• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Chronische Migräne / Weisheitszahn-Op verschlimmert?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chronische Migräne / Weisheitszahn-Op verschlimmert?


    Hallo, ich schildere hier nun meine Leidensgeschichte, da ich nicht mehr weiter weiß.

    Ich habe seit 1 ½ Jahren chronische Migräne mit bis zu 30 Schmerztagen im Monat. Ich bekomme als Prohpylaxe Amitriptylin da ich auch Schlafstörungen durch die Migräne bekommen habe.

    Ich bin in Behandlung, gehe einmal in zwei Monaten zum Hausarzt und auch ab und an alle halbe Jahr zum Neurologen. Eine Psychotherapie habe ich auch gemacht, wobei ich keine psychischen Störungen habe. Daran kann es also auch nicht liegen. Ich habe schon diverse andere Prophylaxen probiert, angeschlagen ist leider nie wirklich was.

    Nun habe ich mir am 26.07.2018, also vor knapp zwei Wochen, meine Weisheitszähne rausnehmen lassen. Sie haben in ihren Wachsstumsschüben gedrückt und geschmerzt und ich hatte die Hoffnung, dass auch die Migräne besser wird. Es war so, dass 3 schon komplett ausgewachsen waren und einer noch im Kiefer lag, da wurde auch geschnitten.

    Die ersten 8 Tagen waren wundervoll. Ich habe keinerlei Beschwerden gehabt oder irgendwas, auch die Wunden sind super verheilt!

    Nun habe ich aber seit Montag, den 06.08., also seit ich wieder arbeiten gehe und das Antibiotikum, welches ich 7 Tage nehmen musste, nicht mehr nehme, extrem starke einseitige Kopfschmerzen, welche ich kaum definieren kann!

    Es ist keine typische Migräne, da auch keine Triptane helfen, fühlt sich aber ähnlich an, mit Schwindel und Übelkeit und ist manchmal sehr krampfartig schmerzhaft.

    Mein Zahnarzt hat die Fäden letzte Woche gezogen und es scheint alles verheilt zu sein, habe auch keine Zahnschmerzen mehr oder so.

    Nun weiß ich nicht, woher dieser Schmerz kommt. Hat er evtl. einen Nerv beschädigt und werde ich jetzt für immer diese Schmerzen haben? Kann mein normaler Hausarzt, oder mein Neurologe mir da helfen muss ich zu einem extra Spezialisten? Hat jemand eine Idee? Ich verzweifel noch =(