• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Rückenschmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rückenschmerzen

    Ich habe seiz nunmehr 2 Jahren durchgehend Rückenschmerzen. Nachdem kein Arzt feststellen konnte was ich habe bemerkte vor 4 Monaten endlich ein Oberarzt in der Orthopädie meine leichte Skoliose und stellte dies als Ursache meiner Schmerzen fest. Ich musste daraufhin regelmäßig zu einem Krankengymnasten und ich muss sagen, dass ich die Übungen konsequent ausgeführt habe.
    Leider gingen die Schmerzen nicht zurück.
    Vor zwei Wochen hatte ich einen Hexenschuss. Die Schmerzen gingen nach einer Woche zurück, ich war zwei Tage Schmerzfrei, bis ich wieder einen Hexenschuss hatte.
    Ich befinde mich in der Ausbildung zur Krankenschwester, was mich ernsthaft verzweifeln lässt. Ich bin nicht sicher, ob ich diese Ausbildung weiterführen kann.
    Überhaupt weiß ich im Moment nicht, wie ich meinen Alltag gestalten soll. Ich kann mich kaum bewegen weil ich durchgängig Schmerzen habe.
    Nun bin ich entschlossen, dies alles selbst in die Hand zu nehmen. Die zahlreichen Ärzte konnten mir nicht helfen.
    Ich bitte nun um Möglichkeiten, was ich noch tun kann. Ich bin bereit alles auszuprobieren, um wieder Schmerzfrei leben zu können! Ich brauche dringend Hilfe!Bitte!


  • RE: Rückenschmerzen


    Liebe Nicci,
    Rückenschmerzen sind eine sehr bösartige Erfindung der Natur und - wie alles Böse - auch äußerst hartnäckig, wenn es darum geht, den Patienten zu ärgern.
    Will damit sagen: Bedenken Sie bitte, dass Sie lange Schmerzen hatten, bevor es mit der Therapie voranging, und dass die begonnene (einmalige?) Therapie selbst beim besten Physiotherapeuten nur in den seltensten Fällen ausreicht, die Schmerzen zu nehmen.
    Ich kann Ihnen aus vielfacher Erfahrung (auch eigener) sagen: Gehen Sie den Weg weiter. Eventuell suchen Sie sich Unterstützung beim Schmerztherapeuten. Auch wenn es langweilig klingen mag: Ohne Geduld, Hartnäckigkeit und eisernen Willen wird es keine Besserung geben; wenn Sie aber kämpfen, werden Sie gewinnen.
    Also ran und Beißen, Beißen, Beißen - es geht ja auch um Ihren Beruf.
    Ich wünsche Ihnen hierbei Erfolg und Kraft!
    Herzlich
    Ihr
    cfw

    Kommentar


    • RE: Rückenschmerzen


      Hallo Nicci,
      Viele Menschen haben Skoliose und leben ohne Beschwerden.
      Aus eigener, langjähriger Erfahrung mit Hexenschuss bzw Bandscheibenproblemen kann ich dir folgenden Rat geben, (hat zumindest bei mir gewirkt): Das Einzige, was mir richtig half und hilft, waren geeignete isometrische Übungen, die insbesondere auch auf die Stärkung der Bauchmuskulatur abzielen. Mag sein, dass diese Übungen nicht jedem Physiotherapeuten bekannt sind. Diese Übungen haben auch bei einem Kollegen von mir "schnell" gewirkt (Besserung z.B. nach 2-6 Wochen). Diese Übungen müssen regelmässig durchgeführt werden (z.B. alle 2 Tage je 15 Minuten). Ich kann Dir leider keine Broschüre dazu nennen, denn alles, was ich dazu schriftlich gesehen habe, sah anders aus. Hier z.B. eine Übung:
      Mit dem Rücken auf den Boden liegen, Beine anwinkeln, Fussspitzen hoch (Ferse am Boden), Oberkörper leicht hoch nehmen, Arme leicht nach vorne und angewinkelt, und jetzt: Po (sehr wichtig), Bauch, Beine, anspannen, 10 sekunden halten und dann entspannen und wieder hinlegen. Nach 10 Sekunden wiederholen. Diese Übung gibt es dann in diversen Varianten (z.B. mit Hand gegen Knie drücken, wobei dieses Bein vom Boden abgehoben ist, etc.). Sollte Dein Therapeut solche oder ähnliche Übungen nicht kennen, suche Dir einen Neuen. Der Erfolg hängt von der Art der Übungen ab! Ausprobieren,anders gehts leider nicht. Zusätzlich Sport treiben - und - seelische Belastungen minimieren, das ist ebenso entscheidend.

      Kommentar


      • RE: Rückenschmerzen


        Diese isometrischen Spannungsübungen sind, so sie indiziert sind, tatsächlich hilfreich und werden durch viele Physiotherapie-Einrichtungen durchgeführt. Sie dort zu lernen, ist sicher hilfreicher, als sie beste Beschreibung in einem Buch, da der Physiotherapeut genau Bescheid weiß, wie es lang gehen muss und Fehler korrigieren kann. Natürlich sollte man dann die Übungen zu Hause beibehalten. (Auch wenn es einem besser geht und der innere Schweinehund sich meldet...)
        cfw

        Kommentar



        • RE: Rückenschmerzen


          hallo
          ich habe als jung auch im Spital gearbeitet und litt auch grausam unter Rückenschmerzen. Der arzt gab mir dann etwa mal eine Spritze, was ein paar Tage half(weiss nicht mehr, was es war) Aber mit der Zeit musste ich mir sagen, das bringts nicht und liess mich im Orthopädiegeschäft beraten. So kaufte ich mir halt eine Rückengurt mit so Eisenstäben neben der Wirbelsäule... klar, es war und ist umstritten, aber wenn ich diese am Morgen trug, um Patienten zu waschen und aufzunehmen, gings auch ohne Spriten und nach der Znünipause, arbeitete ich ohne. So muss man halt selber auch seinen Weg finden, der für einem selber gangbar ist...denn jeder Mensch ist halt doch immer noch ein Individium....zum Glück.

          Kommentar


          • RE: Rückenschmerzen


            Ich bin in den letzten 3 jahren ,dreimal mit Bandscheibenvorvall operiert worden .Rückenschmerzen können sehr hartnäckig sein ..Man muss sehr viel Geduld und Kraft aufbringen ,. die letzte op war im November 2003
            aber ich freue mich auf jede kleine besserung ..
            was mir persönlich sehr hilft ist wassertherapie ...leider muss ich auch sagen das ich ohne medikamente es noch nicht schaffe .....auch bekam ich ein korsett was mir sehr hilft .. und somit kann ich wieder einpaar leichte Arbeiten tun .. ich werde dieses Korsett auch wenn ich wieder besser bin in Abständen tragen ...nun wünsch ich euch allen ein schönes und schmerzfreies Wochende ....

            Kommentar