• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerz Kreuzbein/Darmbein

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerz Kreuzbein/Darmbein

    Hallo!
    Ich habe seit längerer Zeit (knapp 6 Monate) zunehmend Beschwerden in der Kreuzbeingegend. Iliosakralgelenke. Wirklich störend ist es seit 3 Monaten.

    Anfangs war es nur unter Belastung (Sport - Rückschlagspiele) und nun zwischenzeitlich bei normalem Alltag. Ich merke teils jedes Auftreten.

    vor gut 2 Monaten hatte ich 2-3 Tage schlimme Übelkeit, Erbrechen und Durchfall... wurde als Magen-Darm-Grippe gewertet

    Laut Rheumatologin sind meine Gelenke selbst alle top und keinerlei Einschränkungen vorhanden.

    Meine Rückenmuskulatur soll sehr verhärtet sein.
    Außerdem wurde ich HLA B27 positiv getestet worden - ich habe jedoch keine nächtlichen Beschwerden.

    Bei den Blutwerten gibt es diverse Auffälligkeiten. Der CRP Wert ist immer normal knapp unter 5,
    der CK Wert ist schon länger erhöht (zwischen 230 und 240). Außerdem gibt es Auffälligkeiten bzgl. Chlamydien pneum. und Yersinien.
    Ich habe die Ergebnisse vom letzten Mittwoch nicht selbst gesehen, aber der Arzt sagte, ich hätte Antikörper dagegen im Blut.
    Borrelien negativ.

    Da ich aber seit letzten Donnerstag völlig schmerzfrei war (gehe auf Rat meiner Physiotherapeutin Schwimmen und war letzte Woche 3 mal dort, habe außerdem Magnesiumtabletten als Ernährungsergänzung eingenommen 200mg/Tag), wollte ich erstmal auf Antibiotika verzichten und gucken, wie es weiter geht. Nun war ich seit Donnerstag nicht mehr zum Schwimmen (Mg nehme ich weiter) und Heute ziepts wieder etwas auffälliger beim Gehen...

    Wäre schön, wenn Jemand hierzu was sagen könnte..

    MfG
    Manuel


  • RE: Schmerz Kreuzbein/Darmbein


    Bitte machen Sie Ihre Bewegung und Sport weiter. Es ist doch sehr positiv, wenn Sie Faktoren benennen können, die Ihnen helfen. Eine verspannte Rückenmuskulatur kann jedoch ein Gelenkblockade am ISG weiter unterhalten. Es wäre also optimal weiter an einer Muskelentspannung zu arbeiten (Wärme, Physiotherapie, Medikamente...)

    Kommentar


    • RE: Schmerz Kreuzbein/Darmbein


      die letzten Tagen waren wieder schmerzhafter und die 4 Tage Schmerzfreiheit vorerst "etwas Besonderes". Allerdings war ich während diesen 3 Tagen, sowie 2 weitere auch nicht Schwimmen..

      ich versuche weiter in Bewegung zu bleiben.
      Dies ist relativ schwer, da meine Hobbys alle ruckartig, dadurch sehr schmerzhaft und kaum ausführbar sind (Tischtennis).
      Schwimmen und Physiotherapie ist so ziemlich das einzige, was ich machen kann und was ich auch mache.
      Soll ich die "schmerzhaften" Sportarten weiterhin weg lassen?

      Schmerzen kommen beim Auftreten und wenn die Ärzte z.B. mein Knie in Richtung Becken drücken. Beispielsweise wenn ich liege, der Oberschenkel 90° nach oben zeigt und Jemand von oben auf das Knie drückt.

      Um mögliche Bösewichte auszuklammern habe ich Heute begonnen Doxycyclin einzunehmen (20Tage), denn laut Bluttest habe ich Antikörper gegen Yersinien und Chlamydien gebildet. Auch, weil der Stuhlgang nicht so richtig funktioniert wie er soll (mal dünner, mal dicker)

      Wie soll man das HLA-B27 in Bezug auf die Symptomatik bewerten? Kann man Morbus Bechterew oder andere chronische Geschichten erstmal ausklammern?

      Kommentar