicht gewonnen...leider.

        Also trau dich, es ist echt nichts schlimmes.
        Ausser das meine Blähungen nun anders sind und man auf ein paar Nahrungsmittel achten muss passiert nichts weiter.
        Da kreigst du aber ein zettelchen im Krankenhaus und wenn du willst bestimmt auch vorher schon.

        Ich wünsch dir viel Glück und hör auf dich unnötig zu quälen, du könntest so viel schönes machen in der Zeit wo du jetzt mit der Gallenblase verbringst.

        Liebe Grüße von
        Melissa

        Kommentar