• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

alternative Behandlung bei Neuropathie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • alternative Behandlung bei Neuropathie

    Hallo,
    meine Mutter leidet an Neuropathie in den Füßen (Schmerzen und Taubheit). Nach intensiven Untersuchungen gehört sie wohl zu den 20% der Patienten für die es keine erkennliche Ursache dafür gibt. Ihr wurde ein brandaktuelles und vielversprechendes Medikament verordnet, welches sie wegen der Nebenwirkungen ablehnt. Gibt es alternative Behandlungsmethoden? Sie stellt immer wieder fest, dass die Beschwerden nach dem Sport oder einem heißen Bad schlimmer werden.
    Ich hoffe auf rege Antwort, danke!!!
    190er


  • RE: alternative Behandlung bei Neuropathie


    Natürlich können alternative Präparate versucht werden. Hierzu gehören neben homöopathischen Medikamenten auch b-Vitamine.
    Trotzdem sollte Ihre Mutter evtl die verordneten Medikamente einnehmen (zumindest versuchsweise).

    Kommentar


    • RE: alternative Behandlung bei Neuropathie


      Hallo Dr. Wachter,
      Das neue Medikament "verbietet" das Autofahren und auf das kann und will sie nicht verzichten.
      Welche B-Vitamine könnten ihr Leiden den möglicherweise lindern? Das hört sich jetzt nach: "Sprechen Sie das Zauberwort, und alles wird gut an". Aber ein Versuch ist es Wert. Einen Besuch beim Homöophaten steht auch noch an, den kann sie aber auf Dauer nicht bezahlen. Mit fällt nur B12 als allrounder ein.
      Liege ich da richtig?
      Lieben gruß
      190er

      Kommentar


      • RE: alternative Behandlung bei Neuropathie


        Der Schritt zum Homöopathen befürworte ich.

        Die Kosten können auch über eine Zusatzversicherung minimiert werden. Und die sind nicht teuer.

        Die Erstanamnese dauert in der Regel 2-3 Stunden. Das ist das einzig "teure" an der Sache. Folge-Konsultation, die nach einem Monat folgt, ist wesentlich kürzer und somit günstiger.

        Die Homöopathie vermag zu heilen, sprich Symptomfreiheit. Somit entfallen weitere Kosten für Medikamente und Arztbesuche.

        B12 als Allrounder... Das ist oberflächliches Drehen an Schrauben.

        Viel Glück


        Kommentar



        • RE: alternative Behandlung bei Neuropathie


          Danke, Bud
          )))

          Kommentar