• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Was geht nicht bei Bänderriss ?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was geht nicht bei Bänderriss ?

    Hallo,

    folgende Frage:

    Habe ja vor 1 1 /2 Wochen mir nen Bänderriss im rechten Sprunggelenk zugezogen (s. weiter unten).
    Das vordere Band ist wohl ab, das mittlere auch oder zumindest angerissen.

    Was ich gerne wüßte ist jetzt, was ich damit nicht machen kann bzw. nicht machen sollte.
    Nicht nach innnen und außen den Fuß knicken ist klar.

    Aber ich kann ihn z.B. auch nicht weit genug anziehen, dass ich normal die Treppe runterkomme, ich muss den kaputten Fuß immer hinterherziehen quasi.
    Auch den Fuß komplett ausstrecken geht nicht.

    Es ist nicht so das es weh tut, es geht nur einfach nicht, irgendwo ist Schluß und wo ich da dann mit Muskeln im anderen Fuß weiterkomme passiert im kaputten nichts mehr...

    Normal?

    Auch meine Zehen sind die ganze Zeit angespannt, die sind alle etwas nach oben gebogen.
    Man kann die zwar ohne Schmerzen zurückbiegen, aber dann gehen sie recht schnell wieder in die anderen Position.

    Hängt das mit dem Riss zusammen?

    Ich finde das schon komisch, da ich ja eigentlich die Bewegung nach vorne und hinten auch fürs Auto fahren nutzen sollte und das laut Arzt gehen müsste.

    Gruß
    Marie


  • RE: Was geht nicht bei Bänderriss ?


    hi,

    nicht den fuß nach vorne strecken!! damit provozierst du den talusvorschub und verhinderst durch diese dehnung des narbengewebes, dass dieses stabil wird. erlaubt ist nur eine leichte bewegung des fußes nach vorne (so ca. 15-20° ausgehend von neutralnull-stellung --> auf deutsch rechter winkel)

    es hört sich so an, dass du einen leichten spitzfuß entwickelt hast - ist nicht ungewöhnlich, insbesondere, wenn man keinen stütz- bze. kompressionsverband nach der verletzung angelegt hat - also keine panik. du kannst dir den fuß ja selbst hochwickeln, dabei den fuß auf anziehen (mindestens 90°) dabei solltest du den kleinen zeh möglichst weit anziehen, also nicht den großen zeh stärker anziehen. wie man 'nen kompressionsverband macht, kannst du auf den seiten von lohmann-rauscher sehen www.lohmann-rauscher.de

    ansonsten keine panik , sondern etwas mehr geduld! du solltest weder die taluskippung noch den talusvorschub forcieren. die bewegungseinschränkung bleibt nicht nur ein paar tage, ich würde mal so mit 2-3 monaten rechnen - dafür hast du aber, wenn du dann noch physio bekommst, wieder ein stabiles gelenk. das ist doch auch was wert!

    wenn du unbedingt autofahren musst, musst du halt mit dem ganzen fuß runtertreten und nicht mir den zehenspitzen aus dem gelenk heraus. mal abgesehen, dass man mit 'nem kaputten fuß versicherungsrechtlich probleme bekommen könnte, ist die umstellung auf diese "technik" keine große sache ;-)

    gruß, christiane.

    Kommentar


    • RE: Was geht nicht bei Bänderriss ?


      Hallo,

      ein frohes neues und danke für die Antwort.

      Also bei mri ist es so, dass ich an sich sehr gelenkig bin, ich kann meinen Ellenbogen z.B. überstrecken, also über gerade hinaus.

      Auch meinen linken Fuß kann ich über 90 Grad strecken nach unten.

      Nur den rechten jetzt leider gar nicht mehr, also nicht mal so 2 Grad, selbst wenn cih wollte.

      Auch mit Hilfe einer anderen Person nicht und das finde ich schon seltsam.

      Anziehen geht etwas besser, aber ich mache es auch inzwischen lieber nicht mehr.

      Naja, ich warte einfach mal ab.

      Was ist ein Spitzfuß denn genau??

      Gruß
      Marie

      Kommentar


      • RE: Was geht nicht bei Bänderriss ?


        hi,

        spitzfuß ist, wenn man das sprunggelenk nicht auf 90° (neutral-null-position) anziehen kann - also rechter winkel.

        marie, ob was schwerwiegenderes vorliegt, kann dir keiner hier im forum sagen - allerdings ist es vollkommen normal, wenn der fuß nach 'nem riss nicht beweglich ist!!!! wie gesagt, solltest du den fuß in neutralnull-stellung per kompressions- oder stützverband halten - da die aircast das ja nicht macht. auch solltest du solche extremen bewegungen bei der plantarflexion vermeiden, damit erreichst du, dass es schön instabil wird.

        im übrigen: wenn du deinem doc nicht vertraust, solltest du 'ne weitere meinung einholen. allerdings ist ein bänderriss keine kurzfristige angelegenheit, die nach 2 wochen vergessen ist - du solltest für die vollkommene wiederherstellung mit richtiger sportfähigkeit so ca. 4 - 6 monate rechnen, bis du davon gar nix mehr merkst. also du brauchst wohl auch eine prise geduld!

        gruß, christiane.

        Kommentar