• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Vulvodynie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vulvodynie

    Hallo,
    ich habe seit 2 Monaten Schmerzen im Intimbereich. Angefangen hat es mit einer Pilzinfektion, die ich mit Pilzmittel bekämpfen sollte. Aber die Mittel halfen immer nur kurzfristig. Dann wurden bei der Hautärztin Bakterien festgestellt. Die Frauenärztin wusste schnell nicht mehr weiter. Jetzt vermutet sie Vulvodynie da meine Schmerzen immer noch da sind. Bei mir so ein Stechen (Klitoris) und ein wundes Gefühl an den Schamlippen wie wenn sie aneinander reiben. Ich bin seit 2 Wochen krank geschrieben. Ich bin schon mit den Nerven am Ende. Jetzt zu meiner Frage:
    Wie schafft ihr es mit dieser Krankheit zu arbeiten? Und euch jeden Tag aufs Neue zu motivieren? Ich habe jetzt schon keine Lust mehr zu leben mit so einem Mist. Dabei steht es noch nicht mal 100% fest, dass ich wirklich Vulvodynie habe. Die Frauenärztin wusste nicht mehr weiter und hat mir einfach eine Internetadresse aufgeschrieben, die von Vulvodynie handelt.


  • Re: Vulvodynie

    Natürlich kann man das behandeln, keine Sorge und nicht aufgeben. 2 Monate sind eine sehr kurze Zeit. Haben Sie lokale Schmerzmittel versucht?

    Kommentar


    • Re: Vulvodynie

      Wie gesagt es ist noch nicht wirklich diagnostiziert. Ich war bis jetzt nur beim Urologen. Einen Termin beim Neurologen habe ich erst Ende nächsten Monats. Die Frauenärztin hat mir nur die Internetseite über Vulvodynie aufgeschrieben und mich damit allein gelassen. Ich soll mir beim Hausarzt Antidepressiva verschreiben lassen. Das wars. Ich glaube sie ist mit mir als Patient überfordert und froh wenn sie mich los hat. Sie hat nicht mal mehr nach der Scheidenflora geschaut obwohl ich sie gebeten hatte. Wollte ein Mittel um die Flora wieder aufzubauen. Hat gemeint ich soll in die Apotheke gehen und mich dort informieren. Will von der Frauenärztin weg. Aber auch da habe ich Termine erst Ende nächsten Monats. Ich muss aber wieder arbeiten gehn. Mein Job ist gefährdet. Weiß aber nicht wie ich das mit den Schmerzen aushalten soll. Außerdem habe ich ständig Harndrang. Und ich arbeite in einem Reinraum für Medizintechnik. Das heißt ich habe mehrere Kleidungsschichten übereinander und muss nich jedesmal 2 mal komplett umziehen bevor ich auf Toilette kann. Habe einfach Angst den Job nicht mehr ausüben zu können. Habe keine Ausbildung und der Job ist super bezahlt.

      Kommentar


      • Re: Vulvodynie

        Ibuprofen hilft nur teilweise.

        Kommentar



        • Re: Vulvodynie

          Lokal können Sie es erst mal mit einer Lidocain-Salbe versuchen. Dies ist ein Test, um herauszufinden, ob es eine Wirkung hat. Das nächste wäre eine lokale Blockade, man muß einen Punkt herausfinden, der auf den Schmerz wirken kann.

          Kommentar


          • Re: Vulvodynie

            Wie meinen Sie das mit der lokalen Blockade ? Danke für Ihre Hilfe.

            Kommentar


            • Re: Vulvodynie

              Welcher Arzt kann mir die Lidocain-Salbe verschreiben?

              Kommentar



              • Re: Vulvodynie

                Lidocain-Salbe finden Sie in Ihrem Krankenhaus, haben die Anästhesisten meistens oder die Urologen. In der Apotheke kann man das kaufen.
                Unter "Block" verstehe ich eine Pudendus-Analgesie (Injektion eines Lokalanästhetikums) oder eine Infiltration der Gegend um herauszufinden, ob sich das Geschehen damit beeinflussen lässt.

                Kommentar


                • Re: Vulvodynie

                  Ok dann frage ich mal nach.

                  Kommentar