• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Chronische Bauchschmerzen - Psychisch

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chronische Bauchschmerzen - Psychisch

    Hallo!


    Ich bin nun 23 Jahre alt und war immer jemand, der den Arzt gemieden hat, weil ja so ziemlich alles irgendwann weggeht oder auch selbst therapiert werden kann.. so war es zumindest lange. Nun habe ich chroninsche Bauchschmerzen, die seit zirka 7 Monaten täglich auftreten. Wir haben, zusammen mit einem Arzt herausgefunden, dass diese Schmerzen psychischer Natur sind und von meinem Geiste ausgehen. Der Arzte sagte etwas von einer Blockade.

    Tatsächlich habe ich vor 2 Jahre noch ein Leben gelebt, wie ich es mir immer gewünscht habe. In der Zeit war ich sehr leistungsfähig, angesehen und hatte viele Leute um mich rum. Leider habe ich dann eine leitende Position in einer anderen Stadt angenommen. Dadurch hat sich alles verschlechtert. Nun bin ich vor 3 Monate wieder in meine alte Firma und die alte Position. Eigentlich habe ich alles wieder. Nur meine Leistungsfähigkeit ist sehr eingeschränkt, da ich ständig Bauchschmerzen habe. Und mit Bauchschmerzen arbeitet es sich schlecht und man ist auch sonst sehr eingeschränkt.

    Wie bereits erwähnt, sagt der Arzt, dass diese Schmerzen durch meine Psyche ausgelöst werden und ich versuchen muss, diese Blockade zu lösen. Nur leider gibt es keine Blockade in meinem Leben, außer dass ich nicht an meine Leistungsfähigkeit anknüpfen kann. Dies kann ich aber erst wieder, wenn meine Schmerzen in Griff kriege ( Hier beißt sich die Katze in den Schwanz, wenn die Leistungsfähigkeit die Blockade ist). Er sagte auch, dass ich, wenn ich nicht im Stande bin, das Problem zu lösen, jemanden aufsuchen muss, der mir dabei hilft.

    Nun ist meine Sorge, dass ich mit dieser Problematik nicht ernstgenommen werde und ich auch nicht weiß, welche kosten hier auf mich zukommen. Für außenstehende ist es eine Lächerlichkeit, dass ich mich so wegen Bauchschmerzen "einmache". Ganze 7 Monate hält das ganze nun an und ich habe einfach keine Lust mehr, die Schmerzen weiter zu ertragen. Ich würde mich freuen, wenn Ihr von euren Erfahrungen berichten würdet?

    Ich bin für jeden Tipp dankbar

    und wichtig wäre mir die Frage, ob ich mich dem Problem zum Psychologen gehen sollte, da ich das Problem scheinbar nicht in den Griff bekomme.... und wie da bei gesetzlicher Versicherung die Kosten sind?


    Mit freundlichem Gruß

    Fave