• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ISG/Achillessehne

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ISG/Achillessehne

    Sehr geehrter Herr Dr. Wachter,

    seit nunmehr einem Jahr habe ich Schmerzen in der Achillessehne und im LWS/ISG-Bereich.
    Zuerst begannen die Achillessehnenschmerzen (Joggerin seit 8 Jahren, seit 1 Jahr Pause wegen Schmerzen). 4 Monate später zeigten sich LWS/ISG-Schmerzen, die anscheinend therapieresistent sind.
    Röntgen, MRT und Knochenszintigramm brachten außer einem Beckenschiefstand (Beinlängendifferenz ca. 1 cm) keinen Aufschluss.
    Mittlerweile habe ich schon 3 Orthopäden und 5 Physiotherapeuten konsultiert, wurde mit Einlagen versorgt, habe mit einzündungshemmende Salben eingerieben und Tabletten eingenommen, habe eine Achillessehnenbandage und bin jetzt in einer ambulanten Reha 2 x pro Woche je 2 Stunden (manuelle Therapie, Geräte, Elektrotherapie) mit nur geringem Erfolg. Die Schmerzen sind in der Regel bei Seitwärtsneigung und beim Sitzen am stärksten vorhanden (sitzende PC-Tätigkeit).
    Bin im Moment etwas verzweifelt, weil die Schmerzen sich nicht verringern trotz meiner vielfältigen Therapien.
    Haben Sie eine Idee?
    Herzlichen Dank
    mond54


  • RE: ISG/Achillessehne


    Nach Ihren Schilderungen könnten funktionelle Probleme (gestörte Statik, falsche Bewegungssterotype) die Beschwerden verursacht haben. Da sich in den Röntgenbildern usw. keine wesentlichen Auffälligkeiten ergeben haben spricht dies eher für die obige These. Verwunderlich ist nur, warum die Beschwerden trotz einer wirklich intensiven Behandlung nicht gebessert werden können. Sind Sie in guten Händen ? Ein wirklich guter Diagnostiker/ Therapeut in diesem Bereich ist sicherlich Dr. Bartel in Rostock (Sportarzt von Hansa Rostock). Evtl wäre dies noch eine Alternative.
    Ansonsten denke sollten für einen überschaubaren Zeitraum Medikamente verschrieben werden. Diese heilen zwar nicht, geben aber dem Körper die Möglichkeit wieder zur Ruhe zu kommen.
    Gute Besserung !

    Kommentar


    • RE: ISG/Achillessehne


      Sehr geehrter Herr Dr. Wachter,

      haben Sie vielen Dank für Ihre Anwort.
      Der Tipp mit dem Sportarzt in Rostock ist gut gemeint, jedoch wohne ich in der Nähe von Heidelberg und dies wäre doch ein gutes Stück zu fahren.
      Ich denke, dass ich in guten Händen bin, aufgrund der nicht nachlassenden Schmerzen habe ich natürlich jetzt immer mehr Zweifel daran.
      Hinzufügen muss ich noch, dass ich Brustkrebs-Patientin bin und seit April 2001 Aromatasehemmer einnehme (Femara: Nebenwirkung Gelenk- und Muskelschmerzen).
      Da eine entsprechende Diagnostik (MRT, Knochenszintigramm) durchgeführt wurde, konnten Knochenmetastasen ausgeschlossen werden. Mein Orthopäde meinte allerdings, dass dies mit meiner Problematik nicht zusammen hängen kann .....??
      Herzliche Grüße
      mond54

      Kommentar


      • RE: ISG/Achillessehne


        Dann hört es sich ja doch eher nach funktionellen Beschwerden an. Was meint denn Ihr Physiotherapeut (immerhin arbeitet dieser ja intensiv mit Ihnen). Wird nur Krankengymnastik durchgeführt oder auch Manuelle Medizin ?

        Kommentar



        • RE: ISG/Achillessehne


          Sehr geehrter Herr Dr. Wachter,
          zunächst nochmal danke für Ihre wertvolle Hilfe hier in diesem Forum.

          In der ambulanten Reha bin ich 2 x pro Woche:
          1. Jeweils 1 Stunde Gerätetraining - Muskelaufbau,
          2. Danach 1/2 Stunde beim Physiotherapeuten - überwiegend manuelle Therapie und Anleitung für Übungen zu Hause.
          3. Zuletzt Strombehandlung ISG/LWS-Bereich.

          Mein Physiotherapeut ist auch etwas ratlos (wie eigentlich die vergangenen Therapeuten, die ich schon konsultiert habe) und meinte aber, ich bräuchte viel Geduld.

          Herzliche Grüße
          mond54

          Kommentar


          • Re: RE: ISG/Achillessehne


            Ich bitte zum Thema Achillessehnenentzündung, mir dementsprechende Beiträge mir zuzukommen lassen. Vielen Dank!

            Kommentar


            • Re: RE: ISG/Achillessehne


              Hallo, ich habe seit ca.15 Monaten eine Achillesshnenentzündung, ich kann nur unter Schmerzen gehen. Einlagen , Salben, Bandagen haben nichts gebracht. SChockwellentherapie ebend sowenig. Ich weiss mir kein Rat mehr. Ich habe gehört ,eventuell Kortison? Ich wäre für jede Vorschlag sehr dankbar. Vielen Dank im voraus.

              Kommentar



              • Re: ISG/Achillessehne


                hallo,

                also ich denke sie haben ihre frage bereits selbst beantwortet. Beckenschiefstand ist das stichwort. Wenn sie sagen es wurde nur ein beckenschiefstand festgestellt sollten sie bedenken das dies eine grundlegende funktionsstörung an sich darstellt. Ein schiefes becken führt wie sie es bereits geschrieben haben zu einer beinlängendifferenz, aber auch zu einer veränderung sowohl im oberkörper als auch im unterkörper. Das Becken ist ihre basis und wenn dies nicht mehr der fall ist dann ist der restliche körper gezwungen darauf zu reagieren durch weitere fehlstellungen und kompensationsbewegungen.
                Ich denke dass solange sie ihren beckenschiefstand nicht korrigieren, was für mich die ursache ihrer probleme darstellt( die Achilles/LWS etc. sind nur die symptome) solange können sie ihr problem nie dauerhaft beheben. Schauen sie sich mal die egoscue methode an, kommt aus den usa, aber es gibt ein paar leute die das in deutschland praktizieren und ich bin einer davon. das ist aber nicht der grund warum ich das empfehle, sondern einfach aus dem grund dass man einen beckenschiefstand nicht einfach ignorieren sollte sondern beheben sollte und es geht mit den richtigen übungen.
                für fragen stehe ich gerne zur verfügung.
                viel glück
                A.H.

                Kommentar