• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Chronische Schulterschmerzen seit mehrern Jahren :(.

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chronische Schulterschmerzen seit mehrern Jahren :(.

    Hallo lieben Forenmitglieder,

    seit einigen Jahren leide ich unter starken Schulterschmerzen. Wir haben schon viele Dinge probiert (Pflanzlische Mittel, Akupunktur, Stoßwelle, Kortsion bis hin zu Operationen). Die MRTs zeigen immer wieder starke Entzündungen des Schleimbeutels an sowie Anrisse der Sehnen. Die letzten 2 OPs (an beiden Schulter) liegen jetzt 8 Wochen zurück. Nun fängt das ganze Elend von vorne an.



    Habt ihr noch Ideen?
    ´

    Liebe Grüße,

    Martina


  • Re: Chronische Schulterschmerzen seit mehrern Jahren :(.

    Frage mal bei einem internistischen Rheumatologen nach! Evetuell findet sich bei dir eine rheum. Erkrankung welche einer Basistherapie benötigt.

    LG
    LaSa

    Kommentar


    • Re: Chronische Schulterschmerzen seit mehrern Jahren :(.

      Also ich hatte auch Jahre lang Schmerzen durch meine Arbeit und im Urlaub konnte ich dann die Schulter bzw den Arm garnicht mehr richtig bewegen. Alles war entzündet und das fing auch schon recht frühe an also mit 24 Jahren.... Dann bin ich zum Arzt und die sagten mir ich hätte Kalkablagerungen in der Schulter die die Entzündungen und das bewegen so schmerzhaft machten. Dies wurde dann mit Fango und Psysio therapiert aber es kam wieder also ist es mit einmal therapieren nicht getan wurde aber schon besser

      Kommentar


      • Re: Chronische Schulterschmerzen seit mehrern Jahren :(.


        Mein Sohn hatte das gleiche Problem. Man sagte ihm, nur eine Operation würde helfen. Ich habe ihn dann zu meinem Osteophaten geschickt (mit der richtigen Ausbildung, soll heißen 5 Jahre Ausbildung und im Osteophatenverband). und der hat meinem Sohn mit 3 Behandlung und die Physiotherapeutin mit 6 Behandlungen geholfen. Meinem Sohn geht es nach 3 Monaten wieder richtig gut.

        Kommentar