• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schubweise Gliederschmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schubweise Gliederschmerzen

    Hallo ihr Lieben,

    Zu meiner Geschichte:
    Ich bin w, 22 Jahre alt und eigentlich gesund. keine Vorerkrankungen, auch nicht in der Familienanamnese.

    Seit ca einem Jahr habe ich "Schubweise" (im Abstand von 3-6 Wochen) auftretende, starke Schmerzen in beiden Armen und/oder beiden Beinen. Kommt einfach aus dem Nichts, und ging am Anfang auch so wieder weg. Doch mit jedem "schub" werden die Schmerzen stärker und länger anhaltend(2-3 Tage). Mittlerweile nehme ich Tilidin, danach sind die Beschwerden erstmal weitestgehend weg, bis zum nächsten Mal.

    Die Schmerzen kann ich nicht genau definieren, sind komplett von oben bis in die Finger/Zehen. In Ruhe und Bewegung. Ich kann auch nicht sagen ob es die Knochen, Muskeln, Gelenke etc sind die schmerzen.

    Leider kann mir bis jetzt kein Arzt weiterhelfen. Der Orthopäde fand nichts, die Neurologen auch nicht. Rheumafaktor negativ, Entzündungswerte nur leicht erhöht, Nervenuntersuchungen unauffällig, genauso MRT des Kopfes und der Halswirbelsäule. Die Gelenke sind alle in Ordnung. CK auch im Normbereich. Lediglich schwache Reflexe an Armen und Beinen.

    Die letzte Attacke war so schlimm, dass ich in die Notaufnahme musste, habe dort Dipidolor bekommen und wurde stationär aufgenommen. Die Ärzte haben bei diversen Untersuchungen (siehe oben) rein gar nichts gefunden.

    Ich bin langsam am Verzweifeln, ich habe immer Angst einen neuen Schub zu bekommen, gehe nicht mehr ohne Tilidin nach draussen. Und keiner kann mir helfen.

    Vielleicht hat ja hier jemand einen Tipp, kann mir weiterhelfen oder kennt sogar die selben Beschwerden?

    Um Hilfe wäre ich sehr dankbar!

    PS: seit etwa der selben Zeit habe ich einen Trockenen Dauerhusten, fühle mich ansonsten gut.