• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pudendus-Neurophatie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pudendus-Neurophatie

    Hallo Zusammen, Mein Pudendusnerv ist anscheinend gereizt. Vielleicht kann mir jemand helfen. Seit 2 Monaten suche ich nach einem Befund. Folgende Geschichte: Vor 2 Monaten ein bisschen wilder Fahrrad gefahren.Danach Schmerzen im Hoden links, dann rechts. Urolge machte alle Untersuchungen welche nicht Auffälig waren. 1 Woche später waren die Hodenschmerzen fort und ein Kribbeln kam im Fuß. Ich zum Orthopäden der mich direkt ins MRT geschickt hat. Bandscheibenvorwölbung l5s1 mit Quetschung linker Nervenwurzel. In dem Zeitraum kam mein jetziges Problem welches echt schwer auszuhalten ist. Ich bekam Schmerzen im After (wie jemand der da mit einem Messer sticht) und Schmerzen im Damm und Beckenknochen. Orthopäde sagte, dass der Schmerz davon kommen kann. Also Krankengymnastik und Vorstellugn beim Neurochirug. Dieser schaute sich die Bilder an und teilte mir mit, dass der Schmerz nicht daher kommen kann. Da L5s1 nicht in das Gebiet fällt. Als ich gestern von der Arbeit nach Hause kam waren die Schmerzen so stark, dass ich trotz IBu600 und Novalgin in die Uniklinik Münster zur Notaufname gehen musste. Der Verdacht vom Neurologen Pudendus Nerv sei gereizt. Überweisung zur neurologischen Untersuchung und Lyrica verschrieben. Jetzt habe ich mal Pudendusneuralgie gegoogelt und mir ist schlecht geworden. Mann kann das wohl nur schwer heilen und kein Arzt in Deutschland kennt sich wohl damit so richtig aus. Vielleicht könnte mir jemand freundlicherweise ein paar Tips geben. A) kann sowas von alleine heilen? Vielleicht ist der ja nur seit 1 Monat beleidigt obwohl der Zufall mit dem Rückenverletzung schon erschreckend ist, da ich sonst nie was hatte. B) kennt jemand einen Arzt der sowas behandelt und ein Spezialist ist? Vielen Dank im Voraus


  • Re: Pudendus-Neurophatie

    Hallo,

    ich selbst leide auch seit ca. zwei Jahren unter diffusen Schmerzen im Unterleib, die wohl vom Pudendusnerv ausgehen. Ich schreibe das deshalb im Konjunktiv, weil mir bisher noch kein Arzt eine ordentliche Diagnose stellen konnte. Meine Symptome sind aber deckungsgleich mit denen bei „PNE“ (Pudendal Nerve Entrapment, hierzulande Pudendusneuralgie bzw. –neuropathie genannt). Die Diagnose Pudendusneuralgie wird aber wohl nur selten und meist erst nach einer jahrelangen Ärzteodyssee überhaupt gestellt. Von daher kannst du dich eigentlich schon mal glücklich schätzen, dass du wenigstens eine Diagnose hast, so schlimm die nun auch sein mag.

    Vom heftigen Fahrradfahren, besonders auf ungeeigneten Sitzen in schlechter Haltung, kann es zu einer Verdickung der Bänder kommen, wodurch der Pudendusnerv zwischen dem Kreuzbein-Sitzbeinhöckerband und dem Kreuzbein-Sitzbeinstachelband eingeengt wird, was dann wiederrum eine Neuralgie bzw. Neuropathie auslösen kann. Genauso gut kann der Nerv aber auch akut gequetscht, gereizt oder entzündet sein. In jedem Fall würde ich dir raten auf das Radfahren in nächster Zeit komplett zu verzichten und dir langfristig einen speziellen Sattel mit Aussparung in der Mitte zuzulegen.

    Solange der Nerv nicht geschädigt ist hast du auch gute Chancen, das wieder wegzukommen. Ich persönlich nehme zurzeit Keltican (nicht verschreibungspflichtig und recht teuer), um die Nervenregeneration anzukurbeln. Außerdem sollte auf die schädlichen Verhaltensmuster, die zu der Problematik geführt haben, verzichtet werden. Viel mehr Tipps kann ich dir leider auch nicht geben. Das Ganze gehört in jedem Fall in die Hände eines erfahrenen Neurologen und eventuell Chiropraktikers. Ja, ich weiss, es ist sehr schwer, da jemanden zu finden.

    Und verlier bitte nicht den Mut! Ich leide selbst seit zwei Jahren an Erektiler Dysfunktion, Defäktionsstörungen und Dammscherzen und war auch schon mehrmals fast am Ende. Ich habe mir ein spezielles Sitzkissen besorgt und gehe außerdem täglich joggen. Dass so etwas nicht von heute auf morgen verschwindet, sollte klar sein, aber ich bin zuversichtlich, dass sich der Nerv erholen wird, sobald die Ursache behoben ist.


    Beste Grüße und gute Besserung.

    Kommentar


    • Re: Pudendus-Neurophatie

      Hallo, Vielen Dank für Deine Antwort. Hört sich schlimm an. War heute bei ein Neurologen der mir mitteilte, dass dies ziemlich viele Leute haben. Kommt durchs Fahhradfahren. Die meisten halten das aber geheim, da dies ein sehr intimes Thema ist. Laut Neurologe heilt das nach ein paar Wochen von alleine so lange die Nerven nicht beeinträchtig sind. Ich kann mir vorstellen, dass ich beim Fahrradfahren die Nerven gereizt und leicht beschädigt habe.Ich bin 2 Std. Auf einem neuen Faharrad mit schlecht eingestellten Sattel gefahren! ( Gibt es sonst noch was was Du empfehlen könntest? Tut Wärme gut etc. Schau Dir die Seite pudendushope im deutschen Forum an.ndort gibt es auch sehr interessante Einträge. Danke im Voraus VG

      Kommentar


      • Re: Pudendus-Neurophatie

        Hallo Christian1, wie geht es dir? Gibt es was Neues?

        Kommentar



        • Re: Pudendus-Neurophatie

          Lyrica ist schon richtig. Man kann außerdem eine Nervenblockade machen.

          Kommentar


          • Re: Pudendus-Neurophatie

            Hallo,

            Seit gut 6 Wochen habe ich folgenden Leidensdruck.Es fing mit Harnröhrndruck und Afterdruck an ,das Gefühl immer Wasser lassen zu müssen sowie Fremdkörpergefühl im After.Alles immer mit Schmerz Richtung Steißbein.Ziehen Richtung Hodensack .Das ganze bekomme ich halbwegs mit Ibuprofen und Diclofenac in dem Griff.Nun meldet sich zudem der Ichiasnerv zeitweise als wenn meine Muskulatur im Becken sowie Regelung Darm und Harn desorientiert ist.Ich war wegen den starken Afterschmerzen letzten Sonntag im Krankenhaus wo eine restroskopie gemacht wurde sowie Urologische nichts gefunden wurde.Morgen wird via MRT die LWS und Steißbein angeschaut.Kennt jemand von euch diese Problematik?Würde mich über eure antworten sehr freuen...

            Kommentar


            • Re: Pudendus-Neurophatie


              Hier mal ein paar Links zur Information:

              https://www.netdoktor.de/krankheiten/pudendusneuralgie/

              https://www.dr-gumpert.de/html/nervu...d_ausfall.html

              https://www.marienhospital-herne.de/...odulation.html

              Vielleicht lohnt sich beim letzten Link eine Kontaktaufnahme ?
              Eventuell mit Hinweis auf andere Kliniken die auch spezialisiert sind
              eventuell in Ortsnähe ?

              Oder Kontakt aufnehmen über die KV !!!???
              Könnte Ihr Hausarzt, bzw. behandelnder Arzt veranlassen !
              Dazu brauchen Sie eine Überweisung u. eine Schlüsselnummer,
              sowie die Sonderrufnummer !
              Kann Ihnen Ihr behandelnder Arzt alles erklären.
              MfG

              Ps:
              Spreche damit alle Betroffenen an !

              Kommentar