• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Immer wieder Kopfschmerzen..

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Immer wieder Kopfschmerzen..

    Ich möchte mich jetz hiermit mal an das Forum wenden, da ich sonst nicht wirklich weiter komme. Ich bin immer wieder von Kopfschmerze geplagt und habe mittlerweilen das Gefühl bei Ärtzen nicht so ganz auf Verständnis zu stossen. Ich wurde schon mehrfach untersucht und es wurde nichts gefunden, vielleicht auch weil es ja nicht regelmässig (bzw. doch) ist. Mein Artzt meinte nun hald, ich solle mich dann hald hinlegen und hat mir ein Dauerrezept für Kopfschmerztabletten gegeben. (hier in der Schweiz nötig, damit die Krankenkasse die Medikamente bezahlt).

    Nun zu den Kopfschmerzen.

    Die Kopfschmerzen kommen in der Regel am Samstag nachmittag, nur ganz leich bis unbemerkbar, und nehmen dann gegen den Abend immer weiter zu. Auch das ist nicht wirklich beeinträgigend nur etwas "stören". Am Sonntag nach dem Aufwachen sind die Schmerzen jedoch bedeutend stärker. Solange ich mich nicht bewege bzw. nichts mache was meinen Körper auch nur irgendwie beansprucht, ist es aushaltbar. Selbst z.b. das Lesen eines Buches oder so fällt dann schwer, weil die Schmerzen weiter zunehmen. Bei Aktivitäten wie herumlaufen oder leichte arbeit verrichten, nehemen die Schmerzen bis zu unaushaltbarkeit zu, ich helfe dann meist mit Ibuprofen oder Dafalgan nach und lege micht solange hin bis das Medikament wirk. Danach ist bin ich einigermassen Schmerzfei. Ganz schlimm werden die Schmerzen wenn ich versuche trotz Schmerzen etwas zu tun und versuche die Schmerzen zu Ignorieren. Mache ich z.b. schwere Arbeit dann werden die Schmerzen so stark, das man irgendwann fast umkippt.

    Auftreten tun die Schmerzen aussschliesslich am Wochenende, sonst nie. Auch bin ich allgemein sehr gesund und höchst selten krank, die letzen 10 Jahre hatte ich nie eine Erkrankung oder sonstiges. Ich bin leicht übergewichtig, jedoch schon seit Jahren auf dem selben Gewichtstand und bin auch nicht wirklich bewegungsarm. In meinem Beruf habe ich oft Bewegung wie längere Distanzen zu Fuss, Aus und Einräumen von Material und Werkzeug, Montagearbeiten etc. Am Wochenende ist es Unterschiedlich, manche Wochenende bin ich "faul zu hause", an anderen Wochenende mache ich Ausflüge in der Natur oder helfe Freunden mit verschiedenen Sachen. Es ist auch nicht abhänig davon was ich mache, die Schmerzen entstehtn egal ob ich den ganzen Tag auf dem Sofa verbringe, oder den ganzen Tag bei einem Wohnungszumzug helfe. Das es irgendwas mit dem Kreislauf zutun hatt, erscheint mir unwarscheindlich, das dies ja dann sicher bei extremer Belastung auch spürbar wäre bzw. diese Belastungen auswirkungen hätten. Ich bin ebenfalls bei der Feuerwehr und dort ist die Belastung teilweise sehr stark, und auch diese Belastungen lösen bei mir keinerlei Beschwerden oder Probleme aus.

    Die Schmerzen an sich fühlen ich meistens so zwischen Auge und Ohr in der Mitte des Kopfes. In den meisten Fällen nur einseitig. Zudem ist der Schmerz etwas "bewegungsabhänig", was bedeuten soll das wenn ich mich mit Kopfschmerzen insetze oder hinlege gibt es Postionen welche den Schmerz lindern oder gleich bleiben lassen, und solche welche den Schmerz verstärken. Lege ich mich z.b, auf den Rücken und den Kopf ins Kissen, wird der Schmerz stärker, lege ich mich auf den Bauch und den Kopf flach aufs Bett nimmt der Schmerz eher ab. Es zeichnet sich auch extrem ab, das sobald man "nichts" macht, der Schmerz etwas abnimmt, ob man nun dasitzt oder liegt ist egal. Also wenn ich z.b am PC etwas schreibe und mich dann einfach hinsetze und kurz die Augen schliesse, sinkt der Schmerz nach einigen Sekunden merklich. Sobald ich aber wieder igendetwas zu tun beginne, schnellt er sofort wieder hoch. Wenn ich etwas esse, verschwinden die Schmerzen ca. 30min nach dem Essen für 1-2 Stunden. Duschen/Baden egal ob warm oder kalt erhöhen die Schmerzen. Auch das auflegen von Kühlbeuteln ist kontraproduktiv.

    Die Schmerzen treten ausschliesslich am Wochenende auf, und da ist es auch irrelevant was in der Woche davor geschene ist, ob nur eher eine ruhige Woche auf der Arbeit, eine hektische, Ferien, Arbeitslosikeit von 1,5 Montagen oder Arbeitsunfähigkeit aufgrund einer Verletzugn am Fuss. DIe Situation bleibt immer so und ich habe dies seit bald 5 Jahren.

    Grundsätzlich nehme ich die Tabletten hald nur dann, wenn ich wirklich etwas vor habe oder so, wenn ich einfach nur Zuhause bin, lege ich mich lieber hin, da ich nicht dauernd Medikamente nehmen möchte.

    Nun ist meine Frage, hat irgendjemand noch eine Idee woran sowas liegen könnte? Wie bereits erwähnt war ich bereits mehfach beim Arzt und es wurde schon vieles Probiert, auch vor einigen Jahren eine Hirnmessung (also quasi so eine Mütze mit Kabeln die ein Diagramm zeichnen) sowie ein Bluttest - alles negativ. Auch bei der zweijährlichen Gesundheitsprüfung für den Feuerwehrdienst wird nie etwas abnormales festgestellt. Ebenfalls rauche ich nicht und trinke auch nie Alkohol in grossen Mengen (nur mal 1-2 Bier). Und Körperliche Einschränkungen (Brille, Hörgerät, Herzschirttmacher etc) habe ich selbstverständlich auch nicht..

    Was könnte die Ursache sein?
    Vielen Dank für eure Hilfe


  • Re: Immer wieder Kopfschmerzen..

    Warst du auch schon bei einem Orthopäden?
    Eventuell kann dir auch eine neurologische Institutsambulanz weiter helfen.

    Kommentar