• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kopfschmerzen ect.

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kopfschmerzen ect.

    Hallo,

    ich habe mal eine Frage und hoffe das mir jemand helfen kann.
    Ich bin 23 Jahre alt und seit ca.4 Monaten geht es mir gesundheitlich nicht besonders gut.
    Mein Kopf fuehlt sich an wie eine Wassermelone, er ist schwer und ich habe wie einen Druck in meinem Kopf.
    Auch ist mir extrem schwindelig. Ich kann mich abends ins Bett legen und Morgens wieder aufwachen, der Schwindel und Kopfschmerz sind immer da. Es fuehlt sich an als ob sich der ganze Raum dreht.
    Ich kann auch nicht mehr richtig sehen, es sieht alles verschwommen aus, manchmal als ob ein weisser Schleier vor meinen Augen ist.
    Auch schlaeft mir die recht Hand immer wieder ein.
    Ich habe auch sehr haeufig einen extremen Schmerz in meinem Kopf. Der Schmerz ist schwer zu beschreiben, es ist als ob jemand ein Gummiband in meinem Kopf gespannt hat und wenn ich den Kopf dann drehe ist es als ob der Gummi losschnepst. Es tut extrem weh fuer ca. 1 Minute, meistens faengt es auch an zu brennen.Ich halte dann meinen ganzen Kopf fest. Der Schmerz ist nur in der rechten Kopfhaelfte.
    Das Problem ist das meine Mutti vor 7 Jahren eine Subarachnoidalblutung hatte verursacht durch ein Aneurysma!
    Auch mein Grossvater hat ein Aneurysma.
    Ich war schon beim CT, muss aber erst noch auf den Befund warten.
    Ich habe Angst das ich evtl. auch ein Anerysma haben koennte und weiss nicht was ich von den ganzen Symptomen halten soll.

    Liebe Gruesse
    Sloopy


  • RE: Kopfschmerzen ect.


    Hallo,
    solange und so oft, wie ich schon im CT gewesen bin, habe ich die Diagnose immer sofort im Anschluß erfahren.
    Nach der Aufnahme nimmt sich der Arzt die Zeit, die Aufnahmen anzusehen, während Du evtl. einige Minuten im Wartezimmer wartest. Dann allerdings wird das Ergebnis zumindest grob beprochen. Du bist nicht gezwungen, einige Tage zu warten, bis der Befund evtl. bei Deinem Hausarzt oder sonstewo vorliegt, sondern hast normalerweise das Recht auf eine sofortige Erläuterung des Befundes. Du bist eine junge erwachsene Frau und kein kleines Mädchen, den man den Befund nicht mitteilen dürfte. An Deiner Stelle würde ich den Radiologen anrufen und um kurze telefonische Erläuterung des Befundes bitten. Sag ihm, das Dir das zu lange dauert, auf den schriftlichen Befund zu warten. Ansonsten gehe das nächste mal evtl. zu einem anderen Radiologen. Jedenfalls kenne ich sowas ich nicht. Patienten kommen zu der Aufnahme, da sie wissen wollen, was jetzt Sache ist und nicht, damit sie danach noch länge unter Druck stehen.
    Nur Mut.

    Gruß
    PS

    Kommentar


    • RE: Kopfschmerzen ect.


      Wichtig ist der Ausschluß einer ernsthaften Erkrankung. Wäre etwas dringliches zu sehen gewesen, hätte der Radiologe vermutlich Sie oder den Hausarzt angerufen.
      Meistens findet man jedoch bei Kopfschmerzen keine radiologisch sichtbare Diagnose. Wiederum meistens handelt es sich um einen Spannungskopfschmerz. Wurde bei Ihnen die Haslwirbelsäule und die Schulter_Nackenmuskulatur untersucht.?
      Mögliche Therapieverfahren wären bei vorliegen eines Spannungskopfschmerzes (Diagnose stellt Ihr Hasuarzt):
      Akupunktur
      Entspannungsverfahren
      Neuraltherapie
      Physiotherapie mit Manueller Medizin
      evtl auch Mediakamente

      Kommentar


      • RE: Kopfschmerzen ect.


        Hallo, sloopy,
        falls sich immer noch kein Befund ergeben hat, würde ich unbeding einen Neurologen aufsuchen-das Krankheitsbild kommt mir bekannt vor.Habe schon vieles darüber gehört.

        Kommentar