• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Endometritis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Endometritis

    Hallo, Ich habe eine Frage und hoffe mir kann hier jemand helfen.
    im Oktober 2017 hatte ich eine Ausschabung, und im November fing es an das ich sehr starke Schmerzen im Unterleib bekam und meine Regel nicht richtig durchkam, es wurde so schlimm das ich ins Krankenhaus musste. Im Dezember das selbe wieder. Im Januar war alles normal, normale Regel. Und im Februar und März wieder das selbe, starke schmerzen kaum Blutungen. Laut Arzt war es eine Entzündung an der Gebärmutter.
    Im März bekam ich von meiner Frauenärztin die Pilleverschrieben und diese sollte ich 5 monate ohne pause durchnehmen. Dies habe ich getan. Vor 8 Tagen war ich beim Frauenarzt weil ich eine Bakterielle Infektion in der Scheide hatte, Diese wurde mit Zäpfchen behoben. Vor 6 Tagen durfte ich die Pille absetzen.
    Seit dem normale Periode normale Schmerzen.
    Jetzt geht alles von vorne los nur schlimmer, Vor 5 Tagen bekam ich meine Periode, 5 Tage zu spät, die ersten 2 Tage davon habe ich heftige Blutungen gehabt, aber noch keine Schmerzen, Vor 2 Tagen fingen die unterleib Schmerzen wieder an und halten auch bis jetzt an, blutung so gut wie weg. Morgen habe ich Termin beim FA. Ich vermute eine chronische Endometritis. Antibiotika Therapie hat nicht angeschlagen, Perioden Pause hat auch nicht geholfen, was bleibt denn da noch als letzter Ausweg?
    hat jemand das selbe schon durchgemacht?