• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Innenminiskus- schnelle OP notwendig?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Innenminiskus- schnelle OP notwendig?

    Hallo,

    wiederum ein Thema, das eigentlich in ein Unterforum für orthopädische Themen gehören würde, aber ich versuche es erneut hier, weil es so eines ja leider nicht gibt...

    Plötzlich habe ich ohne erkennbare Ursache eine Innenminiskusläsion.
    Der Ortho schickte mich zum MRT, Termin erst in 2 Wochen.
    Nun habe ich gelesen, dass bei dieser Sache eine schnelle OP wichtig wäre, um beste Ergebnisse erzielen zu können.
    Später kann der Miniskus schon so geschädigt sein, dass eine minimalinversive OP gar nicht mehr machbar ist bzw. nur noch halben Erfolg hat.
    Wer kennt sich aus, hatte dasgleiche schobn mal und kann mich aufklären?
    Bin dankbar für Antworten!


  • Re: Innenminiskus- schnelle OP notwendig?

    Hallo,

    ich hatte das auch schon und kann bestätigen, dass es in solchen Fällen besser ist nicht lange zu warten.
    Je länger man wartet, um so mehr kann auch von den umliegenden Strukturen des sensiblen Knies kaputt gehen.

    Katzenauge

    Kommentar


    • Re: Innenminiskus- schnelle OP notwendig?

      Wann wurdest Du operiert?
      Bei mir ist wieder mal alles schief gegangen- der erste Ortho hat mich 4 Wochen lang hingehalten, um mir dann, nach mehreren für mich aufgrund der Krücken schwierig wahrzunehmender Termine, mitzuteilen, dass er gar nicht operieren darf, weil er die Praxis erst übernommen hätte und offiziell noch nicht eingetragen wäre oder sowas Mysteriöses, jedenfalls hätte ich quer durch die Stadt (habe kein Auto!) zu den Orthos fahren und mich dort neu vorstellen sollen, die früher seine Praxis hatten, das war mir dann zu dumm, da er auch noch an meinen übrigen Diagnosen zweifelte, die entsprechenden Diagnosebriefe aber gar nicht gelesen hatte (Osteoporose usw.)
      Daraufhin überwies mich mein Hausarzt zu einem Oberarzt im KH, um die Arthroskopie endlich machen zu lassen, der aber verkündete mir, er wolle mir eine Total- Knie- Prothese vom Band incl. Kniescheibenprothese einsetzen.
      Das wiederum hat meinen Hausarzt so erschrocken, dass er mich nun in ein anderes KH schicken will, in dem die Prothesen vermessen und individuell angepasst werden.
      Den Termin habe ich aber erst Ende nächsten Monats.
      Ich weiss gar nicht mehr, was ich denken und machen soll...

      Kommentar


      • Re: Innenminiskus- schnelle OP notwendig?

        Hallo,

        meine Op am Meniskus geht schon in die 90iger Jahre zurück.
        Habe aber auch Pech gehabt mit meinen Ops .... Habe inzwischen insgesamt 16 Ops hinter mir und ein
        Bein was ich derzeit nur bis ca. 45° beugen kann.

        Wenn man die eine Prothese einsetzen will, dann muss ja schon einiges kaputt sein ..
        Unbedingt hier mehrere Meinungen einholen und sich ggf, an eine Endoprothesen-Spezialklinik wenden.
        So mal schnell, schnell würde ich das nicht ohne weiteres machen lassen.

        Katzenauge

        Kommentar