• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzen in Kniekehle, Wade und Fuß

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzen in Kniekehle, Wade und Fuß

    Hallo,
    seit ca. 3 Wochen habe ich ziehmlich heftige Schmerzen in der oberen, äußeren, linken Wade, die bis in die Kniekehle ziehen und bei jedem Schritt und jetzt auch im Stand und in der Ruhephase weh tun.. Beim Stecken des Beines und Dehnung der Wade ist es am Schlimmsten. Die Muskulatur ist weich. Mein linker Fuß ist auch in Mitleidenschaft gezogen oder der Auslöser? Auch da treten immer öfters Schmerzen auf. Ich habe Spreizfüsse und trage Einlagen. Ich stehe beruflich viel, laufe aber auch kurz hin und her. Nachts zieht es oft erheblich in den Beinen. Was kann dahinter stecken? Venen, Sehnen, Überbelastung beider oder andere Sachen, an die ich noch gar nicht gedacht habe. Für eine Antwort auf meine Fragen wäre ich sehr dankbar.


  • RE: Schmerzen in Kniekehle, Wade und Fuß


    Hi Wissensdurst,

    Du bist schon mit dem Gedanken Venen auf dem richtigen WEG. Du mußt die Durchblutung in Deinen Beinen messen
    lassen daher werden wohl die schmerzen kommen.
    Tut es auf dem Fussrücken weh? Da liegt die Fussrückenarterie etwas höher als der große Zeh musst Du Deinen Fusspuls fühlen, Du mußt Ihn einwenig suchen,
    aber er ist bestimmt da. Bist Du weiblich? Bist Du Verkäuferin? Nimmst Du Magnesium? Wie alt bist Du?
    Nun ein paar Tipps;
    Die zwei ( S ) sitzen und stehen sind Gift für die Venen.
    Die zwei ( L ) laufen und liegen sind Goldrichtig.
    Für die Nacht das Rahmenfussteil so hoch machen dass das Blut zurück laufen kann.
    Vor dem Fernseher und wann immer es im Beruf geht, die Nähmaschienen Übung machen, einfach wie eine mechanische maschiene treten.

    so ich hoffe ich habe erst einmal geholfen.

    Viele Grüße von denhorn

    Kommentar


    • RE: Schmerzen in Kniekehle, Wade und Fuß


      Danke für die Antwort. Puls ist am Knöchel gut fühlbar. Ich bin 41 Jahre und weiblicher Natur. Beruflich bin ich an einer Lackieranlage tätig. Vergleichbar mit Fließbandarbeit. Nehme jetzt Buchweizen- Tabletten ein, aber das dauert eine Weile , bis die spürbar helfen. Magnesium ist auch ein guter Tip. Ich gehe mal nächste Woche zum Artzt und laß mein Bein durchchecken.

      Kommentar


      • RE: Schmerzen in Kniekehle, Wade und Fuß


        Hi Wissensdurst,

        Denke daran das Deine Einlagen nur 1 Jahr halten, sonst haben sie nicht mehr die richtige Funktion.
        Also wenn nötig umbedingt erneuern lassen.
        Sind deine Hausschuhe auch wenn es Latschen sind mit
        einer festen Einlage versehen? Auch Diese können unterbaut werden. Bei einem Spreizfuss kommt es später
        offt zu Zehendeformationen, deshalb Füsse 1 mal im Jahr untersuchen lassen. Übergewicht falls vorhanden abbauen.
        Nikotin ? Trägst Du während der Arbeit Sicherheitsschuhe
        und sind da Einlagen drinn. Offt werden Kleinigkeiten
        vergessen die dann Probleme machen können.
        Wenn Du noch fragen hast ruhig schreiben.

        Viele Grüße von denhorn

        Kommentar



        • RE: Schmerzen in Kniekehle, Wade und Fuß


          Denke daran das Deine Einlagen nur 1 Jahr halten, sonst haben sie nicht mehr die richtige Funktion.
          - gut zu wissen. Meine Einlagen auf Arbeit sind 3 Jahre alt...-
          Sind deine Hausschuhe auch wenn es Latschen sind mit
          einer festen Einlage versehen?
          - Nein, und das muß ich machen lassen!!! -
          Bei einem Spreizfuss kommt es später oft zu Zehendeformationen, deshalb Füsse 1 mal im Jahr untersuchen lassen.
          - Auch darum werde ich mich kümmern!!!-
          Übergewicht falls vorhanden abbauen.
          - Ist, Gott sei Dank noch nicht gravierend-
          Nikotin ? - Ja, leider und ich komme nicht weg von der Sucht (
          Trägst Du während der Arbeit Sicherheitsschuhe
          und sind da Einlagen drinn. Offt werden Kleinigkeiten
          vergessen die dann Probleme machen können.
          Danke "denhorn" für die vielen nützlichen Tips, ich werde mich mal auf die Spur machen und alles in die Wege leiten!

          Kommentar


          • RE: Schmerzen in Kniekehle, Wade und Fuß


            Hi,

            Bitte schön, gern geschehen!


            Immer gut zu Fuss, das wünscht Dir denhorn

            Kommentar


            • RE: Schmerzen in Kniekehle, Wade und Fuß


              Hallo

              Ich bin 28 Jahre alt und hatte vor zwei Jahren Thrombose und Lungenembolie habe dann Marcumar genommen und allen war bestens! Jetzt nehme ich kein Macumar mehr !
              Gerinungsdefekte wurden bereits ausgeschlossen.
              Habe aber seid einer Woche wieder ein ziehen inder Wade und schmerzen im Bein.War die Woche schon 2mal bei einem angiologen der meinte aber es sei keine neue Thrombose.Jetzt meine frage können die schmerzen und das ziehen auch normal sein.Der Angiologe hat eine doppleruntersuchung gemacht und for drei Wochen eine Venen messung alles ok. Wäre Nett wenn mir jemand antworten könnte der auch so schmerzen in den beinen hat!!
              Vielen Dank
              Gruss Antje

              Kommentar



              • RE: Schmerzen in Kniekehle, Wade und Fuß


                Hallo Antje,
                Schmerzen sind nie normal. Sie sind immer ein Zeichen, dass etwas nicht in Ordnung ist. Eine Diagnose sollte schon gestellt werden. Wenn die Venen ohne Befund sind, hast Du vielleicht auch Probleme mit dem Fuß? Ich war ja noch nicht beim Doc. Dank der neuen Gesundheitsreform habe ich meine Untersuchung auf das jetzige Quartal gelegt. Ich gehe am Montag hin. Dann kann ich Dir schreiben, was er bei mir diagnostiziert oder vermutet.

                Kommentar


                • RE: Schmerzen in Kniekehle, Wade und Fuß


                  Hallo Antje,

                  ich habe seit 4 Jahren Schmerzen in den Beinen (allerdings seit 1 Jahr ohne Tabletten erträglich (meist jedenfalls)) Es fing alles ganz "harmlos" mit einem sehr starken Krampf in der rechten Wade an. Leider hatte ich den falschen Arzt und musste somit fast 7 Monate mit richtig heftigen Schmerzen OHNE Tabletten leben, denn wie sagte der "Arzt" - Da müssen Sie durch...

                  Irgendwann hab ich einfach nicht mehr gepackt normal zu arbeiten, Auto zu fahren u.s.w. und habe einen Internisten aufgesucht... Auch er war erst ratlos ABER ein ECHTER ARZT der sich kümmerte und suchte... Dann kam die Idee ein großes Blutbild machen zu lassen... und siehe da des CK-ISO Enzym (Schreibweise OK?) war viel zu hoch (174 statt um die 100 (glaub ich))... Die Muskeln waren heftigst entzündet, und ich hätte kurze Zeit später wohl ADE sagen können.

                  Ich habe dann VIOX (VIOXX?) vom Arzt bekommen und nach ein paar Wochen waren wenigstens die Stiche in den Beinen weg (Das Gefühl wie ein Messer im Bein mit dem jemand rumstochert). Seither ist es zwar erträglich aber leider nicht weg... Derzeit "versuche" ich mein Glück bei einem Heilpraktiker...

                  Was ich aber eigentlich sagen will ist, lass doch mal ein großes Blutbild auch mit den CK-ISO Enzymen machen
                  (Natürlich erst den Arzt fragen, andererseits ist das seehr selten (ob der Arzt da was mit anfangen kann?)) bzw. frag Deine Krankenkasse (sicher ist sicher) ob Du auch einen Internisten ohne Einschränkungen besuchen "darfst", da ich leider nicht weis was ein "Angiologe" (Hast Du oben geschrieben) ist... (Leider kostet alles genannte Extra, vorher nach den Kosten fragen ! )

                  Nebenbei würde mich natürlich auch interessieren ob jemand ähnliches druchmacht und vielleicht mehr weis...

                  Gruß
                  Sacha

                  Kommentar


                  • RE: Schmerzen in Kniekehle, Wade und Fuß


                    Hatte ca. vor 4 Wochen ein Fussballmatch befand mich
                    aber nicht gerade in einer guten Form da ich vorher
                    2 Monate nicht Trainiert hatte. Seitdem kommt in meiner
                    Kniekehle immer bei Belastung eine Schwellung, kann
                    aber normal laufen (nicht ganz rund) und es bleibt auch
                    immer ein Druck in der Kniekehle! Was könnte das noch sein bzw. was kann man dagegen noch unternehmen.


                    Wissensdurst schrieb: Dominik
                    -------------------------------
                    Hallo Antje,
                    Schmerzen sind nie normal. Sie sind immer ein Zeichen, dass etwas nicht in Ordnung ist. Eine Diagnose sollte schon gestellt werden. Wenn die Venen ohne Befund sind, hast Du vielleicht auch Probleme mit dem Fuß? Ich war ja noch nicht beim Doc. Dank der neuen Gesundheitsreform habe ich meine Untersuchung auf das jetzige Quartal gelegt. Ich gehe am Montag hin. Dann kann ich Dir schreiben, was er bei mir diagnostiziert oder vermutet.

                    Kommentar



                    • RE: Schmerzen in Kniekehle, Wade und Fuß


                      Danke für die Informartion bin gespannt auf die Analyse.

                      Kommentar


                      • Re: Schmerzen in Kniekehle, Wade und Fuß

                        Hallo... ich habe da auch eine frage .. bei mir schmerzt die hűfte leiste .. und es stahlt oberschenkel knie wade fuss... ich bin verzweifelt .. bekomme stāndig spritzen doch es hilft nicht... habt ihr ein rat..

                        Kommentar


                        • Re: Schmerzen in Kniekehle, Wade und Fuß

                          Hallo,

                          wenn die bisherigen Therapien keinen gewünschten Erfolg erzielt, sollte man sich mal andere Meinungen anhören.
                          Vielleicht sollte man auch mal daran denken, dass der Rücken hier das Problem darstellt.

                          Katzenauge

                          Kommentar