• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

reduzierter Kanal

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • reduzierter Kanal

    Sehr geerhter Herr Dr. Wachter,

    Ich habe eine Frage zu meinem Befund der Wirbelsäule:
    Ich habe immer wieder Schmerzen bis zum „Blockiert sein“ im Rücken. Auch habe ich oft in beiden Beinen schmerzhafte Sensibilitätsstörungen. (Wenn man das medizinisch so beschreiben kann)
    An Weihnachten wurde es so schlimm, das man nun ein Scanner machte: Dabei kam raus
    ( den Befund muss ich ins Deutsche übersetzen) :

    Im Bereich von L 3 – L 4 ist der lombäre Kanal und der Durchmesser global reduziert. Die Foramens ( Zwischenwirbelloch ?) sind korrekt, keine Hernie

    Im Bereich von L4- L5 ) ist die Bandscheibe ist vorgewölbt, ohne echte Hernie. Die Foramen sind an beiden Seiten ein wenig zu kurz , der Rückenmarkskanal und Durchmesser ist auch in diesem Bereich reduziert

    Im Bereich von L5 -S1 ist der Kanal sehr eng, epidurales Fett fehlt in diesem Abschnitt . Keine Hernie

    Ich bekomme in ca 4 Wochen einen Termin zum Gespräch, würde mich aber gerne vorab informieren, was man von diesem Bild zu halten hat. Kann es da eine Verschlechterung geben und stehen die schmerzhaften Sensibilitätsstörungen und Blockierungszustände im Zusammenhang mit diesem Ergebnis


    Herzlichen Dank für Ihre Mühe


  • RE: reduzierter Kanal


    Kann mal wieder nicht global beantwortet werden. Man muß nun überprüfen ob die Beschwerden zum Befund passen. Außerdem ist wichtig wie groß die Einengung des Spinalkanals ist. Aus dem Befund kann aber nicht defenitiv auf die Schmerzursache geschlossen werden.

    Kommentar