• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Knochenverschleiß...Job ade und dann Hartz IV??

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Knochenverschleiß...Job ade und dann Hartz IV??

    Ich habe einen guten Job der mir auch Spaß macht. Dass der körperlich anstrengend ist durch ständiges Stehen und auch gelegentliches Tragen von Lasten hat mir früher nichts ausgemacht. Vor einem Jahr jedoch stellte mein Orthopäde beim rechten Knie eine beginnende Arthrose fest; der Knorpel ist angegriffen und der Knochen schon verdichtet. Da ich eine Fehlstellung habe, bekam ich Einlagen, die mir vorübergehend auch halfen.Über die letzten Monate aber nehmen die Kniebeschwerden kontinuierlich zu. Mal bin ich zwar beschwerdefrei, mal habe ich aber auch Schmerzen. Nun fängt das selbe Spiel auch im rechten Ellenbogen an. Ich traue mich nicht zum Arzt zu gehen, habe Angst vor der Diagnose. Bin 45 und Alleinverdiener! Was soll ich bloß machen?
    Bin dankbar für jeden guten Rat!


  • RE: Knochenverschleiß...Job ade und dann Hartz IV?


    Hallo, trinke viel kohlensäurefreies Wasser und stelle Deine Ernährung um. Gruß Wasseronkel

    Kommentar


    • RE: Knochenverschleiß...Job ade und dann Hartz IV?


      hallo Kefirmonster

      hatte ja auch immer Knie Probleme udn vieles dazu. Früher musste ich(war die einzigste Lösugn) um noch zu laufen, Earth negtiv Schuhe tragen. Sahen nicht gut aus, aber war ne cahnce zum laufen.

      Heute gibt es die nicht mehr, wohl aber einen Ersatz, der ähnlich ist. Die Helvesco Schuhe. Null Grad Linie!!(jedenfalls in CH erhältlich)

      Weiss die adresse nicht, aber die fidnest du wohl schon , wenn du bisschen rumfragst.
      Wenn man sie mal kennt, erkennt man sie an ihrer Form. sie werden häufig getragen,a ber man achtet sich halt erst, wenn man sie kennt.

      Sie sind relativ teuer, aber duch das andere stehen, werden gewisse Stellen entlastet udn mal neue Stellen bealstet!!

      Wurde mir anno dazumal von einer Physiotherapeutin empfohlen!! Als die àrzte nicht mehr weiter wussten.

      Also, geh mal auf die Suche... es wird sich lohnen!!

      Grüsse dich sorry

      Kommentar


      • RE: Knochenverschleiß...Job ade und dann Hartz IV?


        Vor einer möglichen Knie OP stehen weiter Behandlungsmöglichkeiten. Zusätzlich steht eine breite Palette von pflanzlichen und hmöopathischen Produkten zu verfügung. ein wichtiger Baustein sit sicherlich der Muskelaufbau.
        Schlußendlich gibt es viele Schmerzmedikamente, die auch eine notwendige OP nach hinten verschieben können.

        Kommentar



        • RE: Knochenverschleiß...Job ade und dann Hartz IV?


          könnte es sein, daß es sich hier um die MTB - Schuhe in Deutschland handelt???

          sind mir auch schon wegen Knieproblemen empfohlen worden, habe sie aber noch nicht ausprobiert, da sie sehr teuer sind

          LG

          Kommentar